umfrage geburt.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von erbse2011 17.02.11 - 10:54 Uhr

Morgen mädels.

jetzt hab ich mal ein artikel gelesen mit der wassergeburt.
jetzt meine frage an euch.
wie würdet ihr gerne entbinden?

also ich möchte wenn es hinhaut und auch klappt gerne eine wassergeburt machen. und wenn das nicht klappt naja dann klapps halt nicht :-)

danke für die Antworten.
schönen tag euch noch.

GLG
Erbse (#ei19SSW)

Beitrag von combu779 17.02.11 - 10:57 Uhr

Hallo Erbse,

man kann sich vorher viel vorstellen. Aber am Einfachsten ist es, wenn man mit null Erwartungen an die Geburt ran geht.

Ich hatte so starke Schmerzen, dass ich nach PDA schrie. Da war mir die Wanne so egal.

Aber es ist immer schön zu wissen, welche Alternativen es für die Geburt gibt.

LG Kati

Beitrag von mamavonyannick 17.02.11 - 10:58 Uhr

Hallo,

bei meinem ersten Sohn war es mir völlig wurscht. Die Entbindung erfolgte ganz normal auf dem Kreißbett. Jetzt mache ich mir schon Gedanken über eine Wassergeburt und finde den gedanken auch sehr angenehm. Aber wie sagt man so schön: Erstens kommt es anders ...;-)

vg, m. (30. ssw)

Beitrag von jackywaldi 17.02.11 - 10:58 Uhr

Hallo Erbse#winke

Ich würde auch gerne im Wasser entbinden.Bei unsrer zweiten ging es leider nicht,da mein Blasensprung mehr Blut wie Wasser war komischer Weise#kratzWegen der Blutverdünnung im Wasser durfte ich dann nicht#schmoll

Werd es jetzt aber bei unserem 3. und letztes Kind wieder versuchen und mich durchsetzen wenn es sein muss:-p

LG
Jacky 20+2#verliebt

Beitrag von grossfa 17.02.11 - 11:06 Uhr

Hey ich habe meine 3 kleinsten im Wasser bekommen und wenn man Wasser mag ist das echt nur zu empfehlen !
Ich fand das die Wehen nicht so schlimm sind als an Land !
LG Ute

Beitrag von jwoj 17.02.11 - 11:00 Uhr

Ich hatte mir bei meiner ersten Geburt auch eine Wassergeburt vorgestellt, konnte das Wasser aber dann gar nicht ertragen.
Manche Frauen können es auch nicht machen, weil sie Kreislaufprobleme bekommen.
Ich finde auch, am besten ohne Erwartungen an eine Geburt herangehen.
Ich stelle mir für dieses Mal nichts vor, hoffe nur, dass sie entspannt wird und genauso gut läuft wie das letzte Mal.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von chris1179 17.02.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

ich möchte auf jeden Fall zuhause entbinden. Ob dann im Wasser oder nicht, ist mir eigentlich erst mal egal, das lasse ich dann auf mich zukommen.

Lg Christina + Krümelchen (27+1)

Beitrag von meandco 17.02.11 - 11:03 Uhr

ich würd wieder gerne so entbinden wie gehabt #verliebt

ohne wehenmittel, ohne schmerzmittel, mit entspannungswanne, ohne blasensprung (da kann man besser rumlaufen am gelände) und mit ein bisschen schlafen zwischendurch ...

der rest ergibt sich - beim letzten mal wollte ich vorher unbedingt wassergeburt, dann hat sich eher der gebährhocker abgezeichnet und zuletzt lag ich auf der linken seite ...

wobei ich stehen oder wanne vorziehen würde ;-) aber: kommt zeit kommt rat #freu

lg
me

Beitrag von kelsy. 17.02.11 - 11:03 Uhr

ich lass das auch einfach auf mich zu kommen, möchte aber wenns irgendwie geht eine natürliche geburt!

Beitrag von inis 17.02.11 - 11:05 Uhr

Hallo Erbse,

ja, Wassergeburt klingt ganz gut, zumindest bade ich normalerweise gern...

...inzwischen hab ich die Nase so voll, daß es mir ziemlich egal ist, wo und wann und wie und mit wem das Kind auf die Welt kommt, notfalls nehme ich auch eine Badewanne ohne Wasser, und zwar die bei uns zuhause! :-p

lg,
inis (ET -13)

Beitrag von erbse2011 17.02.11 - 11:10 Uhr

so kann man es auch machen :-D

Beitrag von bomimi 17.02.11 - 11:05 Uhr

huhu,

ja schön was man sich so alles vorstellen kann, obs dann letztendlich so funktioniert wie mans sich ausgedacht hat ist eine andere sache.
bei mir kam alles, aaber auch echt alles anders!
von daher wünsche ich mir für dieses mal einfach eine normale geburt ohne größere zwischenfälle, wie und wo das sein wird ist mir mittlerweile echt egal.
nur da ich mit 99% wahrscheinlichkeit (wie gesagt falls es nicht wieder anders kommt) eine pda haben möchte kommt die wanne wohl nicht für mich in frage.

