Atemnot, Herzrasen, starke innere Unruhe - ich dreh bald durch!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rosalocke97 17.02.11 - 15:02 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht, was ich noch machen soll.
Ich habe seit heute morgen Herzrasen und mein Ruhepuls ist auch sehr hoch.Und ich bin extreeeeem müde, könnte den ganzen Tag schlafen.Dazu kommt, das ich schubweise Atemnot und Beklemmungen in der Brust kriege.:-(
Hatte am Mo meinen Vorsorgetermin und die Arzthelferin sagte, da mein Eisenwert stark abgefallen ist, muss das Herz stärker pumpen und deswegen kriege ich halt diese Schübe.
Nun mach ich mir natürlich auch Gedanken, ob das alles so gut für meinen kleinen Zwerg ist. #zitter

Gibt es jemanden hier mit ähnlichen Erfahrungen bzw. was würdet ihr machen? Soll ich zum FA oder ins KH? Ich will ja auch nicht überempfindlich sein, aber ich mach mir halt Sorgen.#zitter

Vielen Dank schon mal für eure Antworten & Tipps.#danke

Liebe Grüße
Michaela +#baby 35+5


Beitrag von skarbie74 17.02.11 - 15:11 Uhr

Hi Michaela,

hattest du das das erste Mal?
Klingt nach ner kleinen Panikattacke...

Hab sowas auch, allerdings in etwas stärkerer Form. Abervon den Beschwerden würde es passen. Und in der SS kann sowas schon mal, auf Grund der Hormone vorkommen...

Kenne auch einige die da paar Tage nach der Geburt bekommen haben..

Versuch einfach langsam ein und aus zu atmen und dich nicht rein zu steigern, weiss ist leichter gesagt als getan, aber bei mir hilft das gut...

Und ansonnsten kannst es auch mal mit Aconitum C30 Probieren, oder auch den Rescue Remedy Tropfen....

Drück die Daumen das es schnell vorüber geht...


LG skarbie 74 mit Jeremy fast 3 fest ab der Hand, Marisol (still geboren am 31.1.10) tief im Herzen und Bauchmaus 10ssw

Beitrag von momfor3 17.02.11 - 15:16 Uhr

Ich hoffe, daß ich diesmal vor solchen Attacken verschont bleibe.
Ich habe Herzryhthmusstörungen und Extrasystolen (also das habe ich dauernd, auch nicht-schwanger) und in der letzten SS hatte ich auch solche Symptome wie du sie beschreibst. Musste dann zum Kardiologen, weil meine Herzstromkurve Lambada getanzt ist.
Der gab aber Entwarnung, was mir persönlich nur leider nicht half, weil die Symptome hatte ich über ein paar Tage und dann auch immer wiederkehrend. War echt ätzend!
Meiner Tochter hatte es nicht geschadet. Zum Glück.

Du solltest es halt vom Arzt(Kardiologe oder Internist im KH) per EKG abklären lassen und mal hören was der so sagt.

Viel Glück und gönn dir ruhig viel Ruhe!



mf3

Beitrag von michback 17.02.11 - 15:18 Uhr

Hallo,

ich hatte das auch als mein Eisenwert extrem abgefallen war. Nachdem ich eine Zeit die Eisentabletten genommen hatte war es wieder weg.

Meiner Maus hat es nicht geschadet.

Nimmst du Eisenpräparate?

LG
Michaela

Beitrag von klara4477 17.02.11 - 15:33 Uhr

"Soll ich zum FA oder ins KH?"

Das fragst Du hier noch?

Wenn Deine Beschwerden so heftig sind wie hier beschrieben solltest Du den Arzt wenigstens mal anrufen und nachfragen.
Der Spruch der Arzthelferin ist auch ziemlich daneben. Wenn der Eisenwert stark abgefallen ist sollte man doch etwas dagegen unternehmen anstatt nur auf mögliche Sympthome aufmerksam zu machen, oder?

Mag sein das Du "nur" eine Panikattacke hast und das sich das wieder legt. Kann aber ebenso gut sein das körperliche Ursachen dahinter stecken. So oder so kann das hier aber keiner beurteilen und sollte wirklich ärztlich abgeklärt werden.

Beitrag von rosen37 17.02.11 - 16:33 Uhr

ist halt ein Unterschied , ob die Attacken vom niedrigen Eisenwert kommen oder psychisch sind !
Eisenpräparate solltest Du auf jeden Fall nehmen. Ich habe zwar noch nie gehört, daß man durch Eisenmangel so Panik oder Herzrasen bekommt....
Aber kläre das nochmal mit deinem Arzt.
Wenn das psychische Ursachen hat, dann kannst Du z.b. Baldriantropfen usw. nehmen....
Aber wie gesagt, ich würde das erstmal abklären lassen.

Gute Besserung !

Beitrag von klara4477 17.02.11 - 17:04 Uhr

Naja, klar ist das ein Unterschied, aber wenn da organische Ursachen hinterstecken gehört das unbedingt abgeklärt und behandelt.
Und akkuter Eisenmangel kann durchaus solche Sympthome hervorrufen.

An das Eisen bindet sich der Sauerstoff, sinkt der Eisengehalt sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut. Weniger Sauerstoff verursacht Atemnot.
Das Herz versucht durch schnelleres schlagen das Ganze zu kompensieren, durch den schnelleren Herzschlag kann man Beklemmungsgefühle in der Brust bekommen.
Also fast die gleichen Sympthome wie bei einer Panikattacke. Nur das daß organisch bedingt nicht wirklich gesund ist.