blutung 5. ssw heute noch beim gyn!!!! bitte bitte antwort!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von biene1706 17.02.11 - 19:55 Uhr

ich bin grade schockiert und am ende! bin wohl 5. woche weil der zwerg 0,44cm groß war! war heute das erste mal beim gyn und man konnte die fruchthöhle und alles schon sehen, habe auch ein bildchen bekommen. jetzt habe ich eben auf der arbeit blutungen bekommen und ich war total geschockt, bin es immer noch. bin erstmal nach hause gefahren, hier wurden die blutugnen dann stärker, ist mittelrotes blut, wie bei meinen tagen nur stärker!
was würdet ihr nun tun? mein mann meint es sheint ein abgang zu sein udn er würde nicht ins kh fahren. habe ich überhaupt noch eine chance das alles gut gegeangen ist???

bitte bitte anwortet mir!

Beitrag von kleene87 17.02.11 - 19:57 Uhr


Fahr ins KH !!!!

Nur da bekommst du Gewissheit und voreilige Schlüsse ziehen bringt absolut nichts.

Alles Gute #klee

Beitrag von na-mi81 17.02.11 - 19:57 Uhr

Fahr sofort ins Krankenhaus!!!
Drück dir die Daumen dass es gut geht!!

Beitrag von repumuck 17.02.11 - 19:58 Uhr

oO WAS sagt dein Mann?

Tritt dem mal in den hintern und dann ab ins KH!!!

EGAL was dabei raus kommt das müsste mal von nem Arzt abgeklährt werden allein zu deiner Gesundheit.

Beitrag von prinzessin5987 17.02.11 - 19:59 Uhr

Hi,

ich an deiner Stelle würde ins KH fahren. Ich hatte auch Blutungen und jetzt auch noch ab und an. Bei mir wurde eine Ektopie am Muttermund festgestellt. Also es muss nicht immer was schlimmes sein, lass es Untersuchen so hast du Gewissheit.
Ich hätte sonst keine Ruhe.

Melde dich auf jedenfall und alles Gute ich drück dir die Daumen.

LG prinzessin5987 und kleiner Prinz 2 Jahre + #ei 10+6

Beitrag von kevina71 17.02.11 - 20:00 Uhr

Fahr bitte gleich ins Krankenhaus!!!


LG Kevina

Beitrag von winterengel 17.02.11 - 20:06 Uhr

Ich hatte im 1. und Anfang des 2. Trimesters mehrmals "sehr starke"

Blutungen. Es war ein Hämathom in der Gebärmutter.

Nun bin ich in der 21. Ssw und dem Kleinen geht`s gut!

Aber abklären lassen, mußt Du es in jedem Fall!! Also fahr am besten

gleich in eine Klinik.

Alles Gute und viel Glück #klee !!

Malin

Beitrag von blapps 17.02.11 - 20:07 Uhr

Hopp....ab ins KH......ich drück dir und deinem Krümel die Daumen.....

Beitrag von bunnypit 17.02.11 - 20:13 Uhr

Fahre sofort ins KH

Alles gute

Beitrag von alais 17.02.11 - 20:23 Uhr

Hi,

also ICH würde nicht ins Krankenhaus fahren. Wenn es wirklich ein Abort ist, können die auch nix machen. Und dein Körper wird schon das Richtige tun, irgendwas wird nicht gestimmt haben. Wenn es dich natürlich beruhigt, dann fahr hin, habe ich beim ersten Mal auch gemacht.

ABER: Es kann ja auch einfach sein, dass du einen empfindlichen Muttermund hast und das von der Untersuchung kommt. Oder ist Gewebe mit drin?

Geh morgen zu deinem FA und lass nachschauen. Vielleicht ist es harmlos, vielleicht auch nicht. Dein hCG Wert sollte in jedem Fall kontrolliert werden (nicht nur bei dem Verdacht auf intakte SS, sondern auch im negativen Fall um zu sehen ob alles Gewebe raus ist).

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Glück und dass sich doch alles zum Positiven wendet! Ich weiß wie beschissen das ist, wie unfair und wie hilflos man sich fühlt.

