jetzt auch noch hoher Blutdruck kennt sich jemand aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von polorot 17.02.11 - 16:21 Uhr

Hallo Leute, bin jetzt in der 13 SSW, hatte mit Übelkeit, Diabetes, Sodbrennen zu kämpfen jetzt habe ich seit einer Woche hohen Blutdruck, muss ständig messen habe auch so ein Medikament von meiner FÄ bekommen (Presinol) aber total gebessert hat sich der Blutdruck trotzdem nicht. Diabetes liegt jetzt im Normalbereich habe nie hohe Werte weil ich auch richtig aufpasse.
Habe auch keinen Stress und nichts und trotzdem hohe Blutdruckwerte.
Mein Hausarzt hatte schon Angst vor einer Schwangerschaftsvergiftung aber zum Glück ist es nicht so schlimm. Ich frage mich ob ich das alles geerbt habe, da meine Eltern Diabetes und hohen Blutdruck haben oder ob ich doch Angst vor einer SS-Vergiftung haben muss. Vielleicht bin ich auch zu alt für das erste Baby naja 33 ist nicht gerade jung. Geht es vielleicht anderen auch so?? #zitter

Beitrag von lenamaus85 17.02.11 - 16:30 Uhr

meine schwester hatte hoen blutdruck, war nach der ss aber sofort wieder weg. hmm sonst kann ich dir leider auch nicht helfen

Beitrag von jindabyne 17.02.11 - 16:39 Uhr

Wie hoch ist Dein Blutdruck denn?

Meiner ist auch zu hoch, schwankt aber dauernd. Wenn ich länger liege, ist er okay, sobald ich mich bewege und körperlich anstrenge, schnellt er nach oben... #augen Und bei jeder Kontraktion, die ich hab, geht er auch hoch... Da ich eigentlich fast dauernd Kontraktionen habe, ist er also mehr zu hoch als normal....

Beitrag von polorot 17.02.11 - 17:37 Uhr

Meiner schwankt eigentlich auch, aber nicht im Normbereich so zwischen 130/90 und 160/110 muss 3x täglich Presinol einnehmen, versuche auch Tee mit Zitrone zu trinken und wesentlich mehr zu trinken naja mehr als eine Flasche schaffe ich nicht. Und ich habe gedacht muss mich bewegen damit der Blutdruck sinkt aber hatte auch das Gefühl dass er dann ziemlich steigt. Wünsche dir auch gute Besserung

Beitrag von anastasia70 17.02.11 - 17:06 Uhr

Hallo,
guck mal weiter unten, da hat heute schon mal jemand wegen BD gefragt, das war meine Antwort. Seit wann nimmst Du denn die Medis?
Es braucht auch seine Zeit, den BD wieder einzustellen, mind. 2 Wochen.
Gruß anastasia70

Hallo,
Musste bei meiner 3.ssw auch medis nehmen, es gibt spezielle, die nur für die SSW bestimmt sind. 2007 hatte ich Dopegyt (3x1) und jetzt Methyldopa von Stada (2 x 1). Musste gestern ein 24 Std. BD Test machen, da ich gestern beim FA 180/108 hatte, aber zu Hause relativ normal. Bin immer so aufgeregt bei Ärzten ( ich hasse die ). Mein Sohn kam kerngesund zur Welt, war kein Schreikind usw. Da ich bereits seit meiner Jugend unter erblich bedingten BD leide ( mehr als 20 Jahre), muss ich seit 2003 Medis nehmen und das auch in der SSW. Lass Dich nicht so ängstigen und vertraue Deinem Arzt.

Liebe Grüße
anastasia70 (9+1)

Beitrag von polorot 17.02.11 - 17:42 Uhr

Hallo, nehme die Medis seit ca. 1 Woche aber irgendwie wird es doch nicht besser, habe Angst eine SS-Vergiftung zu haben, jetzt haben wir mit dem Krümelchen so viel durchgemacht, ständige Übelkeit, Diabetes usw. habe Angst es zu verlieren. Ausser hoffen kann ich momentan irgendwie nicht viel machen. Liebe Grüße