Ich kann nicht mehr....Kind immer krank

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von annab1971 17.02.11 - 20:39 Uhr

Guten Abend,

mein Sohn, übermorgen 3 Jahre alt, ist seit September in der Kita.Seit November dauerkrank, also immer so 2 Tage Kita, 2 Wochen krank...Das ging bis Weihnachten. DAnn hatte er tagelang erhöhte Temp (bis 38,3)..waren dann bei einer Immunsprechstunde mit dem Resultat das er zu wenig T-ZEllen hat und ein erhöhtes Infektrisiko..Ich solle ihn 4 Wochen nicht in die Kita geben oder zu anderen Kindern lassen...NAch drei Wochen steckte er sich im Treppenhaus bei einer NAchbarin an Schweinegrippe an und landete prompt im KH.. Nun ist er 2 Wochen fieberfrei und total isoliert..Ich soll ne Fieberkurve machen für die Immunologie wo wir am 23. wieder einen Termin haben.. Nun hatte er in den 2 Wochen immer zwischen 36,4 und 37... Seit heut hat er wieder zwishen37,5und 38,00....ich weiß das ist nicht hoch, aber eben ein Unterschied... Die Messerei macht mich noch irre...Ich hoffe so sehr das er sich nicht wieder angesteckt hat.. Ich bin schon total fertig vom vielen alleinsein...(also keinen Kontakt zu anderen Müttern bzw. Erwachsenen) und hab so aufgepasst...Drehe hier schon wieder durch und hoffe mich kann heut noch jemand aufbauen;-)...

Anna

Beitrag von cori0815 17.02.11 - 21:08 Uhr

hi Anna!

Ich kenne zig 3-Jährige, die (Krippen- und KiTa-Kinder) alle etwa genau so oft krank sind und ich kenne niemanden, der mit ihnen in der Immunsprechstunde war...

Meiner Meinung nach gabeln sich KiTa-Kinder in ihrem ersten Kindergartenjahr nunmal leider jede Menge Infekte auf, und im Winter halt unter Umständen einen nach dem anderen...

Dass die Kinder dabei kaum zwischendurch richtig gesund werden, ist leider bei uns auch in den letzten zwei Wintern so gewesen... Und wenn sie sich nicht im Kindergarten angesteckt haben, dann zuhause untereinander ;-)

Dass Kinder auch mal 37,5° Temperatur haben, ist nicht so unnormal. Und auch eine Steigung gegen Abend auf 38° würde ich nicht gleich als Merkmal für eine erneute Infektion ansehen. Aber ich kann gut verstehen, dass dich die ganze Messerei wahnsinnig macht, ginge mir genau so.

Vielleicht denkst du einfach nochmal drüber nach, ob es nicht einfach sinnvoll wäre, es diesen Winter auszusitzen und den April abzuwarten: danach wird alles besser :-)

LG
cori

Beitrag von sam80 17.02.11 - 21:11 Uhr

Hallo,

#liebdrueck ich weiß das ist sehr anstrengend. Bei meinem Großen war es zum Glück nicht so extrem aber dennoch war er sehr häufig mit vielen Infekten krank.
Die Erzieherinnen dachten schon an Astma, Allergien und und und da sie das bei ihm nicht so verstanden.
Ein Blutbild vom KiA zeigte, das mein Sohn einen Eisenmangel hatte, den ich durch zB Rotbäckchen und Ameckes +Eisen erstmal versuchen sollte auf zubauen. Also durch Nahrung.

Und was soll ich sagen? Mittlerweile ist er das zweite Jahr im KiGa und nicht einmal dermassen krank das ich ihn zu Hause lassen musste. Davor war es min 1x im Monat.

Ich hoffe das es sich bei euch schnell bessert und vill das zweite KiGa-Jahr ohne irgendwelche große Krankheiten übersteht.

Viele Grüße
sam80

Beitrag von angi-kai1601 17.02.11 - 22:10 Uhr

Wilkommen im Club , meine Tochter geht seit 2 jahren in den kindergarten sie ist jetzt 4 jahre alt , und ist auch fast immer krank die bringt wirklich alles mit nach hause vor ca 6 wochen hatte sie fast 2 Woche 41,00 fieber
ich weiß so langsam auch nicht mehr weiter
lg
Angi mit Milena4 und Shayen bals 1 Jahr #verliebt

Beitrag von littlehands 17.02.11 - 22:18 Uhr

Das ist leider normal.Das Immunsystem muß sich erst aufbauen.
Meine Große geht jetzt schon das 3.Jahr in den Kiga und ist in letzter Zeit auch oft krank.Scharlach war auch schon dabei,Magen-Darm haben wir dann alle bekommen...
Es ist nicht mehr lustig,aber da müssen sie leider durch...und wir auch.
Glaube,mal gehört zu haben,daß mit 7 Jahren das Schlimmste überstanden ist.

Beitrag von vollmond73 17.02.11 - 23:09 Uhr

Das erste jahr war für miene Tochter auch schlimm gewesen...so oft krank aber ab dem 2. jahr war alles super und ihr immunsystem ist gestärkt und selten krank.

Jetzt war sie erst 14 tage krank gewesen mit einem Infekt aber den hat sie jetzt auch hinter sich gebracht.


Wenn du etwas gegen das immunsystem deines Kindes machen möchtest, dann gibt es doch das tolle Sanostol. Das habe ich als Kind schon bekommen und dadurch habe ich ebenfalls ein starkes Immunsystem und soll wirklich klasse sein.

Das würde ich dir empfehlen und wenn du auf sowas lieber verzichten möchtest...dann sollte dein kind gaaaaanz viel Obst und Gemüse essen. Meine Tochter isst sowas viel lieber als Schokolade oder Weingummies

Beitrag von sandra2305 18.02.11 - 08:18 Uhr

hallo!

meine tochter war nie krank, außer ihren husten wo aber nichts ansteckendes ist.

seit september geht sie in den kiga und wir hatten schon zweimal lungenentzündung und jetzt eine starke magen darm.

alle sagen mir das es normal sei wenn sie frisch im kiga ist.

ich hoffe sie aber recht.

wünsch dir trotzdem viel kraft.

lieber gruß sandra

Beitrag von guldamar 18.02.11 - 08:50 Uhr

Hallo Anna,

ich mein das jetzt nicht herzlos, aber schmeiß das Fieberthermometer weg.
Wenn du ununterbrochen Fieber mißt, wirst du ja noch ganz hysterisch.
Mein Kinderarzt sagt, alles unter 38,5 ist kein Fieber! Wie soll sich denn Immunsystem ausbilden, wenn er nicht unter Kinder kommt?
Geh jeden Tag mit ihm an die frische Luft, ordentlich anziehen aber auch nicht übertreiben. Pack ihn bloß nicht in Watte. Er ist nicht kränker als andere Kinder. Je weniger Theater DU drum machst, desto besser. Vertrau auch mal auf dein Gefühl. Ich halt meinem die Hand an die Stirn und merk ganz genau, wenn er "glüht". Dann meß ich auch. Aber nicht täglich.
Schick ihn in den Kindergarten. Das wird schon. Da sind wir alle durch.
Und laß diese doofe Sprechstunde. Wenn dein Sohn kein Frühchen ist, oder chronisch krank, ist das alles ganz normal und kein Grund für extreme Besorgnis.

Liebe Grüße
Gul Damar