Brauche Hilfe bei Formulierung!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 147741 17.02.11 - 09:49 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=3025522&pid=19157574

Hallo!

Ich nochmal. Könnte mir jemand vielleicht helfen, wie ich das richtig formuliere?

DANKE!

LG

Beitrag von windsbraut69 17.02.11 - 11:31 Uhr

Es ist Verhandlungssache, ob er Dich den Urlaub entnehmen läßt nach Deinen Wünschen oder auszahlt.
Du wirst um ein Gespräch nicht herumkommen. Wann möchtest Du denn zu welchem Termin kündigen?

Gruß,

W

Beitrag von 147741 17.02.11 - 18:17 Uhr

Also Elternzeit würde am 28.07. enden.

Ich hatte ab 05.12. bis zur Geburt BV und konnte somit den Urlaub nicht nehmen.

Hab 25 Tage Urlaubsanspruch pro Jahr.

Könnte also quasi fast ein ganzes Monat Urlaub nehmen. Würde dann das Beschäftigungsverhältnis zum 30.08. enden statt zum 28.07. und ich mein Gehalt bekommen/oder auszahlen lassen und das Beschäftigungsverhältnis endet regelt zum 28.07.?

Kann ich auf Auszahlung bestehen und das Beschäftigungsverhältnis zum 28.07. enden lassen?

Meinem Arbeitgeber ist es sowieso lieber, wenn ich nicht mehr komme nach der Elternzeit. Aber ich hätte theoretisch Anspruch auf die Arbeit oder? Wenn er mich dann kündigen würde, wann könnte er das dann frühestens machen?

LG

Beitrag von windsbraut69 18.02.11 - 10:42 Uhr

Nein, Du kannst NICHT darauf bestehen, das habe ich doch schon mehrfach geschrieben.
Wenn es dem AG lieber ist, was spricht dann dagegen, es im persönlichen Gespräch zu klären und gleich schriftlich zu fixieren?

Dein AG kann Dir am ersten Arbeitstag nach der Elternzeit mit der entsprechenden Kündigungsfrist kündigen wie jedem anderen AN auch (Kündigungsschutz/Sozialauswahl usw.).

Gruß,

W

Beitrag von nobility 17.02.11 - 11:50 Uhr

z.B. könntest du folgende Formulierung wählen,

Um Mißverständnissen und Falschdarstellungen vorzubeugen wähle ich hiermit die Schriftform.

LG