zurück vom Zuckerbelastungstest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenblume2005 17.02.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

hatte heute meinen vorgezogenen Zuckerbelastungstest(20SSW) und was soll ich sagen, die Werte sind leicht erhöht:

91/182/153

Nun habe ich eine Überweisung zum Diabetologen bekommen.

Habe nun diesbezüglich gar keine Ahnung und wollte mal wissen, wer von Euch hatte auch solche Werte und musstet ihr dann spritzen?
Was kommt jetzt auf mich zu?
Hab ein bissl Angst!!!

#danke schonmal für eure Antworten

LG sonnenblume2005 mit 3Kids und 5#stern

Beitrag von froschelein 17.02.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

Ich hatte auch eine zuckerbelastungstest, meine werte waren

85 - 158 (nach eine Stunde)

Den nuchtern wert war inordnung aber nach eine stunde war es grenzwertig.

Danach musste ich ein par tagen blutzucker 4mal am tag messen.
Dan waren meine nuchtern werten zo 91 das war auch wieder grenzwertig.

Dann war ich beim diabetologen und spritze jetzt 2 mal am tag Insulin, ganz niederige dosen.

Jetzt ist es stabiel, muss achten auf was ich essen, keine schocolade, oder andere süsisigkeiten.

Ich gebe dir einen rat such nicht zuviel im Internet, weil dan wirst du verrückt, das habe ich selbergemacht. Weil jeder sagt etwas anders über die werten.

Keine Angst spritzen ist nicht so schlimm, nur ein bisschen uberwindung.

Ich wünche dir viel glück. Alles wird wieder gut werden.

Entschuldigung für Schreibfehler, komme aus die Niederlande und Deutsch schreiben geht noch nicht so gut.

Lg L, 32 ssw

Beitrag von lali333 17.02.11 - 13:02 Uhr

Hallo,


ich komme auch gerade vom Zuckerbelastungstest und es waren zwei Werte grenzwertig. Habe eine Überweisung zum Diabetologen bekommen. Habe in knapp einer Woche aber erst einen Termin. Habe jetzt mal nach Ernährungstipps geschaut und werde mich schon ein wenig danach richten. Hoffe, dass eine Ernährungsumstellung reicht;-)

Diese Seite ist ganz gut:

http://www.dr-hintermueller.at/diabetesdiaet.htm

Aber wie auch schon geschrieben, mach dich nicht verrückt!! Es wurde erkannt und man kann etwas dagegen tun.


LG lali333 27.SSW#winke

Beitrag von peppermind 17.02.11 - 13:03 Uhr

Hey,

ich hatte in der letzten SS auch Diabetis und kam (zum Glück) nur mit Diät gut klar.
Ich durfte dann kein Weißmehl (auch Nudeln), Kartoffel in Maßen, Süßes und nicht nach 18 Uhr essen.
Prinzipiell machbar, aber für mich wars ne riesige Umstellung, weil ich Nudeln und Kartoffeln wahnsinnig gern esse.
Diesmal beginne ich jetzt schon mit der Umstellung meiner Ernährung, weil meine FÄ meinte das ich in der 15-20 tzen SSW zum Zuckertest soll...

LG Pepper

Beitrag von jackywaldi 17.02.11 - 13:05 Uhr

Wie sollten die Werte denn überhaupt sein??#kratz

Der Test steht bei mir zwar erst in 4 Wochen an aber es interessiert mich...

LG

Beitrag von miau2 17.02.11 - 13:03 Uhr

Hi,
es ist unmöglich anhand der Werte zu beurteilen, wie sich die Werte entwickeln, wie gut du auf die Diät ansprichst (mitunter auch abhängig davon, wie brav dieselbe eingehalten wird).

Hier wären die Werte auch nicht nur leicht erhöht, sondern der zweite deutlich, Hessen hat 160 als Grenzwert.

Ich hatte in der zweiten Schwangerschaft 85/186 (dritter wurde nicht genommen) und musste nicht spritzen. Aber das heißt für dich halt leider gar nichts.

