Er hat gesext für Geld, und nun? Gerne Männermeinungen!!!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von verunsichert 17.02.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

eigentlich lese ich hier nur noch ganz selten, aber nun hab ich ein Thema zu fassen, mit dem ich mich nicht an eine Freundin wenden möchte.

Ich habe kürzlich einen Mann über eine Singlebörse kennen gelernt. Er wohnt gut 2 Autostunden entfernt, kam aber ganz kurzfristig in meine Ecke, um mich nach ein paar geführten Telefonaten auch persönlich kennen zu lernen.

Muss dazu sagen, dass wir bei den Telefonaten sofort ein "gutes Gefühl" hatten und auch das 1. persönliche Treffen war dann sehr schön. Langer Spaziergang, Händchen halten, ein paar Küsse, alles mit einem guten Gefühl.

Am nä. WE bin ich dann zu ihm gefahren und auch das war alles schön.

Nun ist er beruflich sehr eingespannt (wie er so erzählt) und heute kam so keine Nachricht von ihm, was eher ungewöhnlich ist, so dass dämlicherweise auf die Idee kam, seinen Nick von der Singlebörse zu googeln. *Scheiß-Neugierde*

Dabei hab ich dann entdeckt, dass er im vergangenen Jahr mehrmals an Sex-Auktionen teilgenommen hatte (wusste gar nicht, dass es so etwas gibt #kratz ) Naja, irgendwie hat mich das ziemlich entsetzt. Mir ist schon klar, dass ein Single-Mann auch irgendwo mit seinem Druck hin muss und Handarbeit vielleicht nicht Jedermanns Sache ist, aber trotzdem hat mir das einen ziemlichen Schlag versetzt.

Ich hab ihn dann in unserem abendlichen Telefonat drauf angesprochen und war auch entsprechend wortkarg. Er meinte, dass müsste schon länger her sein (aber in den alten Auktionen waren Zuschläge von Nov. u. Dez. 2010 und auch früher zu sehen), hat es aber nicht abgestritten. Er war nur etwas "überrascht", dass die Sachen noch im Internet zu finden sind. Er meint, in seiner Single-Zeit hätte er alles mögliche ausprobiert, aber wenn er in Beziehung ist, ist er "artig".

Kann man das nun glauben? In den Bewertungen, die es dort ähnlich wie bei ebay gibt, hatte er teilweise Dinge stehen wie "diese Frau macht süchtig".

Mir ist schon klar, dass ihn hier keiner kennt, aber mich würden besonders Männermeinungen interessieren, wie so ein "Sex für Geld" einzustufen ist. Ich glaube, von meinen "Ex-Männern" hatte das keiner - so weit ich weiß.

Danke fürs Lesen und für Antworten.

Achso, er hat heut am Telefon gesagt, ich soll halt ne Nacht drüber schlafen und wir telefonieren dann morgen wieder. Mehr kam danach nicht mehr, keine SMS oder so.

LG die Verunsicherte

Beitrag von mauskin 17.02.11 - 20:59 Uhr

Hallo,

also ich hab grade mal meinem Mann Deine Problematik geschildert. Er meinte das es glaubwürdig klingt was Dein Freund/Bekannter sagt. Männer können Sex von Gefühlen trennen. Ob er wirklich die Wahrheit sagt, weiß nur er. :-)
Das ist natürlich keine Garantie dafür das er wirklich "artig" ist wenn ihr zusammen seit. Aber ich denke auch das es schonmal ein gutes Zeichen ist das er das ganze nicht abgestritten hat.
Wenn er es wert ist, gib ihm eine Chance und versuch ihm zu vertrauen. Wenn Du das mit den Sex Auktionen nicht gewusst hättest würdest Du ihm ja auch vertrauen. Und was wir in der Vergangenheit getan haben, sollte auch in der Vergangenheit bleiben. :-)

Alles Gute für Euch! :-)

Beitrag von daisy80 17.02.11 - 21:06 Uhr

*Männer können Sex von Gefühlen trennen.*

Das können nicht nur Männer ;-)

Ich würd ihm auch eine Chance geben.
Ich sehe das ganz genau so wie Mauskin.

Beitrag von chaosmanagerin 17.02.11 - 21:36 Uhr

Ich würde es probieren. War doch nur Sex. Besser so als dass er die Gummipuppe immer in den Schrank räumen muß wenn Besuch kommt.

Beitrag von elli-pirelli1704 17.02.11 - 22:02 Uhr

na und? wo genau liegt das problem? es ist schliesslich vergangenheit!

Beitrag von verunsichert 17.02.11 - 22:13 Uhr

Tja...vermutlich liegt das Problem darin, dass mir bei ihm zu Hause im Bad längere dunkle Haare aufgefallen sind, die nicht von ihm sein können. Ich hab mir da gesagt, dass das ja nichts bedeuten muss (Bekannte, Freunde oder sonst wer könnte das gewesen sein), aber mit diesen neuen Umständen spielt meine Phantasie da ziemlich verrückt. Dazu kommt halt, dass wir uns nur wenig sehen können, find ich auch schwierig und verzögert halt auch das bessere Kennenlernen.

