IVF-Zentrum Regensburg Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von kleinehexe88 17.02.11 - 09:47 Uhr

Hey Mädels,
wir sollen ja jetzt in eine Kiwu gehen.. mein Fa empfiehlt das IVF-Zentrum in Regensburg, hat hier schon mal jemand Erfahrungen dort gemacht?
Lg

Beitrag von lumi71 17.02.11 - 10:56 Uhr

Ich bin im KiWu-Zentrum in Regensburg. Falls du Fragen hast schreib mich einfach per PN an.

Gruß Lumi

Beitrag von schmidal 17.02.11 - 12:50 Uhr

Hallo,
wir waren da zum Gespräch, ich kann es nicht empfehlen. Du bist in Regensburg nur eine Nummer und sonst nichts. Wir hatten bei den Gespräch ein Spermiogram das 4 Wochen alt war dabei. Trotzdem wollten sie ein neues machen, zudem wir dann nochmals nach Regensburg fahren mußten. Mein Mann mußte ein Spermiogramm machen, und es hat geheißen, das das ganze 1 Stunde dauert und dann wird es besprochen. Wir haben dann 4 Stunden auf das Ergebnis gewartet. Die Ärztin die wir hatten, war sehr unsympatisch, auf Fragen ging sie gar nicht ein. Und ich finde bei einer Icsi muß das zwischenmenschliche passen. Meine MEinung zu Regensburg ist, die wollen nur Geld verdienen. Wir haben uns dann entschlossen mehr Geld auszugeben, und das das Ergebnis für uns passt. Waren in Österreich bei Dr. Loimer, und es hat bei unser 1 Icsi geklappt. Meine kleine ist jetzt fast 10 Monate alt, und wir haben uns bei Dr. Loimer aufgehoben gefühlt, was in Regensburg nicht der fall war. Lg Schmidal

Beitrag von fraeulein-pueh 17.02.11 - 15:41 Uhr

Das kann ich so unterschreiben! Unser Weg hat uns jedoch noch weiter geführt.

Nach Rgbg. waren wir in Deggendorf, diese Praxis ist m. M. nach ziemlich stümperhaft (hier wurde eine Userin nach Hause geschickt und als nicht schwanger erklärt, obwohl das HCG noch erhöht war - das hätte z. B. noch kontrolliert werden müssen) und eine reine Stimu wollte der Arzt auf keinen Fall machen.
Dann waren wir bei Dr. Loimer, der Arzt und das Zentrum ist absolut empfehlenswert (wir haben dann nur gewechselt, weil die KK nicht mitgespielt hat). Das Klima dort ist aber auf jedenfall top!
Nunja, dann waren wir in München bei Dr. Bollmann / Praxis BBN. Auch dort sollte der Untersuchungsmarathon von vorne anfangen, obwohl wir die Ergebnisse und Befunde mitgebracht haben.
Und nun sind wir in Großhadern im Uni Klinikum. Das Gebäude ist riesig und auf den ersten Blick wirkt es sehr unpersönlich. Trotzdem sind die Ärzte dort gut und nehmen sich Zeit für Gespräche und Untersuchungen.

Vielleicht liegt es einfach am fehlenden Druck, möglichst viel zu verdienen. Mein Eindruck ist leider, dass viele (private) Kliniken nur möglichst viel verdienen wollen.

Beitrag von schmidal 17.02.11 - 19:26 Uhr

Hallo,
ja in Deggendorf waren wir auch, habe aber bei dem Doc nichts gemacht, der war mir von Anfang an unsympatisch. Ich habe auch schon viele schlechte Sachen von Deggendorf gehört. Wir haben halt gesagt, das wir nach Österreich gehen, denn dort ist die Chance ziemlich hoch ss zu werden. Und wenn ich es mal vom Geldlichen sehe wir hätten in Regensburg 2000 euro bezahlt, Medis u Icsi, Chance 25%, in Östereich haben wir 5000 Euro für Medis u Icsi bezahlt, Chance 50% ( bei uns hat es sofort geklappt) und von der Steuer haben wir dadurch 1000 Euro zurückbekommen. Hatten wir also nur 2000 Euro mehr bezahlt, mußten die Icsi dafür auch nur 1mal machen. Ich würde es sofort wieder so machen. WIr werden auch beim 2ten mal nach Österreich gehen. Lg Schmidal

Beitrag von fraeulein-pueh 17.02.11 - 20:08 Uhr

Klar, ich empfehl Dr. Loimer auch absolut weiter. Wir wollen halt nur keine IUI, IVF oder ICSI machen, sondern ne reine Stimu mit GV nach Plan, und da zahlt die KK ja alle Medis - solange wir in D bleiben... des war ja dort der einzige Grund, wieso wir nicht geblieben sind.