welche milch nach dem stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von opelmaus 17.02.11 - 09:26 Uhr

hallo zusammen

mein sohn ist nun 10 monate und ich möchte eigentlich mit dem stillen aufhören wollte fragen welche milch ich ihn dann als ersatz geben soll und wie oft.

lg melanie

Beitrag von berry26 17.02.11 - 09:32 Uhr

PRE nach Bedarf!

LG

Judith

Beitrag von kleinemiggi 17.02.11 - 09:36 Uhr

Warum sind die 2er und 3er eigebtlich so unnötig??
Meine ist jetzt 11 Monate alt und bekommt Milumil 3. Ist die denn schädlicher?? Soll ich die Milch wechseln?? Sie bekommt noch 2 Fläschchen am Tag und bei Bedarf auch mal was zwischendurch....

Beitrag von kleiner-gruener-hase 17.02.11 - 09:43 Uhr

Die 2er und 3er Folgemilch machen einfach nur dick! Ihr tut euren Kindern damit keinen Gefallen!

Beitrag von scura 17.02.11 - 09:48 Uhr

Ähm, ganz ehrlich halte ich das für einen Mythos!
Falls man mal die Ernährungsangaben und Inhaltsstoffe kontrolliert, ist die Kalorienzahl in der Pre höher!
2er und 3er Milch sind auf den Wechsel mit Beikost ausgerichtet. Ich denke dann braucht ein Kind doch noch mal was anderes als Pre, die zur Alleinernährung ist.

Beitrag von berry26 17.02.11 - 09:55 Uhr

"2er und 3er Milch sind auf den Wechsel mit Beikost ausgerichtet. Ich denke dann braucht ein Kind doch noch mal was anderes als Pre, die zur Alleinernährung ist. "

Gut aufgepasst bei der Werbung!!
Das ist aber leider Blödsinn! Normalerweise sollte man ja stillen bis das Kind keine Milch mehr braucht und reife Muttermilch ist in der Zusammensetzung immer sehr ähnlich! PRE und 1er kann und sollte bis zum Ende des Flaschenalters gegeben werden.

Beitrag von kleinemiggi 17.02.11 - 10:03 Uhr

Also, meine Maus ist überhaupt nicht dick. Sie ist groß (81cm) und knappe 11kg schwer....

also besse auf pre wechseln oder wie??

Beitrag von kleiner-gruener-hase 17.02.11 - 10:20 Uhr

Pre ist wie Muttermilchersatz und ich würde sagen auf jeden Fall bei Pre bleiben! Die erzählen in der Werbung nur was von Nährstoffen damit das Zeug gekauft wird...

Beitrag von kleinemiggi 17.02.11 - 10:26 Uhr

Dabei macht man damit noch ncht mal mehr Geld... Denn die 3er ist günstiger!

Beitrag von oekomami 17.02.11 - 11:01 Uhr

Aber für die Hersteller ist die Herstellung von 2 und 3 er Milch viel günstiger.

Pre kostet im Vergleich glaube ich das doppelte oder sogar das dreifach was die Herstellung von 3 er Milch kostet

Beitrag von 0407sd 17.02.11 - 10:29 Uhr

Tja, dann müsste meine Große heute unter Adipositas leiden....

**************************************************

Das ändert aber nichts daran, dass nach dem stillen Pre oder 1er Nahrung gegeben werden sollte.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 17.02.11 - 11:01 Uhr

Nach dem Stillen... Allein das ist für mich so ein Satz in der Werbung- der geht gar nicht!

Im Idealfall bekommt das Kind nämlich nie Ersatznahrung sondern immer nur Muttermilch!

Beitrag von 0407sd 17.02.11 - 11:16 Uhr

Oooaaahhh - mann :-[

Muss denn hier immer die Keule der Super-Stillmamis (entschuldigung, aber ich bin jetzt ein wenig säuerlich) ausgefahren werden???????

Du magst es nicht glauben, aber dieser Satz steht bereits in der Überschrift dieses Postings und
es ist eine ganz NORMALE Frage!!!!!

Und darauf gibt es nunmal von mir nur die Antwort Pre oder 1er
*PUNKT*

Beitrag von berry26 17.02.11 - 09:47 Uhr

Die 2er, 3er und Kindermilch sind kein Muttermilchersatz wie PRE und 1er. Sie wurden eigentlich nur erfunden um Stillmüttern weiß zu machen das das jetzt besser für ihr Kind ist. Da die Nährstoffe angeblich perfekt angepasst sind.

