genervt von Schwiegermama

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von feldi7177 17.02.11 - 10:49 Uhr

hallo
ich muss das mal loswerden..

ich bin völlig genervt von meiner Schwiegermutter.. Angefangen hat alles mit der Geburt meines Kleinen am 10 Dezember..
ich habe mich vor der Geburt richtig gut verstanden, haben viel gemeinsam unternommen etc...

Im Krankenhaus kam sie dann jeden Tag .. ich war zwar völlig ko und wollte eigentlich meine Ruhe haben .. aber ok es ist ja ihr erstes Enkelkind


Dann als wir zuhause waren kam jeden Tag ein Anruf.. auch in Ordnung..
Irgendwann hat sie dann angerufen und gejammert das ihr Sohn ihr ja so leid tun würde das er keinen Schlaf bekommt wenn der Kleine Nachts weint... (dabei hatte meine Mann Urlaub und hallo ich schlafe dann genausowenig) Wir sind dann mal abends mit dem Kleinen zu Ihr gefahren und mir ist der Kragen geplatzt.. Ich sagte nur zu Ihr das schließlich ich genausowenig schlafen würde und der kleine gerade mal eine Woche alt ist und sich das schon einspielen würde und das ich es von Ihr nicht fair finden würde mir Vorwürfe zu machen weil IHR Sohn keinen Schlaf wegen unseres GEMEINSAMEN Kindes bekommen würde.. (Leider ist mein Mann in dieserbeziehung seltsam und sagt keine Ton dazu) Da hat sie sich vor mich gestellt und gebrüllt das brauch sie sich nicht von mir sagen zu lassen .. etc... ich bin dann erst mal zur Toilette und da liefen echt nur noch die Tränen.. aber leider hat auch dannach mein Mann nicht geschnallt das wir am bestern schnellstens nachHaus gehen.. Egal ich hab dann eben die Zähne zusammengebissen und hab geschaut das ich den Abend bei der Oma hinter mich bringe

Dann kam Weihnachten unser kleine 14 Tage alt.. Wir zu der Oma an Heiligabend .... alles ok... dann wird der kleine Wach und will seine Flasche.. als ich ihm die gegeben habe hat die ganze Familie drum herum gestanden (und ehrlich ich war nur genervt) und Schwiegermama ((( ja vielleicht darf ich ja auch mal.. aber in einem beleidigten Ton) also ich ihr den Kleinen gegeben ... Dann hat sie sich beschwert das er dannach direkt eingeschlafen ist (hallo ?? das Baby ist 14 Tage alt) am zweiten Weihnachtstag waren wir dann bei der Uroma zum essen ... diesmal hab ich zu meinem Mann gesagt das ich wenn die zeit ist mit dem kleinen nach hause gehe um ihn dort in ruhe zu füttern und zu wickel.. das ich da keine Zuschauer benötig und ich selbt auch mehr Ruhe benötige.. da meine Kaiserschnittnarbe auch noch arg schmerzte...

als wir dann nach dem Essen so da saßen beschwerte sich meine SChwiegermutter das der kleine ja schon wieder schlafen würde.. und das sie ihn doch so gerne mal schreien hören würde.. da ist bir die Hutschnur geplatzt... (wir hatten eine schlaflose Nacht mit viel weinen und umherlaufen und beruhigen des kleinen .. sind froh wenn er friedlich schläft) dann solch ein Kommentar war mir echt zuviel..

ich sagte (aber freundlich und ruhig) zu ihr "das ich nicht wüßte was daran schön sein sollte wenn ein Baby schreit" das war dann zuviel Sie sprang beleidigt auf und das war dann unser Weihnachten (von glücklichen Familienverhältnissen weit weg)

dannach war dann erst mal funkstille ...
Aus Liebe zu meinem Mann bin ich dann ca 14 Tage dannach zu ihr hin mit dem kleinen .. ...
Sie meinte nur das sie sich ausgenutz gefühlt hätte-... weil sie doch soooo viel für mich in der Schwangerschaft getan hätte etc.. das mein Verhalten sicher an den Hormonschwankungen gelegen hätte und das ich Schwangerschaftsdepressionen hätte..

ich hab die OHren einfach auf Durchzug gestellt.. aber seit dem nervt diese Frau mich nur noch.. ich habe keine Lust mehr zu ihr zu gehen und die Besuche werden für mich zur reinen Pflichtübung des lieben Friedens willen..
Wenn ich dann mal komme.. kommen spitze Bemerkungen ..zb als ich vormittags kam sie aber um 14 Uhr arbeiten musste.. und ich auf der Straße noch eine nachbarin getroffen hab.. kam sie auch vor die Tür und meine nachbarin meine zu ihr das ja jetzt ihr enkel sie besuchen käme.. kam von ihr ganz spitz "ja ich darf mal kurz über ihn schauen" .. ich hab mich sooooo geärgert..

