Verunsichert durch FÄ

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fallingstar19 17.02.11 - 18:47 Uhr

Huhu ihr Lieben,

war gestern bei der FÄ, erste VU, auch alles ok mit dem kleinem Gummibärchen #verliebt.
Aber, sie macht eine Spekulumeinstellung, und drückt wie ich es von ihr kenne, gegen den Muttermund, und siehe da Blut dran. Ok, wäre ja nicht tragisch, aber ich hatte 2 Wochen braune SB, da meinte sie "ne ich weiß nicht woher das kommt, am Muttermund ist nix, komisch, kann ich mir nicht erklären, wenn es am WE noch ist gehen Sie ins KH".
Bin dann zu meiner alten FÄ gefahren, die leider weiter weg ist. Sie hat mir vor 10 Tagen Utrogest verschrieben und dann hatte ich nach 2 Tagen keine Blutung mehr.
Hatte ich der regulären FÄ auch erzählt, bin ja ehrlich, hat ihr nicht gepasst, und sie meinte jetzt Blutung käme die ganze Zeit vom äußeren Muttermund, hätte sie ja auch schon damals gesagt, wäre auch nicht schlimm, solle mich wenig bewegen, damit die Stelle nicht ständig aufgeht #augen.
Außerdem meinte sie, es wäre unverantwortlich Utrogest zu geben, auf die Frage warum, keine Antwort. 2 Wochen vorher meinte sie noch, es hätte keine Wirkung, würde eh nix bringen.

Kennt ihr auch Blutungen vom Muttermund? Sind die wirklich nicht schlimm?
Hatten auch keinen Sex mehr seit 4 Wochen, daher kann es auch nicht kommen:-p.

Liebe Grüße

Beitrag von knackundback 17.02.11 - 18:53 Uhr

Hi,

ich hatte in der Früh-Schwangerschaft auch Schmierblutungen.
War aber nicht weiter tragisch und ich habe auch nichts dagegen nehmen müssen.

Wieso wechselst Du denn zwischen 2 Ärztinnen hin und her?
Ist doch klar das so nur verunsicherung aufkommt.
2 Ärzte.. 2 Meinungen ;-)

Ich würde mich für eine Ärztin entscheiden (und zwar die der Du vertraust) und dann nur noch dort hingehen.

LG

Miri (24 SSW)

Beitrag von fallingstar19 17.02.11 - 18:58 Uhr

Hey,

danke für deine Antwort :-).

Na wollte ja nicht ins KH ("Vorschlag der regulären Ärztin) gehen, daher bin ich zu meiner alten Ärztin.
Würde auch gerne weiter zu ihr, nur die Entfernung ist das Problem. Sind 70km pro Fahrt, und sie ist Privatärztin und ich gesetzlich versichert.
Habe ja nicht gewechselt zwischen denen, war sonst immer brav bei der regulären Ärztin.

Liebe Grüße #winke

Beitrag von nickchen83 17.02.11 - 18:54 Uhr

Hy,
bei mir fing die Blutung auch nach dem ersten FA Besuch an bzw. ein paar Std zeitversetzt und es hielt mehrere Wochen....zu Beginn hieß es auch immer, dass es von einem zu empfindlichen MM kommt. Ich habe Magnesium und Utrogest präventiv bis zur 12. SSW bekommen.

In der 19. SSW wurde dann auf dem US festgestellt, dass es sich bei der Blutung wahrscheinlich um ein abgeblutetes Hämatom am Rande der Plazenta gehandelt hat (wäre häufig und nicht weiter gefährlich, hatte halt immer wieder frisches Blut über Wochen)

Mein Muttermund ist aber dennoch empfindlich: bei 2 weiteren Untersuchungen hatte ich nochmal leichte Blutungen, die aber nach ein paar Std wieder verschwanden. Daher hat mir der Arzt Herzelverbot seit Beginn der SS gegeben und Badewannenverbot :-( Naja, bald darf ich wieder...

Ich drücke euch die Daumen und tu mir bitte einen Gefallen: wenn du dich beim Arzt nicht gut aufgehoben fühlst oder eine zweite Meinung magst, zöger nicht. Ich selbst habe in der 30. SSW erst den Arzt gewechselt und seither hab ich mehr Ruhe.

LG,
Nicole 39. SSW

Beitrag von fallingstar19 17.02.11 - 19:05 Uhr

Hey,

auch dir Danke für die Antwort.

Ich hab schon versucht vor Ort einen neuen FA zu bekommen und auch die KK um Hilfe gebeten, aber ist echt problematisch, erster Termin wäre erst Mitte Juni. Die TK bietet ja den Terminservice an und waren auch sehr erstaunt.

Ist aber schön, dass es bei dir alles gut gegangen ist #herzlich!
Und für den Endspurt alles liebe!

Liebe grüße