suche Sternenmamis

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schne82 17.02.11 - 19:44 Uhr

Ich hatte am 08.02. eine AS nach MA und bald gehts wieder los mit dem Hibbeln. Würde mich freuen, wenn sich ein paar Gleichgesinnte melden, wie es euch so nach der AS ergangen ist.

Beitrag von ksmfi 17.02.11 - 19:47 Uhr

hallo

ich hibbeln auch wieder mit.
Hatte eine AS nach MA am 12.1. und habe am 13.2.meine erste periode bekommen. jetzt geht es wieder los. und hoffe das es diesmal klappt.#zitter

Beitrag von lilie80 17.02.11 - 19:53 Uhr

hallo,

zuerst ein ganz herzliches Beileid und eine #kerze für dein Sternchen :-(

ich hatte im Juli 2008 einen MA mit AS in der 12.SSW.

danach hatte ich ein halbes Jahr lang absolute Chaoszyklen (57,78 und 57ZT #schock)

und trotzdem bin ich in dem 3.ZK ss geworden (genau ein halbes Jahr nach der AS hatte ich dann positiv getestet).

ich hatte die SS und besonders die FrühSS über sooooo Panik, das Kind wieder zu verlieren, und diese Angst hat meine Übelkeit extrem verschlimmert. Mein FA meinte immer, ich soll dem Körper vertrauen und dieses Mal geht alles gut und mir würde es besser gehen, wenn ich nicht solche Angst hätte, aber das war leichter gesagt als getan. dann hatte ich auch noch Blutungen in der 7.SSW bekommen und hatte 5 Wochen lang strikte Bettruhe einhalten müssen, dank meiner extremen Kotzeritis hab ich das aber auch liebend gerne gemacht :-[

ja, was soll ich sagen, die 2.SS sah viel beschissener aus mit Blutungen und Kotzerei- mein Sohn liegt aber grade oben, wird in ein paar Tagen 17 Monate alt und ist kerngesund :-)

achso, ich denke, mir hat es viel gebracht, dass ich auf der Beerdigung meines Sternchens war... da konnte ich mich offiziell verabschieden und danach war es für mich auch wirklich gut.
Bietet dein KH das vielleicht auch an? ich finde, zum verarbeiten ist das ganz wichtig...

ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit
#klee

Beitrag von schne82 17.02.11 - 20:04 Uhr

eine Beerdigung wird vom KH organisiert oder wie? sorry, hab ich noch nie gehört. Überlege schon, was ich so als Abschied machen kann. Also klar hab ich mich im KH verabschiedet und so... mein Mann hat vorgeschlagen, auf der Kommode die zwei US-Bilder und Baby-Sachen aufzustellen, weiß aber nicht, ob das so gut ist und ich das verkrafte...

Beitrag von lilie80 17.02.11 - 20:55 Uhr

ja, bei uns gibts das auch erst seit ein paar Jahren. da werden die Sternchen vom gesamten Jahr in einem kleinen Kindersarg beerdigt. Es wird dann noch eine Grabrede vom katholischen und evangelischen Pfarrer geführt...

frag doch mal bei euch nach... viele KHs bieten das mittlerweile an...

ich hatte ca. nen Monat vor der Beerdigung einen Brief mit den Daten bekommen und konnte dann selber entscheiden, ob ich hin will oder nicht. ich war echt überrascht, WIEVIELE betroffene Sterneneltern da waren #schock unsere Stadt ist nicht grade groß, und trotzdem haben wir grob überschlagen 80 Köpfe gezählt!! das hat auch noch weitergeholfen, zu sehen, dass man damit durchaus nicht alleine ist...

ich hatte auch von Anfang an nen kleinen 'Altar' im Büro gemacht, aber es ist doch nochmal was anderes, wenn du weißt, dass dein Sternchen nicht einfach nur im KH-Müll gelandet ist...

LG

Beitrag von deliah75 17.02.11 - 20:01 Uhr

hallo,
ich hatte am 7.2 eine fehlgeburt in der fünften woche allerdings ohne AS hoffe meine blutung hört bald auf dann kann ich auch wieder mithibbeln. ganz liebe grüsse und viel glück..... deliah