LG

alais

Beitrag von himbeerstein 17.02.11 - 20:24 Uhr

Er hat sich nicht wirklich auf das Kind gefreut, wie?? #schock Krasse Aussage!
Und ja: Ab ins Krankenhaus. #gruebel

Beitrag von kitty10458 17.02.11 - 20:26 Uhr

Du musst ins Krankenhaus. Selbst wenn eine FG droht, kann Dir da vielleicht noch geholfen werden. Mir ist letztes Jahr das gleiche passiert, ich wurde direkt stationär aufgenommen und habe hochdosiert Magnesium bekommen. Und dann hieß es abwarten...vielleicht ist es noch nicht zu spät!

Ich drücke Dir die Daumen!

Beitrag von michisimi 17.02.11 - 20:37 Uhr

Hallo!

Ich würde auch nicht ins Krhs fahren. Wie schon gesagt wurde können die nix machen. Ich würde morgen gleich zum FA fahren und nachschauen lassen.

Alles alles liebe und däumchen drück das es dem zwergi gut geht#klee

lg michi

Beitrag von gingerbun 17.02.11 - 22:38 Uhr

Die Schwangerschaft bleibt dennoch nur wenn sie intakt ist. Da kann man Magnesium nehmen wie man will. Eine Fehlgeburt im frühen Stadium passiert wenn irgendwas nicht passt. Wie sollte man das mit Medikamenten oder sonstigem aufhalten können?

Beitrag von mama.tanja 17.02.11 - 21:54 Uhr

FAHR INS KRANKENHAUS!!!

Ich war 6. Woche damals und hatte auch Blutungen. Mich habens sie dann zur Sicherheit eine Nacht da gelassen. Gott sei Dank war nix Schlimmes.

Meine Frauenärztin hat gesagt JEDESMAL bei BLUTUNGEN KH oder ab zum FA. Meine Freundin hatte sehr oft Blutungen in der Schwangerschaft. Und sie ist jedesmal zur FA und nie hat was gefehlt. Ihr war es dann schon so peinlich. Und dann hat der FA zu ihr gesagt: Wenn man denkt "Ach fehlt eh nix, hat nie was gefehlt" genau da passiert dann meist was und man macht sich Vorwürfe.

Lieber zuviel als zuwenig.

Also bitte fahr #klee
Ich sprich aus Erfahrung. So hast du eh keine Ruhe

Lg Tanja + #ei (ssw 15)

Beitrag von gingerbun 17.02.11 - 22:05 Uhr

Ich bin erstaunt dass die meisten ins KH fahren würden. Könnte mir bitte eine sagen was ihr meint sie dort machen können? Rein gar nichts!

Dir natürlich alles Gute und sollte es ein Abgang sein ist das natürlich traurig aber es hat Gründe und seinen Sinn. Ging mir bereits 2 mal so. Klingt blöd aber sei froh dass es dann jetzt passiert und nicht erst später wenn man sich schon viel mehr drauf eingelassen hat.

Alles Gute!
Britta

Beitrag von mama.tanja 17.02.11 - 22:15 Uhr

Also meine FA hat mir auch geraten jede Blutung muss untersucht werden. Ich wurde damals auch behandelt als ich Blutungen habe. Wär ich nicht gefahren hätte es wirklich verlieren können. Und man kann auch natürlich später trotzdem immernoch Blutungen bekommen.
Hattest du noch nie Blutungen in der SS? Ich bin wirklich so froh, dass ich ins KH gefahren bin. Sonst wär ich jetzt nicht in der 15. Woche. :-(

Beitrag von gingerbun 17.02.11 - 22:34 Uhr

Ich hatte bisher in jeder meiner vier Schwangerschaften Blutungen. Zwei davon endeten in Fehlgeburten. Und bei einer drohenden Fehlgeburt in der 5. Woche kann kein Arzt etwas tun. Ich bin deswegen auch nicht zum Arzt. Bei dem einem Male ging es eh sehr schnell. Sonntagabend Blutung - Montagmorgen war es vorbei.
Was hat man denn bei Dir unternommen?