Fakt ist: Folgemilch unterliegt nicht mehr den strengen Anforderungen denen Säuglingsmilch entsprechen muss! Es darf im Grunde alles zugesetzt werden (Aromen, Zucker, Konservierungsstoffe etc.)
Zudem ist das Eiweiß nicht mehr so gut an die Muttermilch angepasst wie bei 1er oder PRE. Es ähnelt also eher der Kuhmilch, was für einen Säugling Blödsinn ist.

Es wird zwar gern behauptet das Folgemilch sättigender ist, was aber auch absoluter Quatsch ist. Sie enthält zwar manchmal ein bissl mehr Stärke aber das macht nicht wirklich was aus. Jede Milch ist in etwa 90min verdaut.

Folgemilch ist jetzt nicht schädlich in dem Sinn aber sie kann nicht mehr nach Bedarf gefüttert werden und ist allgemein einfach unnötig.

Beitrag von silvie27 17.02.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich, warum willst du jetzt wieder wechseln? Deine Kleine ist doch fast 1 Jahr, und wenn der Geburtstag erreicht ist, kannst ihr normale Kuhmilch geben. Hier machen immer alle ein Theater wegen der Milch.

Pre-Nahrung kann man füttern bis zum Schluss der Flaschenmilch, dass ist richtig, aber nur solange ein Kind davon auch satt wird. Denn so wundersam wie die Muttermilch ist diese nunmal nicht. Muttermilch passt sich dem Alter des Babys an und verändert sich mit den Monaten. Was man von der Pre-Nahrung ja nicht behaupten kann. Da du ja nunmal schon bei der 3er angekommen bist, brauchst jetzt auch nicht mehr wechseln. Ist doch Blödsinn. Familientisch und fertig, wenn sie 1 Jahr ist.

lg silvie

Beitrag von opelmaus 17.02.11 - 09:38 Uhr

da steht bei pre nur bis 6 monate und dann folgemilch 3 steht auf der packung naja dann sowieso nur noch morgens und abends eine flasche von der milch aber ich muss erst mal meine milch aus der brust los werden

weiss einer wie?

Beitrag von kleiner-gruener-hase 17.02.11 - 09:46 Uhr

Pre kann wie Muttermilch immer gegeben werden, 2er und 3er Folgemilch brauchen die Kinder nicht!

Einfach nicht mehr anlegen, Salbeitee und Pfefferminztee trinken und notfalls Milch ausstreichen wenns zu sehr spannt.

Beitrag von opelmaus 17.02.11 - 09:47 Uhr

aber wenn ich morgens aufstehe habe ich das gefühl das meine brüste platzen vor lauter milch solche schmerzen habe ich morgens.

Beitrag von berry26 17.02.11 - 09:51 Uhr

Warum willst du so schnell abstillen? Damit tust du deinen Brüsten keinen Gefallen!

Wie oft stillst du denn noch?

Du solltest am besten einfach pro Woche einmal Stillen durch ein Fläschchen ersetzen. Zusätzlich kannst du Salbeitee trinken!

Beitrag von opelmaus 17.02.11 - 09:53 Uhr

hi ich stille morgens direkt wen er wach ist muss ich sonst platzen meine brüste. dann spät nachmittag noch bischen und abends nach seinem brei bevor er ins bett geht.

Beitrag von berry26 17.02.11 - 09:58 Uhr

Achso. Na dann versuchs erstmal Nachmittags mit der Flasche!
Also einfach noch ein bis zwei Wochen früh und abends stillen. So verhinderst du diesen großen Stillabstand und deine Brüste können erstmal langsam die Milchproduktion runterfahren.

Zusätzlich wie gesagt Salbeitee trinken und allgemein die Trinkmenge etwas runterfahren.

LG

Judith

Beitrag von berry26 17.02.11 - 10:07 Uhr

Das steht bei manchen Herstellern tatsächlich drauf, ist aber Schwachsinn!

Schau mal bei anderen Marken steht es richtig drauf

http://www.aptamil.de/apt/de/unsereprodukte/produktbersicht/produktdetails_258.jsp

http://www.humana.de/nc/de/produkte/produktfinder/details/?tt_products[product]=13

Beitrag von felix.mama 17.02.11 - 14:36 Uhr

Zumal ich selber auch immer nur zu Aptamil raten!

Beitrag von zwillinge2005 17.02.11 - 19:57 Uhr

Hallo opelmaus,


"da steht bei pre nur bis 6 monate"

#rofl Wo steht bitte, dass man Pre nur bis zum 6. Monat füttern darf/kann?


LG, Andrea

Beitrag von felix.mama 17.02.11 - 14:34 Uhr

Pre, aber ich würde noch das Jahr voll machen. Wenn dein Kind schon gut mitisst dann brauchst du nicht mal Kuhmilch geben!