so ich jetzt nochmal mit ner riesen frage :ox

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von erbse2011 17.02.11 - 11:22 Uhr

also. ich nerv mal nochmal kurz ^^

also meine geschichte kurz und bündig.
ich hab schon immer probleme gehabt mit meinem ohr, also man muss mindestens jedes jahr einmal eine op machen weil immer irgentwas anderes ist (starke entzündung, trommelfell im eimer, zyste abgesetzt etcetc)
naja jetzt zu meiner frage. es hat sich wieder eine zyste abgesetz am trommelfell und sollte am 30.mai ne op gemacht werden, da bin ich ca 34 ssw... wenn ich mich nicht verrechnet habe.
naja hab da eigentlich keine große lust hochschwanger mich ins krankenhaus zu legen und dann noch 2-3 wochen auszufallen (darf dann auch nciht überanstrengen und so)
naja jetzt bin ich am überlegen das erst nach 3 monaten zu machen nachdem unser zwerg auf der welt ist. (weil das günstig ist da mein mann ja 3wochen urlaub hat/bekommen würde)
kann ich des nach den 3monaten nach der geburt machen oder soll ich da noch warten. ich werde auch nicht stillen (ja ich weis da kommen gleich die steine wieder geflogen aber das ich meine entscheidung ob ich das mache oder nicht :-))

was meint ihr?
glg erbse

Beitrag von spark.oats 17.02.11 - 11:24 Uhr

hey erbse :)

viele müssen ja operiert werden wegen blinddarm oder sonst was. alsoooo... ich aber würde es nicht machen wenn ich es verschieben könnte... aber wenn du sowieso nicht stillst.. dann warte lieber bis nach der geburt, würde ich auch so handhaben!

#liebdrueck

sparki mit daja 31.woche

Beitrag von zuckerpups 17.02.11 - 11:25 Uhr

Wenn Du das so einfach verschieben kannst und Dein Kind gut versorgt weißt, dann verschieb es.
Scheint dann ja nicht so eine rasend wichtige OP zu sein.

Beitrag von erbse2011 17.02.11 - 11:26 Uhr

nein nicht wirklich, weil sonst hätten die ja des schon früher gemacht (festgestellt wurde es im november) also machts auch nix mehr aus wenn ich das verschieben würde. :-)

Beitrag von aukster 17.02.11 - 11:29 Uhr

ich glaube du solltest dein Arzt fragen was am besten ist. Darf man bzw. soll man sich überhaupt in der ss sich operieren lassen? Kann ich mich schlecht vorstellen. #kratz
Ich musste damals eigentlich eine MRT machen lassen aber dürfte erst nach der Geburt machen lassen. Ist zwar nicht dasselbe aber einen op mit narkose usw....??

aukster (Sienna 4 und Olivia 37 ssw)

Beitrag von erbse2011 17.02.11 - 11:35 Uhr

hm ich hatt da mal meine FA gefragt die hat gemeint man kanns schon machen aber das soll der narkosearzt entscheiden. weil ich das ja nicht selber wusste ob man das machen lassen soll oder nicht. bzw kann.
weil nich das das kind wegen der narkose früher geholt werden muss. das wäre natürlich doof