mittlerweile suche ich wenn ich weiß sie hat ihren freien tag oft das weite und fahre zu meiner Freundin mit dem kleinen.... ich bin noch soooo genervt von ihr.. und ihrem unterschwelligen Vorwürfen...
dabei haben wir uns wirklich gut verstanden

Ständig sagt sie das wir doch mal ausgehen sollten oder ins Kino.. dann würde sie den kleinen nehmen.. aber wir wollen das gar nicht.. er ist jetzt 2 monate alt.. sie sieht ihn fast jede woche einmal.. mehr kann ich nicht und ich wäre echt froh wenn ich mal vier wochen am stück am Wochenende mit meinem Mann zusammen einfach nur unser neues familienleben genießen könnte.. ist das denn zu egoistisch?? seit der Geburt hatten wir gerade mal 3 Wochenenden für uns alleine??

ich bin einfach nur noch genervt .. und ich weiß nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll....

musste das mal loswerden
#aerger


Beitrag von sonne_1975 17.02.11 - 11:05 Uhr

Ich würde ein sehr ernstes Wort mit deinem Mann reden. Er soll den Mund aufmachen und es mit seiner Mutter klären.

Desweiteren, warum fährst du ständig zu ihr? Kann sie nicht zu euch kommen? Oder würde sie dann zu lange bleiben?

Ich würde sie in der Woche gar nicht mehr besuchen, sondern nur am WE mit dem Mann. Und wenn er nicht zu dir steht, fährst du nach Hause.

So geht es nicht. Vielleicht tut euch 1-2 Monate Funkstille gut, du bist übermüdet, Hormone sind auch noch da, da ist man sehr leicht gereizt.

Wenn du fit wärest, würden dich diese Bemerkungen nicht so stören, Ohren auf Durchzug und fertig.

Wenn du dich besser fühlst, würde ich ein Gespäch mit ihr suchen. Du willst euer gutes Verhältnis nicht verschlechtern, aber dich würden ihre Bemerkungen kränken (armer Mann, der nicht schlafen kann).

Nur wenn du Mund aufmachst, kann man es klären.

LG Alla

Beitrag von dasthes 17.02.11 - 11:15 Uhr

Hallo,

sei mir nicht böse, aber im Wochenbett reist man normalerweise nicht herum.

Und wenn dich was stört, dann sag es und änder was daran. Wenn du es nicht willst, dann geh doch nicht zu ihr. Du bist die Mutter, du entscheidest!

Meine Schwiegermutter musste sich auch daran gewöhnen, unseren Kleinen (20 Wochen) nicht immer nach Lust und Laune zu sehen.
Genauso wie sie sich dran gewöhnen musste, das ein schreiendes Kind zu mir oder meinen Mann gehört (z.B. Familientreffen)
Und glaub mir, ich hab oft auf die Zunge gebissen, wenn wieder blöde Komentare kamen. Aber ich hab ihr auch oft genug vor den Kopf gestossen, das es nicht nach ihr geht.
Ich sollte z.B. nicht mehr Stillen, sondern Flasche geben, weil ich einen Monat krank war. Oder mit 10 Wochen schon Brei geben. Und er könnte ja mal über nacht allein bei Ihnen bleiben. Gut sie durfte dreimal für 3 Stunden aufpassen. Aber nur weil ich entschieden hatte, das ich ihn nicht mitnehmen sollte bzw. um mich mal auszuruhen. Einmal waren wir mit Besuch essen, dann mal im Kino und einmal hatten wir beide Magen-Darm und die ganze Nacht nicht geschlafen.

Wenn du genervt bist, dann nehme die Zeit für dich und lass dir nicht noch den Tag von ihr versauen. Die Kleinen werden so schnell groß...

LG thes + Paul

Beitrag von sunshine1176 17.02.11 - 12:52 Uhr

Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden und wenn ich ganz ehrlich bin, dann finde ich dass du ein wenig übertreibst!

Da war nichts bei worüber mach sich so aufregen muss! Sie hat weder dir noch deinem Baby etwas schlimmes angetan!

Mensch, sie ist die Oma! Sei froh, dass dein Kind eine hat und dass sie Interesse an dem Kind hat!

Und wenn dich was wirklich stört, dann mach den Mund auf!

LG Sunshine

Beitrag von lumidi 17.02.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

fährst du ohne deinen Mann zu deiner Schwiegermutter? #kratz

Also für mich käme das NIE in Frage! Egal wie gut ich mich mit ihr verstehe. Es ist nicht meine Mutter, wenn dann besuche ich meine Mama. Die Schwiegermutter besuchen wir NUR zusammen.

Als wir noch zu zweit waren und mein Mann auf Montage für zwei Wochen war, meinte er auch zu mir ich solle mal seine Eltern besuchen. Hab ihn dann nur gefragt, ob er auch meine Eltern OHNE mich besuchen würde, da kam dann nur ein NEIN!

Wir besuchen unsere Eltern mindestens jedes zweite Wochenende. Aber auch nur, wenn wir auch Lust zu haben. Wollen wir unter uns sein, dann sagen wir das auch so.

