kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von mamamelanie20 17.02.11 - 19:13 Uhr

hallo !!!

ich habe da mal eine frage ich habe in 7 tage meinen 1 ks . kann mir jemand sagen wie das so bei euch war wegen laufen und alles so danach und wann der kahteter gesetzt wird ????

danke

Beitrag von 19681melly 17.02.11 - 19:22 Uhr

Hallo

hatte auch einen KS im Oktober 09 als meine kleine auf die Welt kam#verliebt

Der KS musste gemacht werden weil die Herztöne sich verschlechtert haben:-(

Hatte mir aber unter der Geburt eine PDA geben lassen und durfte wach beleiben!
Hat ca. 30min gedauert! Mia kan um 3.57 und ich bin so gegen 11.30 das 1. mal aufgestanden und zur toilette
hatte nicht soviele schmerzen!
Der katehter wurde mir bevor ich aufgestanden bin gezogen!

Beitrag von nadinesn 17.02.11 - 19:35 Uhr

Ich hatte bei meiner Tochter auch einen Kaiserschnitt. Den Katheter haben sie mir gesetzt, als ich schon betäubt war. Ich hab davon also gar nichts gemerkt. Ich bin am selben Tag noch aufgestanden, weil ich auf Toilette musste...ich würde lügen, wenn ich sagen würde es hätte nicht weh getan. :-D Das erste mal aufstehen hat Sau-wehgetan. Aber am nächsten Tag konnte ich schon durchs Krankenhaus laufen. :-)

Beitrag von mondfluesterin 17.02.11 - 19:39 Uhr

Stehe aus med. Gründen vor meinem 3. KS - kannst mich also gerne alles fragen. Beim 1. hatte ich eine Spinalanästhesie - beim zweiten eine PDA - letzteres fand ich viel besser. Im OP dauert es nur wenige Minuten bis Dein Kind geholt wird - es ist ein komisches Gefühl, weil ganz schön an Deinem Bauch gezogen und geruckelt wird. Schon kurz danach darfst Du Deinen Zwerg kurz halten, danach hat ihn bei uns der Papa genommen (stand direkt neben meinem Kopf). Dann wirst Du noch etwa eine halbe Stunde zugenäht. Achso, der Katheter wird natürlich rechtzeitig vor der Narkose gesetzt - das tut nicht weh, ist nur ein komisches Gefühl. Wenn Du genäht wurdest, kommst Du mitsamt Baby zurück in den Kreissaal und legst hier zum ersten Mal Dein Baby an. Für gewöhnlich stehst Du noch am ersten Tag einmal (unter Krankenschwesterbegleitung auf), um auf die Toilette zu gehen. Das ist ziemlich schmerzhaft, aber auch von Frau zu Frau unterschiedlich. Ich habe zwei Gebärmütter und ein Scheidenseptum, weshalb immer alles schlecht verheilt. Ich habe aber auch schon Frauen gehört, die gut aufstehen konnten und die Schmerzen waren gut erträglich. Beim ersten KS habe ich noch eine Krankengymnastin bekommen, beim zweiten nicht mehr. Ich war jeweils eine Woche im KH...

Beitrag von nine22445 17.02.11 - 19:40 Uhr

Hallo,

also ich hatte 2 KS... war ein paar Stunden später wieder auf den Beinen, muss sagen es war schmerzhaft, aber es geht und ist aushaltbar, man läuft zwar erst etwas gekrümmt, aber wird, je mehr man in Bewegung ist besser und bald geht wieder alles so wie es sollte... meinen Kleinen habe ich sofort versorgt, hab mir auch immer gesagt, ich muss für die Kleine auf die Beine kommen, dann geht alles ;)

der Katheter wird vor dem KS gelegt und dann bekommst du vorher noch diese"tollen"Strümpfe an und einen Tropf...

Wenn du noch etwas wissen möchtest, frage ruhig...

lg Jani

Beitrag von haruka80 17.02.11 - 20:02 Uhr

bei mir wars ähnlich, vor der Spinalen den Katheter, nix gemerkt, KS unschön, weil ruckelig und mir war übel ohne Ende, hab auch was gemerkt beim Aufschneiden. Sofort dann mein Baby bekommen, dann wurde er abgenabelt, ich bekam ihn wieder für 5 min, währenddessen wurde Abgesaugt. Papa und Kind raus, ich wurde zugenäht, kam in den Kreissaal, Kind angelegt, dämliches Dauergrinsen auf dem Gesicht#schein
Katheter wurde noch im Kreissaal gezogen, 5 Std nach der Geburt bin ich aufgestanden, nach 4 Tagen wurde ich entlassen, als Montagvormittag KS, Donnerstagvormittag Entlassung.

Beitrag von mamamelanie20 17.02.11 - 20:16 Uhr

danke für eure vielen antworten . wie ist das eigentlich mit dem duschen ab wann kann und darf mann das denn wieder . ich bin nun doch so langsam auf geregt wie es wohl bei uns laufen wird

Beitrag von 19681melly 17.02.11 - 20:23 Uhr

Ich drufte noch am selben Tag duschen!
musste ich auch.. diese gelbe zeug ist echt blöd#aerger

Beitrag von mamadanny85 17.02.11 - 20:31 Uhr

Also ich bin auch einen Tag später schon gelaufen. Bei mir kam noch hinzu, dass ich ja 7 Wochen nur gelegen hatte und nicht aufstehen durfte.

Auf Medikamente habe ich komplett verzichtet nach dem Kaiserschnitt.
Beim Lachen hat das weh getan, weil sich der Bauch so gebläht hat und beim Aufstehen hat sich das immer angefühlt, als würde mein Bauch innen brennen, aber so richtig starke Schmerzen warens jetzt nicht.

Außerdem bist du so mit Stillen und Liebhaben beschäftigt, das du die Scherzen sowieso nicht wirklich wahrnimmst. Zumindest wars bei mir so.

Der Katheter wurde im OP nach der örtlichen Betäubung gelegt und ab da, wo ich aufgestanden bin, wurde er auch gezogen. Das ist aber nicht schmerzhaft oder so, eher wie ein leichter Druck, der plötzlich nachlässt. Ich fands erleichternd.