Seit einigen Tagen immer wieder Bauchweh

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von dani.1978 17.02.11 - 10:34 Uhr

Hallo Ihr lieben Mamis,

mein Sohn (4,5) hat seit einigen Tagen immer wieder Bauchweh. Aber nicht schlimm, meist ist es schon wieder weg, bis ich das Körnerkissen in der Mikro warm gemacht habe. Essen, Trinken, Stuhlgang alles in Ordnung. Daher vermute ich nicht, dass was organisches dahinter steckt.

Kann es irgend ein Entwicklungsschub sein? Oder die Tatsache, dass ich wieder schwanger bin? Das weiß er allerdings schon seit 6 Wochen und freut sich riesig auf's Baby.

Kennt das einer von Euch?
Vielen Dank für Eure Tipps.

LG
Dani

Beitrag von dustpuppy 17.02.11 - 12:04 Uhr

Hallo,
wir hatten so etwas auch, bei uns war es die Milch, die im Kindergarten getrunken wurde. Die ist von einem regionalen Anbieter und laut Oekotest recht stark mit Bakterien belastet. Kaum hat er aufgehoert, die zu trinken, war es wieder gut.

Gruss
dustpuppy

Beitrag von zahnweh 17.02.11 - 14:03 Uhr

Hallo,

unser Kinderarzt schaut bei Bauchweh auch in die Ohren und in den Hals. Er hatte schon Bauchwehkinder, die eine Mittelohrentzündung hatten.

Wie oft klagt er denn über Bauchweh? (täglich/alle paar Tage?)
Zu welcher Tageszeit?
Nach dem Genuss von bestimmten Speisen? Milchprodukte oder Obst. Evtl. mehr als sonst?

Wachstumsschub oder Baby könnte auch sein. Auch, dass er was/eine Situation "verdaut".


Meine hatte das Ende letzten Jahres auch mal. Immer mal wieder Bauchweh. Nicht täglich aber fast. Ich hab beim Kinderarzt angerufen. Es wurde auf Blasenentzündung getestet (war's nicht) und eben Ohren und Hals angeschaut. Ein Ohr war etwas stärker gerötet, aber noch nicht entzündet.
Kaum war das wieder ok, waren auch die Bauchschmerzen weg.

Beitrag von dani.1978 18.02.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

danke für den Tipp mit den Ohren. Jannik hatte vor 2 Wochen Ohrenschmerzen. War beim Arzt und habe homeopathische Tropfen bekommen. Letzte Woche dann noch eine Erkältung mit Fieber. Vielleicht sind das die Nachwehen.

Wobei ich nach wie vor glaube, dass er gar nicht ernsthafte Schmerzen hat. Es ist im einen Augenblick da und im nächsten Moment wieder nicht. Und das z.T. mehrfach täglich, ohne dass ich eine Logik erkennen kann.

Ich werde das aber auf jeden Fall vom Arzt abklären lassen, wenn das Anfang nächster Woche immer noch ist.

Vielen Dank.
Gruß
Dani