Der Aktuelle Stand...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von wiederschwanger2011 17.02.11 - 15:43 Uhr

Hallo,

ich wollte mich natürlich wieder melden, irgendwie gehts im Moment drunter und drüber :-(

Ich bin immer noch Schwanger, habe das Gespräch bei der Caritas vor einer Woche gehabt und auch eine Überweisung vom FA..

Tja, und nun?

Ich weiß es nicht..

Kind Nr. 3 bekommen? Die kleine wird dann max 13 Monate sein bei der Geburt..

Ich weiß es nicht..

DIe Kosten? Kann man die tragen? Gibt es wieder Elterngeld??!!

Aber eine finanzielle Entscheidung soll es nicht werden..

Neues Auto müsste dann auch her :-(

Ich habe mich immer noch nicht entschieden..

Höre eigentlich nur pos Meinungen bis auf meine Mutter , mein Bruder und eine gute Freundin die meinen dass es zuviel für mich und die Situation wird..

Der Große wird leiden usw..

Och man..

Hilfe :-(

Beitrag von chatterin 17.02.11 - 15:55 Uhr

hi

hör auf dein herz was du gern möchtest.Irgendwie bekommt man das auch gewuppt.Ich war vor kurzen auch mit kind nr 4 ungeplant ss.Letzendlich hab ich mich für´s kind entschieden.Hatte schon mal nen abbruch glaub ich hätt es net nochmal übers herz gebracht.
Auch wen unsere 4te net geplant war freun wir uns tierisch und hilfe gibt es fast überall


lg

Beitrag von charlotte24435 17.02.11 - 17:23 Uhr

Hallo Du,
ich kann Dir auch nur raten "Hör auf Dein Herz"#herzlich
glaube mir, es ist nicht leicht einn AB zu verkraften wenn man nicht voll dahinter steht.
Du schaffst es auch mit drei Kids. Klar wird das am Anfang nicht leicht sein mit zwei so Kleinen aber wir Frauen sind stark und wachsen mit unseren Aufgaben. Dein Großer kommt ganz sicher nicht zu kurz, Du musst es nur richtig organisieren und ihn viel mit einbinden.
Egal wie Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir alles Gute dazu.
Gruß Charlotte

Beitrag von ochmann 17.02.11 - 18:16 Uhr

Hallo,

fühl dich mal #liebdrueck, ich kann so gut verstehen, wie du dich fühlst, ich war selbst vor ein paar schwanger mit Nr.4, und ich hatte das Gefühl, egal wie ich mich entscheide, es ist verkehrt.

Ich habe aber von der ersten Minute, als ich von der Schwangerschaft wusste dagegen entschieden, es passt bei uns im Moment gar nichts :-(

Wir wohnen jetzt schon in einer viel zu kleinen Wohnung, die drei Kinder müssen sich ein Zimmer teilen, wir sind dran unsere Wohnung zu verkaufen, aber das geht auch nicht so schnell, dann bin ich kräftemässig wirklich ausgelaugt, die letzten Jahre waren sehr kräftezerrend, nach Studium und anschliessender Arbeitslosigkeit hat mein Mann endlich wieder einen Job, aber finanziell sieht es noch nicht gut aus, wir sind dran, unser Leben richtig zu ordnen, dann noch ein Baby das hätte nicht funktioniert.

Bei mir war es auch keine finanzielle Entscheidung, wenn ich mich sonst in der Lage gefühlt hätte, noch ein Baby zu bekommen, ABER das Gefühl habe ich nicht und ich weiss dass es die richtige Entscheidung war.

Ich denke aber jeden Tag an dieses Kind, was ich nicht bekommen konnte, ich habe es genauso geliebt wie meine anderen drei, auch wenn sich das für einige unglaublich anhört, ich war ganz frisch schwanger, sonst hätte ich das nicht mehr gekonnt, wäre ich schon in der 9.Woche gewesen, dann hätte ich es nicht mehr übers Herz gebracht.

Überleg es dir wirklich gut, nur du weisst, ob du 3 Kinder schaffst, ich wünsche dir alles Gute, und das du die richtige Entscheidung triffst, was sagt denn dein Mann dazu?

