ich lass mich zu viel verunsichern was iss nun richtig!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von collinsmama 17.02.11 - 18:25 Uhr

huhuuu an alle#winke

hy also ich hab da ein paar anliegen und mich nervt es zurzeit so sehr das ich nicht mehr weis was richtig oder falsche ist...?!:-[:-(

Viele meinen Wenn ich mein Kind normal bekomme wäre ja der Sex nicht mehr so schön da sich alles ausdehnt und nicht mehr zurück dehnen würde...#kratz#schock
machen Humor lose Witze wie man könne ja dann ein ball in eine Turnhalle schmeißen so käme das dann rüber

Dann sagen viele einmal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt man würde nach einem ersten Kaiserschnitt keine normale Geburt haben können...

Ich will unbedingt eine Normal Geburt da ich das bei meinem ersten Kind nicht mit erleben dufte wegen einer infektsion ....

und jetzt erzählen mir alle nur schlechtes was alles passiert bei einer normalen Geburt ich soll das ja nicht machen lassen pla pla usw usf..

keiner nimmt mir mal die angst und sagt du schaffst das alles wird gut
oder so#schmoll
Nee im gegenteil immer nur horor Geschichten über eine normale Geburt...


frage ist jetzt Kaiserschnitt oder Normal...?!

ich möchte so gern Normal ....

34.ssw et.10.04#schmoll

Beitrag von -mell1982 17.02.11 - 18:29 Uhr

Wenn du normal möchtest dann mach das doch lass dich nicht verunsichern.
Es gibt immer welche die meinen sie müssen mit reden.
Es ist auch nicht mehr so das einmal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt das war mal...
Im übrigen es ist ganz normal das du nicht erwarten kannst das es gleich wieder so eng ist nach einer Geburt aber auch das wird wieder...
Ausserdem bist du ja gedehnt auch wegen deinem Mann...
Aber bespreche das doch auch mal mit deinem Mann was er dazu sagt?

Beitrag von collinsmama 17.02.11 - 18:33 Uhr

er sagt ja er denkt er hat damit kein problem wenn es so were aber ich habe angst davor man hört viel von freundinnen oder so das der patner schluss macht weil er nichts mehr so merkt =(

Beitrag von nickchen83 17.02.11 - 18:39 Uhr

Hy,
das Schlussmachen liegt dann sicher eher am Stress mit Kleinkind oder anderen Problemen.

Ich habe noch nie gehört, dass eine Beziehung daran zerbrochen ist, weil es im Bett zu Beginn nicht mehr so lief, weil die Frau zu sehr gedehnt ist...

LG
Nicole

Beitrag von qrupa 17.02.11 - 20:31 Uhr

Wenn jemand allen Ernstes deswegen eine Beziehung beendet, dann werden die zwei schon vorher ganz andere Probleme gehabt haben

Beitrag von solex 17.02.11 - 18:31 Uhr

also aus meiner erfahrung kann ich dir nur sagen,dass man eher das gefühl hat enger zu sein,als zu weit!

ich hatte ne natürliche geburt und danach das gefühl,ich sei wieder jungfrau #rofl

werde diesmal auch natürlich entbinden und freu mich drauf!

lg
soli+rambo 39ssw

Beitrag von mama-von-marie 17.02.11 - 18:32 Uhr

Das musst DU selbst entscheiden.

Ich würde niemals wieder per KS entbinden.

LG

Beitrag von qrupa 17.02.11 - 18:33 Uhr

Hallo

meine erste Tochter kam leider per KS, die zweite vor 6 Wochen spontan und solange ich die Wahl habe immer wieder spontan! Sicher, eine spontane Geburt ist kein Sonntagsspaziergang im Mai, aber ich würde wirklich jeder Zeit wieder so ein Baby bekommen wollen! Wirklich schlimm fand ich genau zwei Wehen und die auch nur weil meine Hebamme leider etwas gemein werden mußte. Allerdings muß ich auch dazu sagen, ich hatte ein geplante Hausgeburt und von daher alle Freiheiten und konnte immer tun und lassen was mir gut tat ohne das mich irgendwer zu irgendwas gedrängt hätte, was ich nicht wollte oder wo ich mich auch nur ansatzweise nicht bei wohl gefühlt hätte (von den zwei besagten Wehen abgesehen).
Und was das körperliche danach angeht, klar die ersten Wochen ist da alles etwas weiter, aber im Normalfall nicht lang. Das Zauberwort heißt Rückbildung, auch in dem Bereich

Beitrag von supersand 17.02.11 - 18:34 Uhr

Das ist doch totaler Scheiß mit der Dehnung, die dann nicht wieder zurück geht... Im Gegenteil. Ich hatte danach das Gefühl, daß es irgendwie "klemmt". Also haben wir andere Positionen ausprobiert.

Man hört immer irgend nen Scheiß. Meine Mutter hat versucht mir einzureden, daß z.B. mein Mann NIEMALS bei der Geburt dabei sein soll, dann vergeht im auf ewig die Lust usw. #aerger

Er wollte aber gerne mit und fand es ein total tolles Erlebnis und er würde immer wieder mitgehen. Klar, der Sex ist seltener geworden, aber wir sind auch keine 20 mehr und haben ein kleines Kind, was uns auf Trab hält... #augen

Ich würde mich an Deiner Stelle gezielt nach Büchern, Foren usw. umsehen, die sich mit normalen Geburten beschäftigen, z.B. Hypnobirthing oder Hausgeburt oder sowas. Selbst wenn Du keine Hausgeburt willst. Die Erfahrungsberichte dort machen echt Mut!!!

