Myome, Schilddrüsenunterfunktion, zu viele männliche Hormone

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sternchenschnuffel 17.02.11 - 09:44 Uhr

Hallöchen, ich hätte gerne mal euren Rat, wie ich weiter mit unserem Kinderwunsch vorgehen soll. Also wir versuchen seit 8 Monaten schwanger zu werden. Habe seit dem 15. Lebensjahr verhütet und nun seit fast einem Jahr nicht mehr.
Allerdings habe ich 2 Myome an der Gebärmutter-Hinterwand (eins 3,5 cm und eins 2 cm) die halt stetig wachsen können....und im September letzten Jahres hat mein Hausarzt zusätzlich eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, (der Wert ist mit Euthyrox von 6 auf 2,4 gesunken und scheint laut Arzt nun im Normalbereich zu liegen)
Meine Frauenärztin hat bei einer Blutuntersuchung dann zusätzlich noch erhöhte männliche Hormone festgestellt (0,6 Testosteron-bis 0,5 wäre noch normal) sie möchte nun, dass ich 2 Monate lang eine Temperaturkurve führe, doch in den 2 Monaten verstreicht doch wieder wertvolle Zeit....die Myome sitzen mir im Nacken (von einer OP raten momentan 2 Ärzte ab, da die Myome noch nicht so groß sind) aber um so länger es dauert, umso größer werden sie doch auch...das eine ist in den 8 Monaten bereits um 0,6 cm gewachsen...) Habe einfach Angst, dass wenn ich nicht schnell schwanger werde, die Ärzte irgendwann sagen, jetzt geht ohne OP gar nichts mehr...
Gibt es etwas, womit man die männlichen Hormone besser in den Griff bekommen kann? Kennt ihr jemanden, der mit all dem ganzen Kram trotzdem schwanger geworden ist?
Für Tipps und Ideen wäre ich euch sehr dankbar!
Lieben Gruß
Christina

Beitrag von heliozoa 17.02.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

also ich hab auch SD UF und 2 Myome. Meine FÄ sagt, dass die Myome so sitzen, dass sie einer SS nicht im Wege stehen.
2007 (mit damals noch einem Myom) bin ich schwanger geworden und hab 2008 einen gesunden Jungen geboren. Damals hatte ich auch SS UF, war aber aber TSH 1 eingestellt. Zuvor lagen meine TSH Werte immer zwischen 2 und 3 (ganz am Anfang hatte ich 4,4) und in dieser Zeit bin ich nicht schwanger geworden.
Würde also an Deiner Stelle auf eine Einstellung auf TSH 1 drängen.
Zu den männlichen Hormonen kann ich Dir aber nichts sagen, bei mir war mal der Verdacht (kommt wohl häufig in Zusammenhang mit SD UF vor) hat sich aber nicht bestätigt.

Alles Gute,
Eva