Mit 7 Monaten schon abends Schnitte mit Wurst???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von nudelmaus27 17.02.11 - 19:20 Uhr

Hallo!

Also ich habe nun mein 2. Kind (mittlerweile 8 Monate). Ich bin stolz drauf, dass sie mittags gut ihren Brei isst, gut keinen 8. Monatsbrei, denn da sind ja Stückchen drin und die findet sie eklig und nachmittags und abends isst sie auch Brei (also nachmittags Obst- und abends Milch-/Haferbrei). Sonst lebt sie von Folgemilch 2, Saft, Tee oder gar Wasser wird verschmäht.

Nun traf ich eine Bekannte, deren ebenfalls zweites Kind mit 7 Monaten abends bereits zur belegten Schnitte greift #schock. Frage mich zwar wie das ohne Zähne geht aber manch einer mit 50 kann es ja auch ;-).

Ich bin nun schwer im Zweifel ob ich statt des Brei abends nicht auch die Schnitten "auffahren" soll.

Was meint ihr eher die Ausnahme oder hinke ich hinterher?

LG; Nudelmaus

Beitrag von trieneh 17.02.11 - 19:30 Uhr

meine kleine ist jetzt 8monate und bekommt morgends ne schnitte brot mit kräuterkäse...seitdem sie 2zähne hat (jetzt sind es 6) macht sie auch kaubewegungen...naja und ab da hab ich angefangen,ihr brote zu schmieren...

Beitrag von nudelmaus27 17.02.11 - 19:32 Uhr

aha, nunja der besagte Kleine und auch meine Kleine sind aber noch zahnlos :-)

Beitrag von trieneh 17.02.11 - 19:35 Uhr

naja,als meine kleine noch keine zähne hatte,hab ich ihr schon ab und zu ein brötchen zum lutschen gegeben...das war dann aber eher spielerei...brot ging da noch nicht,das war zu krümelig und sie hat sich verschluckt...

aber was sollte denn dagegen sprechen?wenn deine kleine mal probieren möchte,würde ich sie lassen...ach ja,ich habe aber immer nur schmiersachen aufs brot gemacht...teewurst,leberwurst oder halt kräuterfrischkäse...

Beitrag von hardcorezicke 17.02.11 - 19:33 Uhr

huhu

versuchen kannst du es.. wir versuchen es auch immer täglich
aber ich kann mir nicht vorstellen das dein kind das isst wenn es schon keine groben breigläser mag.. leonie schiebt auch das brot noch raus..

dann wird weiter brei gegessen

Beitrag von mss.fatty 17.02.11 - 19:34 Uhr

guck mal :

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=2558998&pid=16231753

lg

Beitrag von katrinchen-p 17.02.11 - 19:34 Uhr

Deine Maus wird sich auch ohne Zähnchen an Stullen gewöhnen. Meine Nichte ist 9 Monate und hat noch keinen Zahn, isst trotzdem morgens eine Käsestulle.

Beitrag von empa 17.02.11 - 19:41 Uhr

wow... ich bin auch total hinterher.. #schwitz... meiner wird nächste woche 9 monate , hat 6 zähne und ich habe mich das schlicht noch nicht getraut, weil ich dachte, das wäre zu früh...#rofl
na dann... probier ich morgen mal ein bestrichenes brot (wahrscheinlich wird er es lieben und sich denken: na endlich! #mampf)

lg

Beitrag von nudelmaus27 17.02.11 - 19:43 Uhr

na dann vergiss nicht die Bockwurst und das Bier :-p

#rofl, Nudelmaus (übrigens aus einem Glas hat meine schon getrunken, immerhin!)

Beitrag von empa 17.02.11 - 19:48 Uhr

wahrscheinlich wird er danach mit dem löffel auf den tisch hauen und nach schweinebraten mit knödel brüllen #rofl#mampf

Beitrag von dragonmam 17.02.11 - 19:42 Uhr

ein jedes kind hat sein tempo!
ich würde erst damit anfangen wenn es interesse daran hat!
meiner bettelt mich immer an wenn ich ein brot in der hand habe darum bekommt er auch eines!
er ist nun 11,5 monate!

seit er 6 monate ist mag er brezen, kurz danach kammen brot und brötchen!

Beitrag von yozevin 17.02.11 - 20:17 Uhr

Huh

unsere Tochter hat mit 7 Monaten angefangen, vom Tisch mitzuessen.... Sie bekam alles in Fingerfoodform, hat sich genommen, was sie mochte und kam super klar.... Ohne Zähne! Auch Fleisch ging prima!

Ich finde diese Art der Beikost super und es ist echt toal unkompliziert... Vor allem entfällt das nervige Füttern, denn die Kinder tun das, wozu der Mensch von Beginn an in der Lage ist: Sie essen, und zwar alleine!

LG

Beitrag von lebenslichter 17.02.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hat auch mit 7 Monaten Leberwurst-Brot gegessen, wollte nie Brei.

Lg,
Lebenslicht

Beitrag von bintia08 17.02.11 - 22:58 Uhr

Ja klar warum nicht, wenn er es mag und verträgt?!

Meiner ass mit 7 Monate auch nur noch "festet" Milch hatte er immer verweigert und den Brei hasste er! Erst jetzt mit 12 Monaten trinkt er seine Kindermilch super gerne aber nur neben bei.
Mit 10 Monaten hatte er 8 Zähne. Ich glaube wenn er schon kurz nach der Geburt richtig essen hätte können dann wäre ihm ein Schnitzel lieber gewesen wie Mamas Mumilch....

Versuch es doch mal...

lg

Beitrag von -0815- 18.02.11 - 13:22 Uhr

Gewöhn sie erstmal an Stückchen, dann kanst du Brot versuchen.

Unesere Kleine lutscht Brot eher, isst aber schon 12 Monatsgläschen (8 Monate alt)