Beitrag von könntichnicht 17.02.11 - 22:51 Uhr

also ich persönlich würde von einem mann der frauen für sex bezahlt nicht so viel halten.

ganz ehrlich wer weiß was diese "prostituierten" für krankheiten haben.
also allein der gedanke daran würde mir die lust auf diesen mann vollkommen verderben.

es kann schon sein, dass er in einer beziehung treu ist, aber mit so einem, der es so nötig hat und schon dafür bezahlen muss, möchte ich nix zu tun haben.

ich hab auch meinen partner gefragt und der meinte so nötig, dass man zu einer käuflichen gehen muss, kann man es doch gar nicht haben.
und ihn persönlich schreckt dieser gedanke auch ab.

wie du damit klar kommst, musst du natürlich selbst herausfinden, aber auf dauer denke ich dass so ein mann nichts ist und nur probleme bereitet.

LG

Beitrag von alltagsphilosoph 17.02.11 - 23:32 Uhr

Liebe könntichnicht,

diese "Prostituierten" haben wahrscheinlich die gleichen Krankheiten, wie die handelsübliche Ex auch. Noch dazu sollen Kondome ja angeblich schützen. ;-)

Auch wenn ich Deine grundsätzliche Einstellung intuitiv teile (hatte es selbst noch nie nötig dafür zu bezahlen #schein), kann ich die andere Seite doch auch verstehen. Sex gegen Geld. Klare Grenzen. Danach sind alle "Rechnungen" beglichen - keine Verpflichtungen, keine verletzten Gefühle, keine enttäuschten Erwartungen. Hat was für sich.

Alles Liebe,
Christian

Beitrag von gehtgarnicht 18.02.11 - 07:10 Uhr

Wenn Du in dieser Anfangsphase Eurer Beziehung schon das Schnüffeln anfängst, ihn wegen vor Eurer Zeit liegender Dinge zur Rede stellst und einen auf eifersüchtig machst, dann musst Du Dich nicht wundern, wenn
er wieder verschwindet, bevor er ganz da ist.

Beitrag von verunsichert 18.02.11 - 07:39 Uhr

Guten Morgen,

ich danke Euch allen für Eure Meinungen.

Irgendwie finde ich mich in allen Aussagen wieder....was die Angelegenheit nicht leichter macht. ;-)

Mir ist schon bewusst, dass ich in der Anfangsphase zur Eifersucht neige, einfach auch vor der Angst, "verarscht" zu werden. Ich gebe leider nicht so leicht Vertrauensvorschuss, das Vertrauen muss bei mir eher erarbeitet werden. Vielleicht auch eine Folge aus Erfahrungen der Vergangenheit.

Bei dem Gedanken, dass das jetzt vielleicht schon das Ende ist, gehts mir allerdings gar nicht gut.

LG die Verunsicherte

Beitrag von franzi76 18.02.11 - 10:10 Uhr

Warum sprichst Du nicht genau darüber mit ihm bei Eurem nächsten PERSÖNLICHEN Treffen??

Das Du ihm magst und es sich gut mit ihm anfühlt, aber es Dir an sich schon schwer fällt einen Vertrauensvorschuss zu geben. Dich diese Geschichte ziemlich verunsichert und Du nicht genau weißt was Du von der Sache halten sollst und woran Du bist!

Dann liegt es an ihm die Geschichte mit Euch zu "retten"

Aber das ganze jetzt einfach zu beenden... würde ich nicht machen!

Was ich aber auf jeden Fall fordern würde, wäre ein Aidstest bevor es ungeschützten Sex gibt. Möglichst erst nach 3 Monaten #schein Da musste meiner auch durch :-p
Und grad nach so einer Geschichte....

Ich wünsche Dir alles Gute und das es sich alles für Dich zum positiven wendet!!

Beitrag von vordeinerzeit 18.02.11 - 09:48 Uhr

Hallo,

das war doch vor deine Zeit oder ? Da kann er doch machen was er will, und Sex haben mit wem er will. Ich versteh Dein Problem nicht wirklich ???
LG

Beitrag von seelenspiegel 18.02.11 - 18:30 Uhr

Kastrieren, internieren und dann massakrieren....keine Frage........



Meine Güte.....das war vor Deiner Zeit....was ist denn soooooo schlimm daran? Wenn Du die Wahrheit über einen Menschen nicht wissen willst, solltest Du vielleicht aufhören danach zu suchen.

Ist er jetzt ein anderer Mensch als vorher? Mir täte es um das Geld leid...aber ist ja schliesslich jedem seine Sache........moralisch verwerflich finde ich das ganze auf jeden Fall nicht wirklich.