Übertreibe ich es ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von laulau 17.02.11 - 09:48 Uhr

Huhu Mädels,

ich hatte gestern einen gar nicht schönen Abend #heul
Wir haben gestern die Ergebnisse vom 2. SG bekommen. Naja noch nicht die genauen Zahlen, die werden heute wohl in der Post sein, aber es wieder so schlecht ausgefallen wie das letzte (VK).

Danach kommt für uns nur ne ICSI in Frage.

Jetzt fängt plötzlich mein Mann mit Grundsatzdiskussionen an #augen
1. will er jetzt nochmal zum Urologen, warum denn das SG jetzt so schlecht ist....damals vor unserem Sohn wars top, alles besser als die Normwerte und letzes Jahr im Jan. war ich auch schwanger, war aber leider ne FG in der 6. SSW.
Jetzt meinte er, wenns denn auf natürlichen Wege nicht klappen sollte, dann soll es eben nicht sein!!!
Und dass er auch Angst hätte, dass wegen der schlechten #schwimmer ein behoindertes Kind dabei rauskäme....
Wie haben ja einen gesunden Sohn, ihm würde auch eins reichen !!!
Aber dann über einen Freund, der z.Z. im Ausland ist ein Tragetuch ordern, weil die da so günstig iund sehr schön wären #augen

Das wiederspricht sich doch alles....
Oder hat er einfach Recht und ich übertreibe alles .....

Beitrag von palomita 17.02.11 - 10:00 Uhr

Hm. dein Freund klingt zwiegespalten und scheint Ängste zu haben bezogen auf ein zweites Kind. Vielleicht hat er Angst, dass sein "schlechtes" Spermium an eurer FG schuld ist? Oder er eben nicht "perfekt" ist und ein weiteres kind zeugen kann wg. einem schlechtem SG? Das geht Männern glaube ich sehr an die Substanz. Redet da drüber, zwing ihn nicht deinen Kinderwunsch auf, das bringt nix. Es müssen immer beide Seiten wollen. Und das möglichst entspannt und angstfrei. Kann dich natürlich total verstehen, ein Kinderwunsch - v.a. nach einer FG - ist etwas, was Frauen echt ausflippen lässt. Ich kenn das von mir, bin auch ein wenig versteift drauf (auch nach FG). Aber das bringt echt nicht weiter und zum größten Übel ein riesen Streitpotenzial mit sich.

Find ich übrigens ein gutes Signal mit dem Tragetuch, heißt, er setzt sich sehr wohl mit dem Kinderwunsch auseinander und will das wahrscheinlich auch. Aber er scheint vor etwas Angst zu haben, vielleicht deine SS nicht "selbst" in die Hand nehmen zu können.
LG und viel Geduld,
palomita

Beitrag von laulau 17.02.11 - 10:05 Uhr

Ja, ich kann ihn ja auch verstehen.
Nur wir versuchen es nun einfach schon seit 2 Jahren. Und einmal hatte es ja auch geklappt....

Wir waren uns auch ein ig, dass wenn das 2. SG wieder schlecht ist, dass wir dann die ICSI angehen.

2 Jahre Monat für Monat hoffen und bangen, klappt es klappt es nicht...Monat für Monat wieder eine Enttäuschung....das ist echt nicht einfach :-(