GLG

Beitrag von salida-del-sol 17.02.11 - 21:12 Uhr

Hallo Du,
Du machst Dir Sorgen darum dass Deine Große leiden wird. Das Gegenteil wird der Fall sein. Solbald das Kleine sich irgendwie fortbewegen kann, sausen die Beiden gemeinsam durch die Gegend. Es gibt kein wertvolleres Geschenk als ein Geschwisterchen. Denn dies sind Beziehungen, die bleiben in der Zukunft.
Und Du würdest in die Aufgabe als 2fache Mutter hineinwachsen, denn wir wachsen und reifen an unseren Aufgaben. Mit 13 Monaten wäre Deine Tochter schon nicht mehr auf jeden Handgriff von Dir angewiesen. Und durch Deine Tochter hast Du schon einen Erfahrungschatz, unterschätze diesen Wert nicht.
Es ist gut, dass es keine finanzielle Entscheidung werden soll. Denn die logischen Argumente zählen anschließend meist wenig, wenn das Herz weh tut.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von lebenslichter 17.02.11 - 21:46 Uhr

Hallo,

es ist schade, dass gerade deine Mutter und deinen engsten Freunden gegen das Kind sprechen. Eigentlich sollten sie dich ermutigen oder dir ihre Unterstützung anbieten.
Ich kann dir nur raten, deinem Kind das Leben zu schenken und es NICHT abtreiben zu lassen! Es ist gut, dass es keine finanzielle Entscheidung sein soll, aber trotzdem ist der Gedanke daran da, das ist ganz klar. Zu deinen Punkten... ja, es gibt wieder Elterngeld und ja, man kann die anderen Kosten tragen. Ein Kind kostet in den ersten 3 Jahren sehr wenig. Du hast sicherlich noch das meiste an Klamotten & Co. von deinen anderen Kindern. Und selbst wenn du es nicht finanziell schaffen solltest, so gibt es einige Organisationen, die dir da gerne weiterhelfen. Ein neues Auto braucht man nicht sofort nach der Geburt. Ihr werdet sicherlich keine große Reise direkt nach der Geburt unternehmen, bei der ihr für jeden einen Platz braucht. Für die normalen Alltagsaktivitäten wird das alte Auto vollkommen reichen. Dein Großer wird auf keinen Fall leiden, vielmehr wird das Geschwisterchen eine Bereicherung für ihn darstellen.
Schenk deinem Kind das Leben! Eine Abtreibung würdest du sicherlich bereuen.

Alles Gute dir!

Lg,
Lebenslicht

Beitrag von inoll1926 17.02.11 - 22:26 Uhr

Sorry, aber Du schreibst wie ne 110 jährige Vertreterin des Papstes!

Beitrag von immerdergleicheschrott 20.02.11 - 11:32 Uhr

Ich habe schon einige Beiträge von dir hier gelesen und alle sind wirklich "pro Abtreibung".... Ok das ist deine persönliche Meinung.
Meist kennst du die genauen Umstände gar nicht, dann halt lieber die Klappe.. Dich gehts auch nen feuchten Furz an, ob jemand wie ne Vertreterin des Papstes schreibt, nur weil dir Aussagen nicht passen, wenn jemand der Ausgangsschreiber etwas Mut machen will...

Die Ausgangsschreiberin sagt ja, dass es keine finanzielle Entscheidung werden sollte und die anderen Argumente gegen das Kind sind nicht so gerechtfertigt.

Wieso bist du immer gleich so für Abtreibungen? Ich red jetzt nicht nur von diesem Beitrag hier, alle anderen deiner Beiträge sind es auch... Ok, manchmal denke ich hier auch: ok, da kommt echt nur ne Abtreibung in Frage (ich hab es auch selbst schonmal getan) , aber manchmal könnte man drüber diskutieren, pro und Kontras abwägen... Genau wie hier in dem Thread..
Wieso kommen von dir immer nur negative Antworten auf Beiträge, die anderen helfen wollen?

Beitrag von inoll1926 20.02.11 - 13:26 Uhr

Hallo?

Bin sicher nicht nur "Pro"!

Aber es gibt hier so einige Mitglieder die grundsätzlich dagegen sind und das Kind verkaufen wie Bananen auf dem Markt!

Es gibt nun mal Situationen die das ganze fast unmöglich machen!

Kein Freund/ Mann = Partner/ Hilfe= Ernährer mehr!

Kein Platz mehr im Haus oder der Wohnung! Umzug kostet nicht wenig!

Auto muss dann auch oft nen Bus oder Van sein! Schon mal geschaut was die Dinger kosten?

Das ist es was mich ankotzt!

"Wir" kriegen das schon hin, heisst es dann nur!

Und für die Umarmungen kann sich die Frau nix kaufen!

Ihr steht doch nicht persönlich zur seite wenn es ne betreuung für Ihre Kids braucht oder?

Schreib doch einfach unter deinem richtigen Namen und zeig das Du nen Arsch in der Hose hast!

Mache ich auch!

In Grau kann jeder!

Beitrag von vielleicht!!!!!!!!!!!!!!! 20.02.11 - 13:34 Uhr

sicher?!?

Beitrag von immerdergleicheschrott 20.02.11 - 13:57 Uhr

Klar, da du ja auch gar nicht anonym schreibst *lach* steht in deiner VK dein Name und persönliche Angaben?

Ich schreibe deshalb "versteck" weil ich geschrieben hab, dass ich schonmal abgetrieben hab und ich das nicht unbedingt den Leuten hier, die ich hier kennengelernt habe, preisgeben möchte. Ist ja meine Sache.

