seit 6 Tagen Fieber, Husten und Schnupfen.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von krissi79 17.02.11 - 21:19 Uhr

..... hallo ihr lieben!!!

Jetzt muss ich auch mal eine Frage stellen....

Unser Sohn (11 Monate alt) hat seit letzter Woche Freitag einen ganz dollen Schnupfen. Am Abend hat er seit Montag immer um die 39,5 Fieber, er schwitzt dann auch immer sehr dolle. Trinken tut er nicht besonders viel, ich biete ihm aber über den Tag immer seine Flasche mit Tee an. Essen will er auch nicht so wirklich. Er hat auch seit ein paar Tagen soooo dollen Husten. Er bällt richtig. 3x war es so schlimm, dass er sein ganzes Essen wieder erbrochen hat. Er wird beim Husten auch immer richtig rot und bekommt keine Luft. Wenn er dies Nachts hat, bin ich mir unsicher, ob ich den Notarzt rufen soll ???? Meisst kann ich ihn beruhigen, aber das tändig hohe Fieber macht mir doch Sorgen....

Vielleicht hatten Eure Mäuse auch schon solche Anzeichen und ihr könnt mir ein bissl weiterhelfen... achso, die KiÄ meinte, dass muss man aussitzen....

Dazu kommt noch, ich bin auch total erkältet....

LG und schon mal danke im Voraus

Krissi

Beitrag von ronjaleonie 17.02.11 - 21:33 Uhr

Ich würde ihn erstmal garnicht so hoch fiebern lassen, ab spätestens 39 Grad gebe ich Zäpfchen, dann trinken sie auch meist bisserl besser, was ja immens wichtig ist bei Fieber.

Wenn er dieses hohe Fieber seit 6 Tagen hat, würde ich morgen der KiÄ die Bude einrennen, das hat nix mit aussitzen zu tun.

Aber was hat deine Erkältung damit zu tun??

LG
Nicole

Beitrag von krissi79 17.02.11 - 21:40 Uhr

na nicht, dass wir uns gegenseitig immerwieder anstecken #kratz ????

keine Ahnung, wollte ich nur mit erwähnt haben!!

Beitrag von ronjaleonie 17.02.11 - 21:41 Uhr

Das denk ich eher nicht, zumal du ja nix machen kannst, ausser du gibst deinen Sohn für ein paar Tage ab #schock

Beitrag von schnuppelag 17.02.11 - 21:42 Uhr

Das muss man gar nicht aussitzen. Hol dir doch noch eine zweite Meinung ein... Fieber über einen so langen Zeitraum ist wirklich bedenklich.

Mein Kleiner (fast 11 Monate) ist auch seit einer Woche erkältet... Aber er hatte zum Glück kein Fieber bekommen. Seit vorgestern geht es wieder bergauf... Und seitdem mag er auch wieder Tee trinken und Beikost essen, er wollte vorher nur an die Brust und das hat ganz schön an mir gezehrt, so dass ich mich sogar noch bei ihm angesteckt habe *seufz*
Beim Abhusten vom Schleim lief meiner auch schonmal rot an, allerdings hustet er nachts gar nicht.

Aber bei deinem Kleinen scheint es ja überhaupt nicht besser zu werden. Entweder zu einem anderen KiA gehen oder ins Krankenhaus, um mal richtig durchchecken zu lassen.

Ich drück die Daumen!

Beitrag von nuckelspucker 17.02.11 - 22:13 Uhr

hey du,

bellender husten mit atemnot, vorallem nachts kann auf pseudo-krupp hindeuten.

husten bis zum erbrechen kann auf eine bronchitis hinweisen.

ich würd nochmal zum doc gehen. einfach nochmal abhören lassen.

wenn er nachts atemnot hat, dann beruhige ihn, geh mit ihm ans offene fenster und lass ihn kühle frische luft einatmen. gib ihm was kaltes zu trinken.

alles gute

claudia

Beitrag von -wiky- 18.02.11 - 00:52 Uhr

RS-Virus-Infektion bei Baby & Kind

Beschreibung
RS-Virus ist die englische Abkürzung für "Respiratory Syncytial Virus". In den Wintermonaten verursacht dieses Virus die meisten Fälle von akuter Bronchitis bei kleinen Kindern.

•Typischerweise sind Kinder unter zwei Jahren und besonders Babys unter sechs Monaten betroffen.
•Das Virus grassiert häufig in den Wintermonaten und im Frühjahr

Eine RS-Virus-Infektion beim Kleinkind beginnt mit folgenden Symptomen:

•Die Nase läuft und das Kind niest
•Danach folgt Fieber mit 38 bis 39,5 Grad Celsius
•Das Kind beginnt zu husten und hat möglicherweise Atembeschwerden; es bekommt schwer Luft
•Die Atmung ist beschleunigt
•Manchmal sind Rasselgeräusche der Lunge wahrnehmbar

Wenn Ihr Kind Fieber hat und stark hustet, sollten Sie auf jeden Fall einen Kinderarzt aufsuchen!

geh morgen lieber zum arzt und sag ihm das er es überprüfen soll und ich habe noch irgendwo gelesen dass die kinder bei diesem virus auch erbrechen, alles gute euch!!

LG-wiky-