Frage an die Männer!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von "Neugier" 17.02.11 - 10:18 Uhr

Wie lange habt ihr es nach einer Trennung ohne Sex ausgehalten, bzw. wolltet keinen Sex mit einer anderen Frau weil ihr mit eurer Ex noch nicht abgeschlossen habt? Oder konntet ihr das gut trennen und habt kurz nach der Trennung schon Sex gehabt, obwohl die Liebe zu der Ex noch da war?

#danke

Beitrag von seelenspiegel 17.02.11 - 10:42 Uhr

Du solltest differenzieren, schliesslich trennt man sich nicht grundlos, und hat meistens schon lange vorher "abgeschlossen", bevor der letzte Schritt gemacht wird.

Auch aus der Position des Parts der vor "vollendete Tatsachen" gestellt wird, war es bei mir so, dass nach dem ersten schreckhaften realisieren der Siatuation sich dann in gewisser Weise schnell ein Gefühl eingestellt hat, wieder frei zu sein.

Das bedeutet nicht, dass ich nicht auch nach Jahren noch daran zurückdenke, aber es ist ein Resümee....und kein hadern, denn letztendlich ist fast jede Erfahrung für irgend etwas gut.


<<<Wie lange habt ihr es nach einer Trennung ohne Sex ausgehalten>>>

Ich habe nicht Buch geführt......es werden z.T. aber schon einige Wochen gewesen sein....aber Jahre, wie es hier in ein paar Antworten aufgeführt wurde, waren es definitiv nicht.

Beitrag von "Neugier" 17.02.11 - 11:01 Uhr

Ich frage aus dem Grund, weil wir schon einmal für ca. 2 Monate getrennt waren. Als wir wieder zusammen waren, habe ich ihn gefragt ob er in dieser Zeit was mit einer anderen hatte, und er sagte mir das er von seinem Freund zu sich eingeladen wurde wo eine Frau war die mit ihm ins Bett wollte, er aber nicht konnte weil er wegen mir Liebeskummer hatte.
Das kann ich ihm irgendwie nicht glauben, da wir lange Zeit vor der Trennung auch keinen Sex mehr hatten aufgrund unserer Beziehungsprobleme. Es ist auch nicht so das ich ihn dadurch nicht mehr zurückgenommen hätte wenn etwas gelaufen wäre, aber das er so lange auf Sex verzichten konnte, der Liebe wegen?

Beitrag von seelenspiegel 17.02.11 - 11:07 Uhr

Man kann Menschen immer nur VOR die Stirn schauen, und somit kann ich es Dir nicht sagen ob seine Worte der Wahrheit entsprechen, oder er nur "schönes Wetter" bei Dir machen wollte.

Letzendlich tendiere ich allerdins dazu, das von ihm gesagte als Ausrede einzustufen.

Warum aber über Wein aufregen den er evtl. vor einiger Zeit im Lokal verschüttet hat, wenn ihr Beiden jetzt zu Hause fröhlich zusammen beim Mittagessen sitzt? :-)

Beitrag von zeitblom 17.02.11 - 10:55 Uhr

"wolltet keinen Sex mit einer anderen Frau weil ihr mit eurer Ex noch nicht abgeschlossen habt"

Das nun wuerde ich fuer mich voellig ausschliessen...

Beitrag von badguy 17.02.11 - 13:50 Uhr

Wie lange es Männer ohne Sex aushalten? Sind wir wieder im Bereich der Kaffeklatschthesen? :-)

Wie Seelchen schon geschrieben hat, ist so was stark abhängig von der Positionierung in der Beziehung. Heißt, siehst du das Ende kommen, trennst du dich emotional und körperlich von deiner Partnerin, rasiert dich das Messer von hinten, würde ich erst mal nicht an Sex denken.

Grundlegend ist Liebe Liebe und Sex Sex. Ich kann das völlig unabhängig voneinander betrachten. Allenfalls wäre noch die Frage, ob das mit der Ex nochmals was geben könnte ein Entscheidungskriterium. Ich muss eine Krisensituation nicht noch unnötig verschärfen.

Aber wenn Ende Ende ist und ich nicht allzu sehr leide, allenfalls eine Sache von Tagen.

Beitrag von "Neugier" 17.02.11 - 14:07 Uhr

Das leuchtet mir ein. :-)
Also meinst du das Männer, wenn noch Liebe mit im Spiel ist auch längere Zeit auf Sex verzichten könnten? Oder wenn sie denken das diese Beziehung wieder bestehen könnte?

Beitrag von badguy 17.02.11 - 23:47 Uhr

Du siehst das m. E. von der falschen Seite. Du denkst, dass der männliche Sexualtrieb vom Mann weder gesteuert noch kontrolliert werden kann. Böser Fehler.

Auch wenn viele Damen das nicht glauben wollen, es gibt Dinge, die regelt Mann mit dem Verstand.

Beitrag von alltagsphilosoph 17.02.11 - 15:22 Uhr

Hmm...

Das ist doch auch sonne Sache von Motiv und Gelegenheit.
Manch einer will vielleicht, kann aber nicht - andere könnten, brauchen aber noch Schonzeit vor dem nächsten Abschuss.

Aus emotionalem Empfinden: Ein paar Monate. Falls es nicht ein echter Patry-Ihrwisstschon ist.
Aus tatsächlicher Erfahrung: minus 5 Monate.

Beitrag von e645 17.02.11 - 17:02 Uhr

Hmm, die längsten Phasen ohne Sex hatte ich eigentlich immer in Beziehungen...
Nach dem offiziellen Ende, wie hier schon öfter geschrieben, war meinerseits die emotionale Loslösung abgeschlossen - dafür lag oft eine eher quälende Schlussphase davor.
Aber ja, fertig war immer fertig, im Kopf und ich echt - und damit Platz für Neues!

Beitrag von Faustregel 17.02.11 - 17:03 Uhr

Also aus der Raumfahrt gibt es so eine schöne Formel: Wenn Raumfahrer nach langem Aufenthalt in der Schwerelosigkeit auf die Erde zurückkehren, brauchen sie in etwa soviele Tage, wie sie im All waren, bis sich ihr Körperfunktion, ihre Muskulatur usw. wieder normalisiert hat.

Und ich finde, bei einer wirklich ernsthaften Liebesbeziehung, da ist es in etwa genauso. Also man braucht ungefähr so lange, um darüber hinweg zu kommen, wie die Beziehung gedauert hat.

Aber ich denke, da gibt es viele Männer, die brauchen lange nicht so lange. Nur ist halt die Frage, ob das von deren Seite auch wirkliche Liebe war. Viele Menschen (heutzutage?) scheinen ja emotional gar nicht zu viel mehr als ein bisschen Verliebtheit fähig zu sein.

Beitrag von asimbonanga 17.02.11 - 20:26 Uhr

<<<Also man braucht ungefähr so lange, um darüber hinweg zu kommen, wie die Beziehung gedauert hat. <<<<

Das wäre verschwendete Lebenszeit.Langjährige Ehen scheitern schließlich auch.