lg bomimi mit engelchen#verliebt (1jahr) und #ei (16ssw)

Beitrag von peppermind 17.02.11 - 11:06 Uhr

Hallo erbse,

also ich würd am liebsten ne Hausgeburt haben! ABer da ich eine Risikoschwangere bin, darf ich laut Hebi nicht!
Ne Wassergeburt find ich persönlich nicht so toll, aber das ist ja Geschmackssache. Bei meinen Jungs wollte ich zum Schluss immer einfach nur auf der Seite liegen und drücken damit es schnell vorbei ist...

Mal sehen wie`diesmal sein wird. Bin da völlig offen für Alternativen...

GlG Pepper mit #ei 11+1

Beitrag von nisivogel2604 17.02.11 - 11:13 Uhr

Pepper, darf ich fragen welches Risiko du hast?

LG Denise ( 4 fache Risikofrau und Hausgeburtlerin nach Sectio, Gestose, Übergewicht und vorzeitiger Wehen mit angeblich behindertem Kind)

Beitrag von peppermind 17.02.11 - 11:20 Uhr

SS-Diabetis und Neigung zur GMH-Insuffizienz und Downsyndrom in der Familienanamnese vorhanden.

Und allein die S-Diabetis nimmt meine Hebi zum Anlass für (Teil)-Ambulanter Geburt. Soll heißen ich muß min. 12 Std im KH bleiben damit der Zwerg überwacht werden kann...

Meinst Du es ginge trotzdem???

Beitrag von mai75 17.02.11 - 11:16 Uhr

Ganz ehrlich? Ich habe mich zwar schon etwas informiert, aber keine Ahnung was ich möchte.
Mein Mann kam kürzlich Heim und verkündete, wir machen eine Wassergeburt - konnte ich nur drüber lachen, denn auch wenn es unser Baby sein wird - bekommen muss schließlich ICH es und dann bitte auch in einer Position, die für mich am angenehmsten ist. #klatsch

Werdes es einfach auf mich zukommen lassen und dann spontan entscheiden, wonach mir ist.

Eine Freundin hat berichtet, sie hat sich damals total auf eine Wassergeburt fixiert - als es soweit war, hat sie die Wanne gar nicht als angenehm empfunden und letztendlich im Vierfüßlerstand entbunden. Das kann ich mir aktuell z.B. gar nicht vorstellen !!!

Beitrag von kittycarrie 17.02.11 - 11:19 Uhr

Hallo#winke

Hatte auch Wassergeburt im Hinterkopf, aber denk da ich auch eher zimperlich bin, werd ich lieber die PDA nehmen.#rofl

Und deshalb hab ich aufgehört wirklich drüber nachzudenken.
Hauptsache ne Stellung wo es mit hilfe der Schwerkraft leichter rauskommt, stell ich mir jetzt nur noch vor.#schwitz

LG
Carrie+ Bauchmaus ET+2

Beitrag von zuckerpups 17.02.11 - 11:22 Uhr

Ja, wir träumen alle von einer schmerzfreien, komplikationslosen, relativ schnellen Wannengeburt.

Und dann kommen die Wehen in der Realität und Dir ist alles scheißegal und Du machst, was die Hebamme vorschlägt. *gg*

Beitrag von aukster 17.02.11 - 11:23 Uhr

Moin!

ich brauche nur einen Bett, eine Hebamme und meinem Mann;-)

aukster (Sienna 4 und Olivia 37 ssw)

Beitrag von amitage 17.02.11 - 11:28 Uhr

Hallo,

ich wollte dieses Mal einfach versuchen, mich nicht hinzulegen und es einfach geschehen lassen. Finde gerade in Gedanken den Gebärhocker angenehm, ich bin gespannt...

Entspannungsbad hörte sich bei der ersten Geburt toll an, war aber eher nicht so der Hit für mich und ich bin schnell an Land geflüchtet #rofl.

Du machst das schon!
Viele Grüße
amitage

Beitrag von nisi1982 17.02.11 - 11:29 Uhr

Ich hatte bei meinem Großen eine Wassergeburt und hätte gern wieder eine, bin aber darauf eingestellt, dass es auch immer ganz anders sein kann! :-)

Ich glaube, so sollte man auch an eine Geburt rangehen - locker und entspannt!

LG
nisi

Beitrag von mamilein-stefanie 17.02.11 - 11:37 Uhr

hallo,

mein 2. kind kam in der wanne zur welt und ich fand es sehr entspannend.
wenn es möglich ist bekomme ich unsere 3. maus auch im wasser