wie meinem Sohn erklären???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wiemacheichdasambesten? 17.02.11 - 19:30 Uhr

Hallo ihr lieben!


Ich bräuchte mal eure Hilfe... Ich bin seit 9 Monaten von meinem noch-Ehemann getrennt.

Wir haben einen fast 8 jährigen Sohn. Er ist jedes oder jedes zweite Wochenende bei seinem Papa. ER hat eine neue Freundin- leider schon deutlich länger als wir getrennt sind... SIE ist der Grund für die Trennung.... :-(#nanana

Egal. Unser Sohn kennt sie aber noch nicht und hat auch keine Ahnung daß es eine neue Freundin an Papas Seite gibt. NOCH nicht!

Nun habe ich auch einen wirklich lieben Mann kennengelernt#verliebt und Frage mich nun, wie ich es am besten anstelle, meinem Sohn diesen Mann und die Situation zu erklären. Habe echt ANGST vor diesem Schritt!!!!#zitter

Kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen oder Tipps geben?

Wäre SUPER dankbar für eure Antworten...

LG Freggel#winke

Beitrag von kleinerkruemmel 17.02.11 - 19:39 Uhr

Hallo

Ich weiß zwar nicht in wieweit dein Sohn mit so etwas schon mal konfontiert wurden ist aber ich halte nichts von drum rum reden oder so!

Meine Tochter 9 Jahre alt hat mit mir über solche dinge schon gesprochen , Ihre Freundin hat auch getrennte Eltern.Ich habe Ihr erklärt das es manchmal im Leben so ist das zwei Menschen nicht mehr zusammen passen und es dann besser ist bevor man sich nur noch streitet sich zu trennen.
Und es dann schön ist wenn man wieder jemanden findet den man gerne hat, aber das man deswegen seine Kinder noch genau so liebt wie vorher.

Sie hat das sehr gut verstanden fand ich aber es ist natürlich auch von Kind zu Kind verschieden und wahrscheinlich auch noch was anderes wenn man selbst betroffen ist.

Du wirst die richtigen Worte finden warte nur nicht zu lange lass es ihn durch dich erfahren.

lg Mona

Beitrag von mialin 17.02.11 - 21:52 Uhr

Hallo Freggel,

ich habe meinen Kindern gegenüber auch kein Geheimnis gemacht, als ich mir sicher war, das die Beziehung eine Zukunft hat.

Beitrag von akelei 18.02.11 - 01:31 Uhr

hallo freggel,

ich war schon in der selben situation wie du, und habe das so gelöst.

wollte auch nicht meinen kindern (damals 5 und 8) einen mann gleich als neuen freund vorstellen, solange alles noch in der schwebe war.

ging dann halt mal mit den jungs zum eisessen, und "zufällig" kam mein bekannter vorbei. er blieb gar nicht allzu lange, nur hallo sagen, und erzählen, das ist jemand den ich kenne, der kann auch ganz gut fußball spielen/mag tiere/hat selber kinder.... fertig für den moment.

"zufällig" trafen wir uns kurz darauf wieder mal, diesmal schon etwas länger, halbe stunde vielleicht, kinder bekommen mit, das man sich wohl zusammen fühlt, miteinander lacht, fragen schon mal nach, usw.

das ganze über einen längeren zeitraum so machen, nach und nach auch mal was längeres wie kino oder fußballspiel, oder was mit autos, schwimmbad.

irgendwann, wenn sie ihn mögen fragen sie dann auch: wann machen wir wieder mal was mit ****???
und dann gehört er quasi dazu.
:-)

bei uns hat das super geklappt, vielleicht ist es ja auch für dich eine idee??

alles gute für euch und viele grüße,
akelei




Beitrag von cinderella2008 18.02.11 - 08:24 Uhr

Hallo,

wie lange kennst Du diesen Mann? Ich würde ihn nicht voreilig vorstellen, sondern erst mal abwarten, wie sich die Beziehung entwickelt.

Ich sehe es beim Kind meines Partners. Die Mutter beginnt immer wieder neue Beziehungen. Ist auch nichts dagegen einzuwenden. Scheinbar war der Richtige noch nicht dabei. Aber sie involviert das Kind immer sehr schnell. Die Männer übernachten bei ihr, fahren mit in den Urlaub, nehmen am Alltag teil. Und kaum hat das Kind sich an den Mann gewöhnt, ist er wieder weg.

Man bemerkt, wie das Kind unter dieser Situation leidet.

Mein LG und ich haben es damals so gemacht, dass ich sein Kind erst nach 9 Monaten kennengelernt habe. Das ist dann auf neutralem Boden passiert und wir haben uns nur ganz langsam angenähert.

LG, Cinderella