Angst brauchst du nicht zu haben, wenn eine G-Diabetes gut eingestellt ist merkt dein Baby gar nichts. Und für dich bedeutet es ja nur ein paar Wochen Umstellung, etwas, was ja durchaus zu bewältigen ist.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von muehlie 17.02.11 - 13:06 Uhr

Deine Werte sind tatsächlich leicht erhöht, aber eventuell bekommst du die durch eine entsprechende Ernährungsumstellung noch in den Griff.
Blöd ist vor allem, wenn schon der Nüchternwert zu hoch ist. Hattest du am Tag davor noch sehr spät was kohlenhydrat-/zuckerreiches gegessen? Nimm auf jeden Fall den Termin beim Diabetologen wahr und lass dich dort beraten. Ernährungsumstellung heißt übrigens nicht einfach, auf Kohlenhydrate und Zucker verzichten. Du bekommst dort ein Blutzuckermessgerät und führst ab sofort Protokoll über deine Werte. Dann lässt sich sehr schnell feststellen, wie du wann auf welche Lebensmittelkombinationen reagierst und ob eine Umstellung der Ernährung schon ausreichend ist (meistens ist sie das).
Und falls du doch Insulin brauchst, ist das auch kein Weltuntergang und immer noch besser, als die Folgen, die so ein Diabetes haben kann. :-)

Beitrag von didyou 17.02.11 - 13:12 Uhr

Huhu,

bei mir waren die Werte nach dem Zuckerbelastungstest auch erhöht, also der nach dem Trinken der Lösung wie bei dir auch.
Musste dann auch zur Diabetologin und habe dort eine Einweisung bekommen, muss seitdem sechmal am Tag meinen Blutzucker messen und meine Werte einmal in der Woche dorthin schicken.
Spritzen muss ich nicht, oder besser gesagt noch nicht. Ich soll es erstmal mit der Ernährungsumstellung versuchen, was bis letzte Woche auch geklappt hat. Jetzt diese Woche war mein Wert allerdings schon dreimal zu hoch und wenn ich Pech habe muss ich auch bald spritzen :-(
Soll es beim nächsten FA Termin eben auch ansprechen und dann sollen sie wegen der Größe vom Zwerg nochmal gucken. Wie die Frau am Telefon mir sagte machen sie es davon abhängig in wie weit man tolerant zu den Werten ist.
Ich bin froh wenn das alles rum ist, weil ich schon mal gern wieder nen Stück Schoki essen würde :-D Aber schließlich tragen wir doch den besten Grund in uns um uns zu mäßigen!

Wünsche dir noch eine schöne Schwangerschaft, mach dich nicht verrückt!

LG Didyou und Ben inside, 30. SSW #verliebt

Beitrag von mandol1989 17.02.11 - 13:24 Uhr

Hey,

also bei mir wars so dass meine FÄ den Test erst garnicht machen wollte weil mein nüchternwert an dem Morgen schon bei 99 lag #zitter hab mir total den kopf gemacht und sogar geweint als sie sagte dass deutet auf Gestationsdiabetis hin.

Und was ist bei rausgekommen ;-)

Ich war beim Diabetologen und die meinten zu mir sie könnten dass garnicht verstehen, weil auch ein Nüchternwert mal erhöht sein kann... Jetzt sitz ich beruhigt wieder Zuhause und habe kein Diabetis. #huepf

Also mach dir da erstmal nicht soviele Gedanken und warte die Werte vom Diabetologen ab, dass muss noch nichts heissen... Trotzdem drück ich dir die Daumen #winke

Mandol1989 & little Angel inside #ei (33+2)

Beitrag von sonnenblume2005 17.02.11 - 14:02 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Antworten.

Habe für morgen früh 9 Uhr einen Termin bekommen und bin schon sehr gespannt darauf.
Hoffe das es mit einer Ernährungsumstellung/Diät? ausreicht die Werte in den Griff zu bekommen, naja und wenn nicht, dann muss ich halt spritzen, aber wie Ihr schon sagtet, man weiß ja auch wofür!!!

Also vielen Dank nochmal, bin trotzdem etwas beruhigter, da ich ja auch nicht alleine damit dastehe, dieses Wissen hilft auch schon.

LG sonnenblume2005