Verdacht auch HELLP Syndrom - Angst 16 SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alexnana 17.02.11 - 21:09 Uhr

Hi Mädels


hatte gestern einen Anruf auf dem AB, ich solle dringend in der Praxis zurückrufen und auf jeden Fall diese Woche nochmal zur Blutabnahme kommen.
Gestern war Mittwoch, also musste ich bis heute morgen warten.
#zitter
Ich rief an und der Dok meinte, ich hätte beunruhigend niedrige Thrombozytenwerte was den Verdacht auf das Hellp Syndrom lenken würde.
Ich sollte dringend am Montag nochmal zum Blutcheck kommen aber mich nicht verrückt machen#schwitz
HALLO?
Ich lese im Netz überall das es schwere Leberschäden verursacht usw. und es eine der schwerwiegenden Erkrankungen in der ss ist.

Aber meist im 3. Trimester auftritt, ich komme übermorgen erst in die 17. Woche.....und habe echt schiss.

Hatte das jemand auch so früh und wie wurde es therapiert?

Danke

Nana mit #ei 16 ssw

Beitrag von jenny133 17.02.11 - 21:15 Uhr

Hallo

warte bitte wirklich erstmal ab!
Bei mir war es ähnlich, nur das die erstmal noch nichts über das Hellp-Syndrom gesagt haben. Der Anruf Thrombozyten sind zu niedrig. Zwei mal musste ich danach noch zur Blutkontrolle und dann kam raus:
Der Wert ist unter der Norm, aber das scheint bei mir die Regel zu sein.

Geh jetzt erstmal davon aus, das es bei dir auch so ist. Die müssen den Blutwert kontrollieren und schauen ob der Wert stetig so niedrig bleibt oder ob er sinkt (erst dann wäre es evtl. das Hellp-Syndrom) In dem frühen Stadium ist das Hellp Syndrom SEHR selten!

Wünsch dir alles gute!

LG
Melanie (21+4)

Beitrag von ladyna79 17.02.11 - 21:19 Uhr

Hallo Nana,

also das finde ich ja auch seltsam. Ich kenne das auch nur, dass es erst im 3. Trimester auftritt und nicht schon sooo zeitig. Dein Arzt will sicherlich nur auf Nummer sicher gehen.

Soweit ich weiss, gibt es da keine Therapie, ausser das Kind so schnell wie moeglich rauszuholen, da es lebensgefaehrlich fuer Mutter und Kind ist.

Meine Schwaegerin und meine Cousine hatten das. Und die beiden Kinder wurden ca. 8-10 Wochen zu frueh per Notkaiserschnitt geholt.

Ich druecke Dir die Daumen, dass alles gut wird #liebdrueck
Versuch, Dich nicht so verrueckt zu machen. Hoer auf im Internet darueber zu lesen und vertrau Deinem Arzt.

LG
Ivi

Beitrag von wildehummel0815 17.02.11 - 22:04 Uhr

Also ich finde das unmöglich, die derart verrückt zu machen:-[.
Der niedrige Thrombozytenwert sagt erstam noch gar nix aus. Da müssen schon noch ein paar Symptome dazukommen, dass es ein Hellp-Syndrom wird (hoher Blutdruck, Schmerzen im Oberbauch)
Es gibt einfach Frauen, da ist der Thrombozytenwert während der SS niedrig. So lange er aber nicht unter 100 fällt, würde ich mir keine Sorgen machen.
Ich hatte dasselbe Problem in der 1. SS und bin mir sicher, dass mein Wert wieder niedrig ist. Lasse das aber dieses Mal gar nicht erst kontrollieren.
Bei meiner Schwester war der Wert übrigens gleich niedrig und wir haben beide kein Helpp-Syndrom bekommen!!!!
Alles Gute und bleib mal ganz entspannt!!#liebdrueck

Beitrag von hebigabi 18.02.11 - 07:27 Uhr

Es gibt wenige Frauen, die haben per se zu niedrige Thrmobos, aber deswegen noch lange kein HELLP - also erst mal abwarten und sich nicht gleich huschig machen (lassen).

LG

Gabi

Beitrag von peanut80 20.02.11 - 13:50 Uhr

Es gibt das HELLP-Syndrom auch schon im 2. Trimenon. Es gibt sogar eine Fallbeschreibung in der 18. SSW (!!!). Entgegen veralteten Lehrmeinungen gibt es diese grausame Krankheit also auch schon so früh und mit Wiederholungsrisiko ...

Auf der homepage der Gestose-Frauen (www.gestose-frauen.de) finden sich viele, die im 2. Trimenon ein HELLP hatten und auch ihre Kinder verloren haben im Forum. Für alle, die sich zu dem Thema informieren wollen oder als Betroffene Rat suchen, ist das die richtige Seite.

Im beschriebenen Fall ist es dem Facharzt hoch anzurechnen, dass er an ein HELLP denkt (und sich nicht sagt, gibt es erst später) - auch wenn es unwahrscheinlich ist. Es gibt auch isolierte Thrombozytopenien in der Schwangerschaft, aber die Leberwerte und das Blutbild müssen kontrolliert werden.

Lieben Gruß und alles Gute.