Heißt Nackensteifigkeit Unbeweglichkeit des Nackens? Bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von amanda82 17.02.11 - 17:16 Uhr

Hallo!

Hab meinen Sohn am Montag aus der Kita geholt. Da hing er durch wie ein Handtuch und bekam rasch 39,9°C Fieber, klagte über Übelkeit und Bauchschmerzen. Gab Vomacur und Fiebermittel, dann war es ok bis zum nächsten Tag.

Dienstag: nachmittags erst Fieber 39,8°C
Mittwoch: abends erst Fieber 39,6°C
heute bereits den ganzen Tag Fieber

War Mittwoch früh beim Arzt. Sie meint, wäre nen Infekt, weil er auch Husten und Schnupfen hat. Der Husten ist locker, aber hört sich tief an.

Heute ist Joel sehr abgeschlagen, müde, schläft sehr viel, liegt nur aufm Sofa. Er hatte gegen 11 Uhr 39,6°C Fieber. Hatte ihm Ibuprofen gegeben und nun wurde er vor ner halben Stunde wach und klagt wieder über Bauchschmerzen und Schmerzen im Nacken bzw. Kopf.

Der Oberkörper ist richtig heiß, hab deshalb Fieber gemessen (2x) aber er hat rektal tatsächlich nur 38,1°C #kratz

Morgen hab ich früh Arzttermin. Kann das bis dahin warten? Ich wohne leider außerhalb und mein Mann ist bis 20 Uhr arbeiten #schwitz

#danke

LG Mandy mit Joel (4) und Noah (2)

Beitrag von amanda82 17.02.11 - 17:17 Uhr

Ach so ... das Kinn bekommt er auf die Brust, wenn ich den Kopf abknicke, aber er meint eben, dass es arg weh tut. #gruebel
Oder sind das Gliederschmerzen? Hatte noch nie welche #hicks

Beitrag von zahnweh 17.02.11 - 17:49 Uhr

Hallo,

ich würde direkt beim Kinderarzt anrufen und die Situation schildern!

ich meine mal gelesen zu haben, dass in eine Drehrichtung auf Hirnhautentzündung hindeutet, in die andere weniger.

Aber da kenne ich mich zu wenig aus.

Bei Unsicherheit und möglicherweise ernstem Hintergrund, den ich als Laie nicht einschätzen kann, rufe ich direkt beim Kinderarzt (zur Not KH direkt an), schildere dort was los ist.

Im Zweifel sollten wir bisher kommen. Nur einmal, da sah es für mich furchtbar aus, wurde ich zum Kinderarzt verwiesen (hatte Mittagspause) und wirklich, war so harmlos.
Bei der Gehirnerschütterung wurde dafür gleich der RTW losgeschickt, wenn auch ohne Blaulicht.

Daher würde ich bei so heiklen Symtomen anrufen. Ggf. als Ankündigung hinzufahren. Als Laie halte ich beides für möglich. Verspannt (kann sehr weh tun) sowie grade mit dem Fieber eben auch was anderes.

Gute Besserung.

Beitrag von woti 17.02.11 - 17:54 Uhr

Liebe Mandy,
als ich deinen Text gerade las, dachte ich sofort: bloß ins Krankenhaus!
Würde ich zumindest an deiner Stelle machen.
Die Übelkeit und die Nackenschmerzen machen mich stutzig.
Ich würde hinfahren, um eine Hirnhautentzündung auszuschließen.

Alles Gute für euch und eine schnelle Besserung,
Anne

Beitrag von sunflower.1976 17.02.11 - 20:32 Uhr

Hallo!

Fahr ins KH zur Sicherheit oder ruf wenigstens dort an. Wegen der Nackenschmerzen würde ich doch lieber nicht bis morgen warten.

Gute Besserung!!

LG Silvia

Beitrag von cori0815 17.02.11 - 21:25 Uhr

Nackensteife heißt, dass das Kind nicht von allein das Kinn auf die Brust legen kann.

Aber wenn ich richtig grippig bin, kann ich das auch nicht und habe keine Meningitis. Also bitte dem KiA vorstellen und überprüfen lassen!

Lg
cori