Beschäftigungsverbot und weniger Geld???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von krissi2709 17.02.11 - 18:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Habe ein Beschäftigungsverbot vom Arzt bekommen und Frage mich nun, ob ich dadurch finanzielle Einbußen habe??? Oder hat man dann trotzdem 100% seines Gehaltes ???


Danke für Eure Antworten


Krissi, 11ssw

Beitrag von nici20285 17.02.11 - 18:20 Uhr

Du bekommst ganz normal dein gehalt wieder. und dein AG holt sich das von deiner KK

Beitrag von tessa22 17.02.11 - 18:21 Uhr

Hallo,

also ich hab vom Arbeitgeber ein BV bekommen und soweit ich weiß darfst du keine finanziellen Einbußen haben.

Ich hatte selber keine, hab mein Gehalt wie vor der SS bekommen.

Lg Tessa

Beitrag von katimaus8677 17.02.11 - 18:21 Uhr

halli hallo,

du bekommst dein volles gehalt weiterhin.

lg katimaus

Beitrag von krissi2709 17.02.11 - 18:24 Uhr

Dank Euch herzlich:) Puuuuhhh...da bin ich ja beruhigt;)#pro

Beitrag von yvi68 17.02.11 - 20:56 Uhr

... laut Mutterschutzgesetz kann jedoch das Durchschnittsgehalt, das Du 3 Monate vor Eintritt der ss hattest errechnet und gezahlt werden. Ich hoffe, dass Du da nicht weniger als jetzt verdient hast oder eventuell sogar mehr! Ich will Dir aber jetzt keine Angst machen, drücke die Daumen, dass alles passt!!!

LG

Yvi (23.SSW)