Erfahrene Mamis-Bitte um Hilfe. Fieber auf Impfung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maja0410 17.02.11 - 19:29 Uhr

Hallo liebe Mamis,

brauche jetzt auch mal wieder Euren Rat.

Unsere Maus ist letzte Woche Fr gg Mumps, Masern, Röteln geimpft worden.
Die KiÄ meinte, dass mit einer Fieberreaktion ca 7 Tage nach Impfung gerechnet werden kann.

Jetzt zu meinem Problem. Mausi hatte Mo,Di in den Abendstunden erhöhte Temp. Und seit Mi reagiert sie mit Fieber. Ihre Temp liegt z.Zt. zwischen 38.3 und 38.7.
Habe schon zweimal die KiÄ tel kontaktiert, denn nach der Zäpfchengabe ( Paracetamol 125mg) geht das Fieber erst runter und nach ca 1,5 Std ist es wieder bei 38.7.
Heute wurde mir am Tel gesagt, ich solle immer im Wechsel Paracetamol und Nurofensaft geben. Nurofen (4ml) gab es gg 17h die Temp geht aber auch damit nicht unter 38.1.
Ausserdem kann ich die Kleine doch nicht nur mit Medis vollpumpen, oder?

KiÄ meinte, wenn es morgen nicht besser ist, sol ich kommen. Aber wie würdet Ihr die Nacht über verfahren? Sie schläft logischerweise total schlecht und unruhig.
Ausserdem habe ich voll Angst, dass die Temp über Nacht in die Höhe schnellt und sie nen Fieberkrampf o.ä. bekommt... #zitter#zitter

Oh, Mann mach mir solche Sorgen.

Danke für Eure Antworten

GLG Claudia & Fiebermaus #verliebt

Beitrag von steffihasi 17.02.11 - 19:41 Uhr

also ich stelle mir in solchen fällen immer einen wecker (alle 3 stunden) weil mich die selben ängste plagen.
der wechsel von paracetamol und ibuprofen ist richtig - so sagte es unsere kiä auch.
das fieber ist aber jenseits der marke wo ich mir ernsthaft sorgen machen würde.
wir haben gerade eine mittelohrentzündung mit bis zu 40,6 fieber überstanden - da wurde ich dann schon hysterisch...
viele grüße und alles gute

steffihasi mit reni (fast 3 jahre)

Beitrag von maja0410 17.02.11 - 19:50 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.

Oh, Gott- 40,6????? Ich würde wohl nur neben ihrem Bettchen hocken und vor Sorge durchdrehen. #zitter

Beitrag von tweetykiss 17.02.11 - 19:55 Uhr

Hallo,
also ich würde sie am tage ausfiebern lassen, weil die werte naja in meinen augen nicht schlimm ist. zur nacht würde ich schon ein zäpfchen geben. wenn mein sohn fiebert dann immer bis auf 40 hoch und ich lasse es einfach so. viel trinken. der körper denkt sich ja was dabei, wenn er fiebert.
wenn du aber zäpfchen geben möchtest dann kannst du paracetamol und nurofen ruhig im 3 stündigen wechsel geben.
paracetamol wird nämlich von der leber abgebaut und nurofen von der niere.

liebe grüße und alles gute für euch
nancy und florian der letzen samstag auch wieder 39.6 fieber hatte

Beitrag von zarah89 17.02.11 - 20:02 Uhr

Das mit dem Wecker ist ne gute Idee ich habe Schnuffi immer mit zu mir ins Bett genommen wenn es so richtig böse war (also über 40Grad) So schlief er ruhiger und ich hatte die totale Kontrolle. Meine absolute Empfehlung sind Wadenwickel. Nasse kalte Waschlappen (reicht bei den kleinen Mäusen grösentechnisch aus) um die Waden gelegt und nach 10min (nicht länger, da sonst die gefahr einer Unterkühlung besteht) wieder ab und zur Kontrolle messen. Klappt meistens Wunderbar und man kriegt 1Grad ca runter.
Allerdings würde ich bei 38,7 noch nicht so nen Aufriss machen da Fieber ja erst bei 38,5 mit nem Zäpfchen bekämpft wird. Muss dazu sagen das ich ein Kind habe das sehr oft Fiebert und ich mir dadurch erst ab 39Grad ernsthaft nen Kopf mache.

Lg und Gute Besserung

Beitrag von schullek 17.02.11 - 20:21 Uhr

wadenwickel sind gut, aber so ungefährlich dann auch wieder nicht.
wadenwickel nur bei hohem fieber udn wenn die hände udn arme warm sind! und dann darf das wasser auch nur 1 grad kälter sein als die aktuelle körpertemperatur, wel es sonst für den körper einfach zu viel ist.

lg

Beitrag von zarah89 17.02.11 - 20:28 Uhr

Ich sage ja wenn es ernsthaft Fiebert (39Grad und mehr).
Bei 38,7 gebe ich tagsüber nicht mal Zäpfchen! Nur nachts und dann auch nur die homöophatischen komm blos grade gar ne auf den Namen.
Wäre vielleicht besser die Mama bekommt was zur Beruhigung! Machst dein Kind durch deine angst nur nervös und dadurch knatschig. Die merken das!
Fieber hat ne Ursache und bis zu nem Gewissen Grad sollte man den Körper sich selbst reinigen lassen.

Beitrag von sanfi76 17.02.11 - 20:30 Uhr


>>Nasse kalte Waschlappen (reicht bei den kleinen Mäusen grösentechnisch aus) um die Waden gelegt>>

Wadenwickel sind eine gute Sache, kalt sollten sie bei kleinen Kindern allerdings nicht sein. Empfohlen wird 2 - 5 Grad unter Körpertemperatur, sonst ist er "Kaelteschock" zu groß und es strengt den Körper zu sehr an.

LG Sandra.

Beitrag von thalia1979 17.02.11 - 21:19 Uhr

Hallo,

versuch es doch mal homöopathisch, mit Thuja D12 5 Globulis 3 mal täglich.


Gute Besserung,

Thalia

Beitrag von schnuffel0101 18.02.11 - 09:20 Uhr

Bei solchen Temperaturen brauchst Du Dir noch nicht solche Sorgen zu machen. Unsere Kinderärztin rät z.B. dazu, erst ab 38,5 überhaupt Medikamente zu geben.