Ich bin auch nicht immer 100% dafür. Aber hier in dem Posting merkt man doch, dass es nicht wirklich Argumente gegen gibt. Was hast du bitte für Argumente? Weil der Umzug Geld kostet? Da mietet man sich fürn Tag nen Lieferauto und dat wars...

Wieso Van oder Bus für 3 Kinder? Ich kenne eine Menge, die fahrn nen Berlingo oder sowas in der Art....

Nee, aber deine Beiträge sind immer #klatsch

Beitrag von inoll1926 20.02.11 - 14:03 Uhr

Wenn Du aufmerksam lesen würdest, hättest Du meinen Namen gesehen!

Aber das habt Ihr halt nicht drauf!

Nur das mit dem blind drauf los tippen klappt wunderbar!

Beitrag von canelle 20.02.11 - 14:21 Uhr

So, jetzt weisst du wer ich bin, und? Hast du ein Foto in der VK? Wir sind ja trotzdem noch anonym, oder weisst du jetzt, wer ich bin und ich wer du bist? :-p

Beitrag von canelle 20.02.11 - 14:24 Uhr

Achso, deine VK kann man eh nicht ernst nehmen, 84 jähriger Frischling #bla Lach mich weg,ne, wen jemand anonym bleiben will, dann du.. :D

Beitrag von inoll1926 20.02.11 - 14:40 Uhr

Als ich jung war gab es noch kein Internet!

Das hier macht meine Enkelin mit mir zusammen!

Beitrag von canelle 20.02.11 - 14:48 Uhr

Sorry, aber das nehm ich dir ich ab,,dass du schon 86 bist, nee, echt nicht... #rofl

Beitrag von inoll1926 20.02.11 - 14:57 Uhr

Bin ich ja auch nicht!

Und schreibe hier einiges mit den Worten meiner Enkelin!#winke

Beitrag von vielleicht!!!!!!!!!!!!!!! 20.02.11 - 13:31 Uhr

gut geschrieben#pro


Vielleicht ist Sie ja auch ein Er!
Der nicht für sein Kind zahlen will,warum auch immer!!!

Beitrag von inoll1926 20.02.11 - 13:34 Uhr

Wenn ich mit Frauen wie Euch zu tun hätte, würde ich mich als Mann wahrscheinlich auch aus dem Staub machen!

Beitrag von vielleicht!!!!!!!!!!!!!!! 20.02.11 - 13:43 Uhr

Und ich bin froh das meine Frau solche Frauen nicht kennt!!!

Beitrag von inoll1926 20.02.11 - 14:19 Uhr

Interessante Theorie! Erzähl mal mehr davon!#bla

Beitrag von inoll1926 17.02.11 - 22:33 Uhr

Warum braucht nicht jeder im Auto nen ganzen Platz?

Beitrag von canelle 20.02.11 - 14:29 Uhr

Nachdenken,wenn du das kannst:

In der Anfangszeit muss man nirgends zu fünft hinfahren. Da braucht also nicht jeder einen Platz im Auto #aha Wenn ich tagsüber zb mit meinen Kindern unterwegs bin (hab 2) ist meist vorne der Platz frei, wo super gut ne Babyschale hinpassen würde.

Klar, später wäre ein Auto, wo jeder seinen Platz hätte besser, natürlich. Aber nicht in den ersten Monaten.

Wir haben zb einen Golf. Da passe ich noch in die Mitte zwischen zwei Autositzen. Unbequem, aber kein Problem.

Beitrag von inoll1926 20.02.11 - 14:35 Uhr

NA KLAR!

Es gibt Familien deren Verwandschaft nicht in der Nähe wohnt, und man mal schnell übers WE dort hin will mit Kind und Kegel!

Zwei Taschen und der Kinderwagen geht im Golf schon nicht mehr!

Geschweige denn eine oder zwei Wochen weiter weg!#winke

Beitrag von canelle 20.02.11 - 14:42 Uhr

dann macht man es eben nicht in den ersten Wochen und läd die Verwandschaft nach Hause ein.

Kinderwagen braucht man auch nicht unbedingt mitzunehmen. Ich bin bei meiner zweiten komplett ohne ausgekommen.

Wie gesagt, entweder, wenns geht, die Babyschale nach vorne und die Mutter quetscht sich hinten zwischen die Kindersitze , andernfalls fährt man eben vorerst nicht zusammen weg. Also das ist jetzt echt kein Grund, kein weiteres Kind zu wollen.

Ein Berlingo ist ein toller Familienwagen für 3 Kinder. Ok , mein Mann würde sich nie freiwillig in sowas reinsetzen und schon gar nicht in einen Van. Aber gibt noch andere Autos, wo 5 super viel Platz haben und die gebraucht auch nicht die Welt kosten.

  • 1
  • 2