LG,
Sandra

Beitrag von nickchen83 17.02.11 - 18:34 Uhr

Hallöchen,

lass dich nicht verunsichern - das ist ganz allein deine Entscheidung und vertrau darauf.

Wir erwarten unser erstes Kind und hätten gern eine natürliche Geburt.
Warum? Ich habe keine Angst davor. Ich bin mir bewusst, dass es die schlimmsten Schmerzen werden, die ich je hatte und ich weiß noch nicht, wie ich das aushalten werde. Aber ab da ist man eh nur Passagier im eigenen Körper und wenn es nicht mehr geht, gibt es immer noch Medis gegen die Schmerzen. Ich bin mir sicher, dass ich danach auch stolz auf mich bin und mein Mann auch...

Im Freundeskreis hab ich zum Thema Geburt immer nur gehört: es ist nichts Schönes, aber der Körper funktioniert einfach und es ist ein Wunder. Eine gute Hebamme ist dabei die halbe Miete....

Zum Thema Herzeln danach habe ich auch meine Freundinnen befragt und die meinten zu: es fühlt sich eher an, als wäre alles enger. Wahrscheinlich wegen der Durchblutung, etc bzw. scheint es mit der Feuchtigkeit wohl nicht so dolle zu sein, wenn man stillt (sorry für meine Ausdrucksweise)...Eine Freundin hatte auch einen Dammschnitt und sagt, es war nach kurzer Zeit wieder, wie immer.

Glaub an dich und lass dich nicht kürre machen. Schließlich solltest du, wenn es dann losgeht, nicht an deiner Entscheidung zweifeln.

LG und alles Gute,
Nicole + Julia 39 SSW


Beitrag von sandy38 17.02.11 - 18:38 Uhr

Huhu #winke

So ein quatsch ;-)

Keine Sorge , es ist eher umgekehrt...Du kommst Dir vor wie ne Jungfrau..auaaa sag ich da nur..#schwitz

Sandy

Beitrag von garuda86 17.02.11 - 19:13 Uhr

Huhu zurück!

Also ich würde mich da nicht so verrückt machen lassen. Verstehe diese Mode per KS zu gebären, obwohl kein Notfall vorliegt sowieso nicht. Ein KS ist immerhin ein operativer Eingriff und wenn dieser nicht dringend medizinisch notwendig ist, würde ich es nicht machen lassen. Seit Jahrtausenden bekommen Frauen ihre Kinder auf "normalem" Weg, also warum wir nicht auch? :-p
Ob du spontan gebären kannst obwohl Du schon einen KS hattest kann ich Dir nicht sagen. Aber Dein FA weiß das sicher und meine Vorschreiberinnen meinen ja, dass dies kein Problem sei.
Haha, und zu Deiner dritten Frage: meine Mutter hat vier Kinder auf natürlichem Wege auf die Welt gebracht und laut ihr macht der Sex immer noch Spaß (anscheinend sogar noch mehr als vorher #hicks). Außerdem belegt die einschlägige Literatur, dass sich "dort unten" auch wieder alles zurück bildet.
Also nochmal: Lass Dich nicht verrückt machen!!!

LG #blume

Beitrag von schnullabagge 17.02.11 - 19:24 Uhr

Hallo!
Wenn ich dir raten darf, dann lies ganz schnell noch das Buch Hypnobirthing. Es hilft dir, dich zu bestärken und dir Sorgen zu nehmen.
Mir hat es unglaublich geholfen mein Urvertrauen in meinen Körpe und die Schwangerschaft zurückzugewinnen.

Vielleicht solltest du auch mal die Sectio Befürworter fragen, wie sie sich das so mit der Kinderbetreuung vom ersten Kind vorstellen, wenn du eine große Bauch OP über dich ergehen lassen musst. Reden dann auch immer noch alle so schlau daher?

Ich finde es zum Kotzen wenn sich Leute, die teilweise überhaupt keine Ahnung haben, für eine Sectio aussprechen. Als ob das ein Spaziergang wäre!?

LG Steffi

Beitrag von mamadanny85 17.02.11 - 20:38 Uhr

Das mit dem Kaiserschnitt ist quatsch. Meine Mutter hatte beim ersten Kind einen KS und Kind 2 und 3 sind normal gekommen.

Ich würde dir immer eine normale Geburt empfehlen. Ich hatte einen KS und fühle mich dadurch etwas um die Geburt betrogen. Bei mir gings leider nicht anders. Ich hatte nicht mal Wehen und so dumm es sich anhört, ich freue mich jetzt schon aufs zweite Kind und hoffe zumindest auf Wehen, egal, wie lange es dauert und egal wie schmerzhaft es wird, die Belohnung wird mein Baby sein und mit dieser Einstellung solltest du auch deine SS durchleben. Ein Kaiserschnitt sollte eigentlich nur im Notfall gemacht werden.

Lass es einfach auf dich zukommen. Sprich gar nicht mit anderen darüber, freu dich auf dein Baby und nimm, was kommt. Falls ein KS notwendig ist, dann hast du eben den, ansonsten nicht.