Es fängt wieder an...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von peppermind 17.02.11 - 11:41 Uhr

Hallo ihr lieben,

die jährliche Allergienzeit meldet sich zurück!
Seit ca einer Woche lauf ich mit juckenden Augen und Nase rum. Die Schleimhäute sind geschwollen und wenn ich im Bett liege krieg ich keine Luft durch die Nase.#aerger
So schlimm hatte ich das die letzten Jahre nicht so früh! Meine Medis darf ich laut FÄ nicht nehmen, und soll es erstmal so versuchen, solange es irgendwie noch auszuhalten ist!#gruebel

Was macht ihr dagegen? Gibts irgendwelche Hausmittel?

GlG Pepper mit #ei (12 SSW)

Beitrag von fragaria 17.02.11 - 11:52 Uhr

Hallo,

ich bin etwas verwundert, daß dir gesagt wurde, daß du nichts einnehmen darfst. Loratadin z.B. ist während der gesamten ss geeignet. Natürlich wäre es schöner, wenn du das anders in den Griff bekommen könntest, aber gesund ist es auch nicht die Pollenallergie einfach zu ignorieren.

Wichtig ist auf jeden Fall, daß du deine Klamotten abends nicht im Schlafzimmer ausziehst, sondern im Bad oder ähnliches. Abends solltest du dann auch duschen und Haare waschen um die Pollen aus deinem Schlafzimmer fernzuhalten. Wohnst du auf dem Land, lüftest du abends, wohnst du in der Stadt, lüftest du nur frühmorgens.

Es gibt ansonsten noch homöopathische Mittel, die gegen Allergien helfen sollen z.B. Allergin von Klosterfrau

Gruß
Fragaria

Beitrag von kaka86 17.02.11 - 11:53 Uhr

Was nimmst du denn sonst für Medis???

In meiner letzten SS durfte ich Citerizin und Livocab Nasenspray nehmen!
Bin aber allein mit dem Spray über die Runden gekommen!

Ansonsten kannst du Zink nehmen, dass macht die Histaminzellen dicker, dann können die nich so schnell platzen und die allergiesymptome auslösen!
Wirkt allerdings nich im akutfall, sondern erst nach einiger zeit!
Bei mir is die Hauptzeit so im Mai und ich fang jetzt schon mit Zink an!

Ansonsten sollen Nasenduschen gut helfen, hab ich selber aber noch ncih gemacht!

LG
Carina

Beitrag von peppermind 17.02.11 - 12:03 Uhr

Ich hab auch immer Citerizin und Livocab genommen.
Aber weil ich schon Blutungen hatte, meinte meine FÄ wäre es halt besser mit irgendwelchen Einnahmen zu warten.
Wir hatten uns gemeinsam auf den nächsten VU-Termin (28.02) geeinigt um danach mit evtl. medikamentöser Behandlung zu beginnen...

Duschen geh ich eh immer erst Abends und ziehe ja dann auch dort meine Klamotten aus...

Naja, muss ich wohl noch warten...

LG

Beitrag von kaka86 17.02.11 - 12:26 Uhr

Aber das Nasenspray wirkt doch hauptsächlich lokal?!

Ich selber leide auch sehr stark unter dem Heuschnupfen und finde einfach, dass das auch nicht das wahre sein kann fürs Kind!
Wenn ich Heuschnupfen habe und nix dagegen mache, bekomme ich schlimmer erkältungen mit Bronchitis und Nebenhöhlenentzündung, sodass nur noch antibiotika helfen...
...und dass is sicher auch nicht Sinn und Zweck des ganzen!

Aber das muss ja jeder selber entscheiden!

LG
Carina

Beitrag von peppermind 17.02.11 - 12:34 Uhr

Das stimmt natürlich, da muss ich Dir recht geben.
Soweit hatte ich ehrlich gesagt auch noch gar net gedacht...#hicks

Also ich werd nachher mal beim Gyn anrufen und fragen ob ich n Rezept bekommen kann...

Danke Dir#winke