Also was deine Schwiegermutter da von sich gibt, dass kann ich gar nicht nachvollziehen. #schock Da würde ich auch platzen. So geht das nicht. #nanana Da würde ich an deiner Stelle mit deinem Mann drüber reden, dass es so nicht weitergehen kann. Wenn er nicht mit ihr reden will, dann würde ich sie nicht mehr ohne ihn besuchen fahren und den Kontakt nur auf das Nötigste beschränken. Ganz Einfach. ;-):-p

Die Schwiegermutter von meiner Mama ist auch von so einer Sorte. Ihr tut auch immer mein Papa Leid. Da heult sie auch fast jeden Tag. Alles andere ist unwichtig. Meine Mutter redet auch nur noch das Nötigste mit ihr. Mein Papa hat lange Zeit als Fernfahrer gearbeitet. Da rief meine Oma JEDEN Tag an und fragte meine Mama, ob mein Papa sich gemeldet hat. Sie hat nicht mal gefragt, wie es ihren vier Enkelkindern geht (da waren wir noch klein) oder wie es Mama geht. Ne, es wurde nur nach Papa gefragt.

Aber das ist meistens so bei Einzelkindern. Meinen Papa nervt es selbst wie sie ist. Sie behandelt ihn (52 Jahre) heute noch wie ein kleines Kind. Er soll sie am Besten jeden Tag anrufen oder noch lieber besuchen kommen. Und dann wundert sie sich warum man zu ihr so distanziert ist.

Na ja, wir müssen es so hinnehmen. Schließlich haben wir unsere Eltern/Großeltern ja trotzdem lieb. Die Schwiegereltern meist mit eingeschlossen. :-D

LG

Lumidi

Beitrag von kyra01.01 17.02.11 - 13:41 Uhr

hey ich kann dich gut verstehen aber lass sir gesagt sein nach ca einem jahr wird alles besser!

ich hatte das ähnlich hatte nachher einen hass gegen meine se!

jetzt ist emilia 13 monate und ich sehe von heute auf morgen viele dinge viel lockerer!

ich wollte z.b. nie das sie den kiwa schiebt einfach weil zuviel vorgefallen ist und ich mein kind selber präsentieren wollte -sie kann schieben wann sie will
dann kann ich mir eine rauchen ;-)

halt das jahr durch danach wird alles besser konnte es selber nie glauben stimmt aber wiklich!

lass dich mal#liebdrueck und ganz liebe grüße

Beitrag von berry26 17.02.11 - 13:35 Uhr

Oh Mann....

Ist es eigentlich so schwer sich unter Erwachsenen zu unterhalten??
Meine Güte.... Die eine sagt was dummes.... Die andere stösst sie daraufhin vor den Kopf und dann sind beide beleidigt!...

Kindergarten ist echt nix dagegen!#augen

Geh zu deiner Schwiegermutter (am besten ohne Baby!) und klär das mit ihr! Klare Grenzen und ein offenes Gespräch sollten Wunder wirken! Ihr habt eben beide unterschiedliche Vorstellungen aber keiner weiß genau was der andere genau will. Das ist echt nicht schwer zu klären...

Und wenn sie nicht will, dann schreib ihr einen LIEBEN Brief in dem du einfach mal erklärst, das du als frischgebackene Erstmama eben gewisse Vorstellungen hast.

LG

Judith

Beitrag von kathrincat 17.02.11 - 13:37 Uhr

rede mit deinen mann, so geht es nicht, er muss hinter euch stehen, was er jetzt nicht macht, er hat den mund aufzu machen, wenn was kommt, er muss dich unterstützen,....

ich würde da nicht mehr hingehen, sie kann euch einmal im mon zum kaffee bei euch besuchen, wenn sie sich nicht benehmen kann geht sie.

Beitrag von dur 17.02.11 - 14:46 Uhr

Hallo

Na du bist aber wirklich bestraft mit deiner Schwiegermutter. Der würde ich was erzählen!


Du bist die Mutter und es ist euer Kind und ihr beide entscheidet was gut ist und was nicht!

Erst beschwert sie sich das das Kind euch den Schlaf raubt ( das ist ein Baby! Hallo?) und dann will sie den Kleinen mal schreien hören?

Gehts noch!

Fahr zu ihr und rede Klartext. Seht zu das ihr erst mal eine Weile Funkstille habt. Du hattest einen KS und da muss man sich schonen und wenn sie das nicht einsehen will dann schieß sie zum Mond aber ohne Rückfahrtickett.

Vorallem sollte dein Mann endlich mal den Mund aufmachen

So geht es nicht #nanana

Lg, Frossi

Beitrag von shaupt 21.02.11 - 15:24 Uhr

es geht um dich und deine familie, sorry, da muss schwiegi hinten anstehen. und du hast sicherlich hormonschankungen etc, aber so ist es nun mal. mach dein ding und lass dich nicht verunsichern....