einer sagt ja,der andere nein,bin hin und her gerissen.Rückstufung

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von l1b2s3f4 17.02.11 - 16:58 Uhr

Mein Süßen werden im Juni 6.Sie sind ziemlich groß für ihr Alter.Tragen die Größe 122/128
Wir sind seit 1 1/2 Jahren in Logopädischer Behandlung.Zusätzlich beim SPZ.Im März ist dann dort auch die Abschlußauswertung.Die wird uns bei der Entscheidung,so hoffe ich doch,helfen,aber bis dahin bin ich hin und her gerissen.
Meine 2 haben eine Sprachstörung.Sie verwechseln die Grammatik.Zwar gab es eine enorme Verbesserung,sie sprechen viele Sätze jetzt fehlerfrei,aber verfallen trotzdem noch oft genug in ihr altes Muster.Desweiteren haben sie eine leichte Motorikschwäche.
Die Logopädin ist gegen eine Einschulung.Sie ist der Meinung,dass es den Kindern eher schadet und sie dann eine Extrarunde drehen müssen.Die Schulärztin sagt das Gegenteil.
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrung? Wie habt ihr es gehandhabt? Was kam dabei raus?
Danke für eure Hilfe!!!!!!!!!!
VG Ina

Beitrag von 3erclan 17.02.11 - 17:20 Uhr

Hallo

ich habe auch den antrag gestellt auf Rückstellung.


H6ffe ich bekomme es durch.

lg

Beitrag von l1b2s3f4 21.03.11 - 21:47 Uhr

Habe die Rückstufung durch.:-D
VG Ina

Beitrag von 3erclan 23.03.11 - 19:52 Uhr

supiiiiiii

Beitrag von comiso76 17.02.11 - 17:20 Uhr

Hallo,

erstmal: jedes Bundeslangeld hat seine eigenen Regelungen. Vorschriften des Landes findet man auf der Homepage des Regionalschulamtes oder des Staatsministerium für Kultus und Sport.

Der Freistaat Sachsen hat dazu einen Handlungsleitfaden herausgebracht, in dem auf § 27 Abs. 3 schulG verwiesen wird. Rückstellung erfolgt demnach nur im Ausnahmefall und wenn keine sonderpädagogische Förderbedarfe bestehen. Hier wahrscheinlich in Frage gestellt? Sonderpädagogische Förderung erfolgt auf einen anderen Weg und nicht über Rückstellung.
Ansonsten berät dann die Grundschule über Fördermaßnahmen zur Vorbereitung Schuleintritt - durchführen müssen die die Eltern....

Gruß

Rina

Beitrag von andi626 17.02.11 - 17:34 Uhr

Hallo Ina,

meine Große wurde auch wegen einer Sprachstörung zurückgestellt.

Und ich muß sagen ich würde es immer wieder tun.

Gib dienen Kiddies die Zeit die sie brauchen, schaden kann es auf keinen Fall.

Gruß

Andi626

Beitrag von l1b2s3f4 17.03.11 - 07:43 Uhr

Juhu.Haben die Rückstufung durchgekriegt.
VG Ina

Beitrag von visilo 17.02.11 - 17:56 Uhr

Wir hätten unseren Sohn auch zurückstellen lassen aber glücklicherweise hat Bayern seine Stichtage nochmals verlegt und Lukas wurde letztes Jahr zum kann Kind und nicht mer muß Kind. Wenn er letztes Jahr in die Schule gemußt hätte wäre das der Horror für ihn und auch uns gewesen. Das 1 Jahr wird ihm viel bringen. Lukas hat auch eine Sprachentwicklungsstörung und in der Schule wäre das niemals gutgegangen ( wie soll er richtig schreiben wenn er noch nicht richtig spricht). Nun freut er sich langsam auf die Schule und laut Therapheuten und Kiga wir er es dann auch locker schaffen im letzten Jahr haben die uns dringend von der Einschulung abgeraten obwohl er auch für schulfähig ( dann aber Sonderschule) gewesen wäre. Nun kommt er ganz normal auf die Regelschule und gut ist´s

LG
visilo

Beitrag von zanadu01 18.02.11 - 07:52 Uhr

Hallo, bei uns gib es noch eine 0 Klasse. Da werden Kinder mit Förderbedarf auf den Unterricht vorbereitet. Es sind 10 Kinder mit einer Lehrerin. Die Kinder die das Jahr besucht haben kommen danach gut mit. Falls ihr so eine Möglichkeit habt, kann ich es nur emfehlen.

Beitrag von l1b2s3f4 18.02.11 - 14:06 Uhr

Sie sind seit einigen Monaten in einem intergrierten Kindergarten.Da bekommen sie auch schon ihre Förderung.In der Schule wird diese aber auch angeboten.Mal sehen was das SPZ für eine Meinung hat.Mit dem SPZ im Rücken bekomme ich mit hoher Wahrscheinlichkeit die Rückstufung durch.
VG Ina

Beitrag von manavgat 22.03.11 - 11:11 Uhr

Lass sie in die Schule gehen und warte ab. Ich finde, man kann Kindern auch mal was zutrauen.

Gruß

Manavgat