Ist hibbeln sooooo schlimm???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von knuddelweibchen 17.02.11 - 15:00 Uhr

Wie geht es euch mit dieser blöden hibblerei? Ich höre von allen Richtungen cool bleiben ist das einzige was wirklich hilft. Aber das geht doch nicht?!! Wie bleibt ihr cool? Wer ist trotz hibbelig sein schwanger geworden?

danke für eure Antworten

Beitrag von wartemama 17.02.11 - 15:03 Uhr

Ich glaube, wenn alle Frauen, die hibbeln, automatisch nicht schwanger werden, würde es hier nicht jeden Tag Positiv-Meldungen regnen. :-)

Es muß nur im Rahmen bleiben - Hibbeln ist erlaubt und gehört dazu, aber es gibt hier doch einige, die in meinen Augen stark übertreiben.

Also: Ich habe auch gehibbelt, bin aber trotzdem schwanger geworden.

LG wartemama

Beitrag von knuddelweibchen 17.02.11 - 15:11 Uhr

Ich denke schon das ich noch im normalen Bereich am hibbeln bin. Messe keine Temperatur, keine ovus und taste nicht täglich meine MUMU ab. Find ich irgentwie übertrieben.
Du hast recht hier sind viele die es etwas übertreiben #kratz. Glückwunsch zu deiner ssw #pro. Wie lange habt ihr geübt bis es gefruchtet hat?

LG

Beitrag von wartemama 17.02.11 - 15:14 Uhr

Ich gehöre zu den Glücklichen, bei denen es sehr schnell geklappt hat: Ich bin schon im 4. ÜZ nach Absetzen der Pille schwanger geworden. :-)

Beitrag von knuddelweibchen 17.02.11 - 15:18 Uhr

Jep, das ist ja mal wirklich Glück! Genieß die Zeit.

Beitrag von pialmar 17.02.11 - 15:08 Uhr

Hallo,

in dem Zyklus wo es geschnaggelt hatte war ich nur vor ES hibbelig, danach war so eine innere Ruhe und hatte auch nicht das Bedürfnis bei Urbia zu posten und musste mich sogar zwingen mein ZB weiter zu führen.

Irgendwas in mir hat es anscheinend gewusst. Als ich nicht schwanger war, habe ich jdes Miniteilchen sofort interpretiert und als ich schwanger war, war da nur hier und da ein ziepen, mal eine halbe Stunde Einnistungsschmerzen 1 Woche nach ES, etwas müde und ansonsten gar NICHTS!

Schlimm ist hibbeln nicht, aber wenn ich nicht hibbeln muss dann weiß ich dass es geklappt hat.

LG Pialmar

Beitrag von pialmar 17.02.11 - 15:23 Uhr

Nun muss ich aber auch dazu sagen dass ich beim 1. mal gleich nach absetzen des Nuvarings schwanger wurde. Beim 2. mal im 3.ÜZ und beim 3. mal haben wir nur einmal das Kondom weg gelassen :-D

LG Pialmar

Beitrag von olivia2008 17.02.11 - 15:11 Uhr

Ich war die ersten Monate gelassen nach dem Motto "Wenn passiert ist gut, wenn nicht, macht es auch nichts". Nun sind 6 Monate erfolglos geblieben (ich weiß, andere haben viel mehr ÜZ hinter sich) #heul Bei mir ist das Hibbeln umgeschlagen zu Traurigkeit. Ich kann gar nicht mehr abschalten, voll schlimm. Hab schon sämtliche Zeitschriften und Kataloge weg geschmissen, um nicht täglich hinein zu schauen #schein Man muss sich selbst überlisten. Am besten wäre ein kaputter PC, damit man ohne Foren und Zyklusblätter in den Zyklus startet :-p

Ich glaube, wenn man weiß, woran es liegt, kann man es einfacher verarbeiten. Aber wenn man zum ES Monat für Monat Bienchen setzt und nichts passiert, macht einen die Ungewissheit traurig.

lg

Beitrag von knuddelweibchen 17.02.11 - 15:16 Uhr

:-p dachte mir auch schon das beste währe meinen pc zu zerdäppern, dann kann ich nicht täglich irgentwas googeln oder urbia stöbern... macht mich auch ganz kirre!

Beitrag von vreni03 17.02.11 - 15:18 Uhr

bei uns hats im 5. ÜZ nach absetzen der pille geklappt mit MEGA hibbeln!
- tempi
- ovus
- gv nach plan
- usw. ;-)

kenne viele mädls die viel hibbeln und ss geworden sind...ich glaube nicht, dass das hirn den physischen vorgang (samenzelle trifft zum richtigen zeitpunkt auf eizelle und nistet sich dann ein) beeinflussen kann... #kratz

alles gute!

lg, vreni

Beitrag von juliet1311 17.02.11 - 15:21 Uhr

Ich glaube, so ein bißchen hibbelt jeder. Manche übertreiben es allerdings ein bißchen und interpretieren in jedes Anzeichen eine vorhandene SS oder auch keine.
Damit möchte ich nicht sagen, daß ich nicht so bin. Die ersten Monate waren schlimm und ich war bestimmt noch schlimmer, als manches Mädel hier. "Oh, es drückt hier und da, ich bin GARANTIERT schwanger!" #augen
Ich war am Anfang sogar schon vor dem ES schwanger! #kratz
Jetzt in ÜZ 7 hat es sich gelegt. Ich bin im Moment die Ruhe selbst. Vermutlich auch, weil ich zu oft gelesen habe, daß diverse Schwangerschaftsanzeichen einfach nichts zu bedeuten haben und meistens eh nur PMS sind. In einem anderen Forum haben Frauen, die schwanger sind ihre Anzeichen in den ersten 5 Wochen aufgeschrieben und bei mindestens 70% steht: "Ich habe nix gemerkt!"
Ruhig bleiben, Teechen trinken, sich mit den besten Freundinnen treffen, nochmal richtig feiern und ins Kino gehen, Spaß beim Sex haben und ein ganz normales Leben leben...ich glaube, das ist der Schlüssel!
LG

Beitrag von sterretjie 17.02.11 - 16:37 Uhr

Ich weiß ich habe mich verrückt gemacht -----mmmmm---- vielleicht lag es aber auch an die Hormone die ich nehmen mußte.

Nach meinem Fg letztes Jahr, habe ich für mich gesagt ich möchte eine Pause. Wußte natürlich wann mein ES sein wird und habe mir natürlich mein Mann zu Brust genommen, aber ich habe für mich beschlossen das ich eine Pause einlege und habe es daher nur genossen. ohne die erwartung das unser #sex in einem #schrei enden können.

Tja.. und jetzt bin ich in der 10 Woche ss.

Bei mir hat es wirklich geholfen.