Schwarzarbeit en Anzeigen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lilunali 17.02.11 - 10:27 Uhr

Hallo

ich kenn da nen kerl der schwarzarebeiten geht.
mach ich mich strafbar mit meinem mitwissen?
oder soll ich den anzeugen?

lg

Beitrag von zwiebelchen1977 17.02.11 - 10:28 Uhr

Was hättest du davon?

Beitrag von lilunali 17.02.11 - 10:30 Uhr

das mir keiner was kann das ich mitwiisend bin.
lese die frage doch richtig.

Beitrag von zwiebelchen1977 17.02.11 - 10:32 Uhr

Ich habe richtig gelesen. Es kann dir keiner was.

Beitrag von kathi.net 17.02.11 - 10:34 Uhr

Woher weißt du, dass er einer nicht- bzw. ausreichend angemeldeten Tätigkeit nachgeht?

Beitrag von lilunali 17.02.11 - 10:40 Uhr

ich weiß es 100 prozentig, weil er draus kein geheimnis macht

Beitrag von zwiebelchen1977 17.02.11 - 10:41 Uhr

Dann bist du ja nicht die Einzige, die das weiss.

Wieso willst du das überhaupt anzeigen?

Beitrag von lilunali 17.02.11 - 10:44 Uhr

weil der so viel geld verdient und dann noch sich die miete und lebensunterhalt vom amt bezahlen lässt... es gibt menschen die haben das nötig und er lebt wie gott in frankreich, mal eben neues auto, neue hifi geräte.

Beitrag von kathi.net 17.02.11 - 10:46 Uhr

Gibt es einen Grund, dass du ihn anzeigen möchtest? Natürlich ist es nicht in Ordnung, aber meist sind es doch eher persönliche Motive.....

Beitrag von zwiebelchen1977 17.02.11 - 10:48 Uhr

Denke ich auch.

Beitrag von lilunali 17.02.11 - 10:55 Uhr

weil der so viel geld verdient und dann noch sich die miete und lebensunterhalt vom amt bezahlen lässt... es gibt menschen die haben das nötig und er lebt wie gott in frankreich, mal eben neues auto, neue hifi geräte. .

Beitrag von cinderella2008 17.02.11 - 10:58 Uhr

Wenn das so ist, müsste das Amt das bei seinen Kontrollen doch schon mitbekommen haben, dass da etwas nicht stimmt?

Beitrag von lilunali 17.02.11 - 11:04 Uhr

bei welchen kontrollen?
das ist es ja.

Beitrag von colle 17.02.11 - 12:43 Uhr

welche kontrollen denn?#rofl

Beitrag von cinderella2008 17.02.11 - 12:53 Uhr

Ich habe eine Nachbarin (alleinerziehend), die Leistungen vom Amt bezieht und da war schon öfter mal jemand schauen. Ihr wurde sogar angekreidet, dass sie ein großes Doppelbett besitzt, da das die Vermutung nahelegt, dass sie evtl. einen Lebensgefährten haben könnte. Hat sie aber nicht.

Beitrag von wasteline 17.02.11 - 15:04 Uhr

Wenn er es halbwegs intelligent anstellt, dann verjubelt er das Geld und seine Wohnungseinrichtung sieht relativ normal aus. Was soll das Amt da feststellen?


Und wenn es wirklich so ist, wie die TE schreibt, dann würde ich ihn anzeigen. Der gute Mann lebt auf unser aller Kosten und ich habe keine Lust, für solche Schmarotzer zu zahlen.

Beitrag von kathi.net 17.02.11 - 11:08 Uhr

Na dann steh doch zu deiner Meinung und sag ihm, dass du ihn anzeigen wirst.

Man könnte meinen, du hast irgendwie Stress mit diesem Menschen. Und Ich könnte wetten, wenns ein guter Freund oder so wäre, würdest du nicht mal darüber nachdenken.

Beitrag von derhimmelmusswarten 17.02.11 - 11:50 Uhr

#augen

Beitrag von sharlely 17.02.11 - 16:21 Uhr

Hallo,

ja ich würde den Anzeigen. Ich finde es nicht in Ordnung staatliche Hilfen in Anspruch zu nehmen und nebenher schwarz zu arbeiten. Wenn er schon Arbeit hat, dann soll er sich gefälligst ordnungsgemäß anmelden, seine Steuern zahlen und gut ist. Doppelt kassieren, find ich unter aller Sau und unfair gegenüber denjenigen die wirklich am Existenzminimum leben.

LG S.

Beitrag von xxtanja18xx 17.02.11 - 17:02 Uhr

Oh man...Ich hasse so leute wie dich...vielleicht geht er ja Arbeiten, es riecht aber nicht und er verdient sich was dazu...#augen

Und auch, wenn Es genau andersterrum ist...willst du das sich jemand in dein Leben mischt??...

Beitrag von wasteline 17.02.11 - 19:24 Uhr

Wenn er tatsächlich Alg2 bezieht und zusätzlich schwarz arbeitet, dann sollte man sich einmischen. Ich bin zumindest nicht bereit mit meinen Steuern solche Leute zu finanzieren.

Beitrag von xxtanja18xx 18.02.11 - 14:35 Uhr

Stimmt. Aber es gibt solche und solche...Wenn er Arbeiten WILL aber leider nichts findet egal wie sehr Er sich bemüht, ist das was anderes....Wenn er kein bock auf Arbeiten hat....ist das wieder was anderes....

Beitrag von wasteline 18.02.11 - 19:38 Uhr

Und worum geht hier? Um jemanden, der Alg2 bezieht und schwarz arbeitet. Null Toleranz.

Beitrag von daniela0814 17.02.11 - 20:42 Uhr

Absolut. Kann diese egoistischen Systemschmarotzer nicht mehr ertragen.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 18.02.11 - 14:42 Uhr

Anzeugen? #rofl

Werden es dann nicht noch mehr Schwarzarbeiter?