Beitrag von mama.tanja 17.02.11 - 23:04 Uhr

Ach Mann das tut mir aber leid :-(
Ich hatte damals in der 6. Woche die Diagnose Abortus Imminens (Drohende Fehlgeburt) Bin sofort ins KH weil ich Angst hatte. Dort hat man mich erst mal stationär aufgenommen. Man hat mir jede Menge Magnesium gegeben. Aber ich glaube nicht dass mir das Magnesium geholfen hat. Sondern die Bettruhe. Die Ärzte im KH und die FA haben mir gesagt dass bei dieser Diagnose Bettruhe das Wichtigste ist. Wär ich aber nicht ins KH gefahren hätte ich das gar nicht gewusst und hätte normal weiter gearbeitet und mich natürlich auch nicht still gehalten. Dann hätte es wirklich abgehen können. Bei mir hats also geholfen.
Klar es kann auch Fälle geben wo auch die Ärzte im Krankenhaus nichts machen können. ABer ich bin der Meinung sicher ist sicher.

Tut mir nochmals sehr leid dass du schon 2 Fehlgeburten hattest. Das muss schlimm sein. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie schlimm das ist.

Lg Tanja + #ei 14+0

Beitrag von alais 18.02.11 - 11:18 Uhr

Hi,

eine "begründete" Fehlgeburt, also wenn bei der Teilung z.B. was schief läuft etc. hält keine Bettruhe auf. Egal wie ruhig man sich verhält. Aber ich denke, bei stärkeren Blutungen, egal wo sie herkommen, macht man automatisch mal etwas langsamer als Schwangere...schon allein aus dem Bauchgefühl heraus.

Da scheiden sich die Geister bei den Medizinern. Die einen schwören auf Bettruhe, Mg und Utrogest und die anderen sagen, eine intakte Schwangerschaft bleibt (wenn ungeklärte Blutungen da sind) auch bestehen, wenn man sich nicht schont und nix einnimmt.

Kommt auch immer drauf an ob die Schwangerschaft schon im US darstellbar war bzw. ob man das Herz schon hat schlagen sehen. In letzterem Fall ist immerhin die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Embryo gesund ist und evtl. irgendwas anderes nicht i.O. ist, was man vielleicht behandeln kann (Gelbkörperhormonschwäche, Probleme mit der Plazenta, Hämatom das man vllt. nicht gut sehen kann etc.).

LG

alais

Beitrag von gingerbun 18.02.11 - 12:23 Uhr

Hallo Tanja,
naja ich hab die Fehlgeburten immer recht realistisch gesehen. Ich kenne ehrlich gesagt kaum eine Frau die keine hatte. Ich war immer "froh" dass es so früh passiert ist und eben nicht später. Die Fehlgeburt die ich hatte nachdem unsere Tochter auf der Welt war habe ich viel schneller weggesteckt. Es hatte halt jedesmal seinen guten Grund von Mutter Natur. Diese Erkenntnis hat mich das schnell überwinden lassen. Und echt: Stille Geburten sind viel viel schlimmer - diese Frauen machen was durch finde ich.
Gruß!
Britta

Beitrag von biene1706 18.02.11 - 17:09 Uhr

sooo, ich komme jetzt aus dem krankenhaus. musste da stationär bleiben, ich dachte aber ich schreibe euch direkt.... ich wurde erst gynäkologisch untersucht, blutabnahmen und direkt nen zugnag gelegt falls es zu ner ausschabung kommt. heut nach um 12 uhr war mein hcg bei 14 und heute morgen um 8 uhr nur noch bei 8. die ärztin geht davn aus das er in den nächsten tagen auf null runter geht und es somit nicht zu einer ausschabung kommt.
die nacht war die hölle, habe auf der neugeborenenstation mehr oder weniger geschlafen und das schreien von den kleinen stinkern hat weh getan...
trotzdem bin ich froh das ich auf euch gehört habe und meinem mann in den po getreten habe und ins kh bin. falls jemand andrem das mal passiert, fahrt wirklich schnell ins kh, denn ich habe z.b. sehr viel blut verloren und hätte schnell nen kollaps bekommen können..... ich danke euch so sehr, denn ihr seid da, wenn man sich freut und wenn man traurig ist....