Angst und viele Fragen..

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von valensaa 17.02.11 - 10:54 Uhr

..und irgendwie kommt gerade alles aufeinander..

Ich habe einen kleinen Sohn der jetzt am 22.2 zwei Jahre alt wird, und bin Ende fünften Monat schwanger..
Damals habe ich mich von dem KV meines Sohnes getrennt, weil er sich nicht wircklich gekümmert hat, und vieles einfach so hingenommen hat - die Geburt war nicht einfach da vorzeitige Plazentalösung und Notkaiserschnitt -..

Ich habe dem KV meines Sohnes soviele Freiheiten gegeben mit dem kleinen, wie nur möglich, und am Ende hat er mich voriges Jahr im November vor Gericht gezogen und wollte dass alleinige Sorgerecht OHNE wircklich einen Grund dafür zu haben.
In dem Anwaltsschreiben standen sicherlich die Punkte drin, die er an mir kritisiert, aber da ich nicht blöd bin, habe ich nach den Drohungen seiner Familie Buch geführt WANN er den kleinen hatte, ob er ihn pünktlich gebracht hat etc.
Natürlich hat dass Jugendamt mich auch kontrolliert ob diese Punkte gerechtfertigt sind, und sie waren es nicht.
Ich habe für alles beweise, und sie können jederzeit bei mir schauen kommen.
Ihn hat dass natürlich nicht gepasst, dass er "nur" dass Umgangsrecht bekommen hat, aber jetzt im Juni ist nochmal eine Verhandlung.

Meine Angst ist nun, da ich wieder schwanger bin ( ET 10.7.2011 ), er daraus seine Gründe zieht, und dass geteilte Sorgerecht bekommt..
Da ich mich von meinem Ex-Partner getrennt habe, und nun aus der gemeinsamen Wohnung ausziehe ( da er nicht gut mit mir umgegangen ist etc. ) und ich nur zu meinem aber vorallem zum Wohle meines Sohnes und dem des Kindes handele.

Mein jetziger Ex-Partner und der Vater von diesem Kind was ich in mir trage, hat einen Kontrollzwang und ist sehr eifersüchtig..
Er hatte mir Anfangs gedroht, sollte ich dass Kind weggeben oder selbst behalten gehe er zum JA und sorgt dafuer, mir die Kinder wegzunehmen..
Was soll denn dass ?

Ich habe schon ein bisschen Angst davor, dann alleinzuwohnen, und alleinerziehend zu sein, aber doch lieber so als ein Leben lang unter Kontrolle zu stehen ?
Ich habe nur diese Angst, was jede Mutter hätte wenn sie weiss sie hat nichts falsches oder böses getan, dass ihr die Kinder weggenommen werden bei solchen Drohungen.

Ich habe Angst vor diesem Gerichtstermin und vor der Zukunft..
Bei der Diakonie war ich schon mich beraten lassen, hat allerdings nicht viel gebracht wenn sie Frau fünfmal gähnt bei dem Gespräch und nicht wircklich zuhört geschweige hilft..

:(

Beitrag von sexy-hexe 17.02.11 - 19:59 Uhr

Warum solltest du da jetzt angst haben.
Mein Gott du bist mit dem zweiten baby vom zweiten typen schwanger von den du dich aber auch getrennt hast da er einen an der klatsche hat.
du liebst deine kidz über alles und das ist auch nicht schlimm.
die frage ist was hat dein ex so schlimmes getan das du mit ihm kein gemeinsames sorgerecht haben willst?ich mein da müssen richtige gründe da sein damit er es nicht bekommt (gesetze haben sich was das betrifft ja gewalltig geändert).

kannst mir gern über pn schreiben.

Beitrag von vollmond73 17.02.11 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich muss sexy-hexe Recht geben...leider haben sich die Gesetze zum Wohle des Vaters geändert. Der Vater deines Sohnes kann sogar ohne deine Zustimmung das gemeinsame Sorgerecht bekommen.


Ich kann dich verstehen, wenn du das alleinige Sorgerecht haben möchtest, denn so brauchst du ihm nicht hinterher laufen und auch informieren...denn das ist nervend...ich weiss wovon ich rede.

Wie ist das mit dem Vater des zweiten Kindes...bedroht er dich immer noch? Droht er damit, das er dir die Kinder immer noch wegnehmen lassen will?

Ich kenne bei dir das Jugendamt nicht...aber mein Jugendamt ist sowas von Sozial und helfen mir, wenn ich irgendwo Probleme habe mit meinem Ex.

Leider ist es so, das dein Ex sich in seiner Ehre gekränkt und verletzt fühlt, da du ihn verlassen hast, was auch seine Gründe hat. Er weiss mit seiner Verletzung nicht umzugehen und kanns nicht verarbeiten, daher die Beleidigungen und Drohungen und im grunde kann er dir gar nichts...es sei denn er versucht ebenfalls das gemeinsame Sorgerecht zu bekommen, aber dafür müsste er ja auch erstmal die Vaterschaftsannerkennung unterschreiben.

Lass dich nicht verrückt machen

Beitrag von valensaa 18.02.11 - 14:18 Uhr

Nunja, mein jetziger Ex ( Vater von diesem Kind ) setzt mich zumindestens immernoch ziemlich unter Druck, kontrolliert mich will wissen wo und wielange ich irgendwo bin, und so wircklich einsehen will er nicht dass die Beziehung vorbei ist aufgrund seines Verhaltens.

Und der KV meines Sohnes, Gründe warum er dass gemeinsame Sorgerecht nicht haben soll.. Tja, jeder sieht die Gründe anders oder fasst sie anders auf..
Ich bin der Meinung

- in der SSW war er nicht so gut fuer mich da, und jedesmal wenn ein Anruf von Mutti kam ( er ist 27 und wohnt noch zu Hause ), musste er springen, tat es auch..

- Er ist sich zu schade fuer den kleinen was zu kaufen, jedenfalls steht er dauernd dumm daneben / stande er auch damals wenn ich was fuer ihn gekauft habe, oder sonstiges
Er redet sich raus mit er habe kein Geld
Auch was den Unterhalt vorgeht hat er mir schon einmal die passende Antwort gegeben : dann suche ich mir eben einen Job wo ich nicht soviel verdiene dass ich nicht zurueckzahlen muss

- Er hat sich weder an Weihnachten, Ostern, Kindertag oder zum kleinen seinem ersten Geburtstag voriges Jahr gemeldet.
Nicht mal eine SMS kam.

- Als mein Sohn im Aug. letzten Jahres in den Kiga kam hat er sich nicht dafuer interessiert

- Seine Mutter + sein Bruder haben mich mehrfach bedroht, seine Mutter macht mich heute noch schlecht uebers Internet.
Als ich mit dem kleinen schwanger geworden bin, hat sie mich ploetzlich schon nicht mehr so gemocht, sie war nicht zur Geburt des Kleinen im KH, nichts..

-Mir wird andauernd in meine Erziehung reingeredet der KV lässt sich immer wieder was neues einfallen um mich auf die Palme zu bringen, und da ist es ganz natürlich wenn ich mich frage

WAS um Himmels Willen er mir dem geteilten Sorgerecht will ?
Er hat sich nie wircklich gekuemmert, hat ihm nie etwas geboten, niemand von seiner Familie interessiert sich fuer den Kleinen, und ploetzlich werde ich ueberrumpelt und die wollen mir meinen Sohn wegnehmen fuer den ich bisher immer alles gegeben und übrig hatte ?
DAS kann ich NICHT verstehen beim besten Willen