Frühchenfragen....? Wer kennt sich da ein wenig aus?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von sandonna 17.02.11 - 18:26 Uhr

Hallo zusammen

generell weiss ich ja das alles was vor der 37 SSW kommt als Frühgeburt bezeichnet wird, wobei es ja da auch wieder Abstufungen gibt was es das Geburtsgewicht betrifft.
So wo ich aber jetzt ins grübeln komme, weils bei mir in der 32. SSW hieß wenn dann ginge nur eine KS Entbindung wenns nicht mehr aufzuhalten wäre, ab welcher SSW wann kann man "Spontan" entbinden?
Muss vor der 37. SSW immer eine Frühgeborenenstation im Haus sein?
Dürfen vor der 37. SSW geborene wenns Gewicht und der Allgemeinzustand passt auch bald nach Hause, oder müssen die bis kurz vor dem urspr. ET im KKH bleiben?
Vllt für manche doofe Fragen, aber ich hab da ja mal null Ahnung


Lg SanDonna

Beitrag von yvschen 17.02.11 - 18:48 Uhr

hallo

ich versuch dir etwas zu helfen..Du wirst aber vielleicht verschiedene antworten lesen

Also bei uns gab es zwillinge in der uniklinik, sogar eineiig die in der 28 ssw sponatn ohne KS geboren wurden sind. Die kids sollten aber natürlich mit den Kopf nach unten liegen. Aber wenn die klinik NEIN sagt, kannst dagegen nix machen.

In der klinik die hier um die ecke ist(keine uniklinik) können kinder ab 35 ssw geboren werden. Der gesundheitszustand des kindes sollte aber shcon gut sein.Wenn man weiß das es probleme geben wird, sollte man in einer großen klinik mit kinderstation gebären.
Aber die kleine klinik ohne kinderstation hat natürlich auch ein inkubator.

2 freundinen von mir haben in der 35 und 36 ssw entbunden. Die eine davon ohne kinderklinik.Beide konnten ihre kids nach 5 tagen mit nach hause nehmen. Als ich in der klinik war, war auch ein die in der 35 ssw entbunden hatte.Das kind lag auf der frühchenstation weil es rechtleicht für die woche war. 1800 gramm. Die mutter hat es aber auch nach 5 tagen mit nach hause genommen.

Und meine mädels kamen bei 29+0 zur welt und durften schon nach 6 wochen und 5 tagen nach hause. also genau 1 monat vor errechneten termin mit gerade mal 43 cm und 1,8 und 1,9 kg. Es gibt aber auch kliniken wo die kids mindesten 2500 gramm wiegen müssen.

Lg yvonne

Beitrag von mukki84 17.02.11 - 19:51 Uhr

Hallo,

ich bin selber eine Frühchenmama.
Ich habe bei 34+0 spontan im KH mit Früchchenintensiv entbunden weil ich ein akutes HELLP- Syndrom hatte.

Ob du spontan entbinden kannst hängt vom Zustand deines Kindes und natürlich von deinem eigenen ab.
Hätte sich unser Sohn nicht innerhalb von wenigen Stunden auf den Weg gemacht, hätte ich auch einen KS bekommen müssen.

Viele KH ohne Kinderstation sichern sich ab und lassen erst bei 36+0 entbinden.
Ich wurde verlegt, hätte aber unterschreiben können das ich auf eigene Gefahr dort entbinde.
Also, es muss nicht immer eine Frühgeborenenstation im Haus sein, bei einer Risiko-Ss aber sicher von Vorteil.

Wenn es deinem Kind gut geht, meist ein Gewicht von mind. 2500g erreicht ist, und der Zustand es erlaubt darf man recht zügig nach Hause.
Das handhabt aber jede Klinik unterschiedlich.
Weit verbreitet ist eben- ET oder wenn das Kind 2500g erreicht hat.
Aber auch das ist Verhandlungssache.


Lg mukki+ Lino der schon 4900g wiegt (13.11.2010- 1835g)
#winke
Wenn du fragen hast kannst du dich gerne per PN melden.

Beitrag von karamalz 17.02.11 - 21:16 Uhr

hi,

unser spatz kam spontan bei 35+1 und nach 11 tagen durften wir heim. gewicht war 2940 g verteilt auf 51cm. wir hatten uns schon im vorfeld für eine klinik mit frühchenstation entschieden, ohne zu wissen, das wir diese benötigen.

ab welches woche sponat zu entbinden möglich ist, solltest du mit deiner gyn. beplaudern. wird wohl unterschiedlich sein???

alles gute + das du bis zum ende durchhälst!!!

k.

Beitrag von hermiene 18.02.11 - 00:29 Uhr

Da hast Du ja schon "spannende" Antworten bekommen....

Reine Geburtskliniken ohne Frühgeborenenstation oder Kinderklinik dürfen keine Frühgeboreren entbinden wenn die Mutter noch rechtzeitig verlegt werden kann und auch bei Kliniken mit Frühgeborenenstation darf nicht jede Klinik jede Schwangerschaftswoche entbinden!!! Somit hast Du bei Frühgeburtsbestrebungen in eine Klinik eingwiesen zu werden die auch das Kind enstprechend versorgen kann!!!
Es ist auch absoluter Unsinn, das man absehen kann, ob es bei Kindern um die 35.SSw Probleme geben wird und man dann evtl auch in einer reinen Geburtsklinik entbinden kann.... Natürlich gibt es Gründe (wie z.B. Fehlbildungen) die eindeutig Probleme machen werden, aber grundsätzlich muß man bei Frühgeborenen davon ausgehen, dass sie eine Betreuung durch Fachpersonal benötigen, auch wenn es nur einige Tage Wärmezufuhr im Wärmebett und eine Magensonde ist - dafür sind es schließlich Frühchen.

Ob Du sponatn entbinden kannst entscheidet der Arzt, aber der Trend geht eigentlich zur Spontangeburt, auch schon bei sehr kleinen Frühchen wenn alles gut passt. Da solltest Du es halten wie bei einem reifen Kind - sponaten versuchen und im Notfall halt in den Kaiserschnitt einwilligen. Da ist frau leider von den Geburtshelfern abhängig.

Grundsätzlich redet mann immer vom eigentlichen Geburtstermin als angestrebten Entlassungstermin, aber je besser und später (von der WOche) der Start, desto schneller gehts eigentlich. Manche gehen nach ein paar Tagen ind 36.SSW heim, andere kommen in der 38.SSW und bleiben noch 2-3 Wochen..

Drück Dir die Daumen, dass Du Richtung Termin entbindest!!!!