Hat jemand erfahrumg mit Anti- Depressiva Medi..??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nazar36 17.02.11 - 21:55 Uhr

Hallo,

Werde meinen KIWU wohl erstmal einstellen müssen da ich ab heute Anti- DEPRI Pillen verschrieben bekommen hab..!!

Nur mal eine Frage kennt sich da vielleicht jemand mit aus...??

Lg Nazar

Beitrag von nori25 17.02.11 - 22:00 Uhr


ich nehme seit ca. 10 jahre ad.

melde dich wenn du magst über pn bei mir.

lg

nori

Beitrag von larsmama09 17.02.11 - 22:02 Uhr

was möchtest du denn wissen. ein bischen habe ich auch ahnung davon habe beim neurologen und psychologen gearbeitet#winke

Beitrag von larsmama09 17.02.11 - 22:02 Uhr

upps da ist das s abgehauen bei psyschologe

Beitrag von larsmama09 17.02.11 - 22:04 Uhr

ohje alles falsch #rofl dachte in ersten beitrag habe ich mich verlesen und beim berichtigen schreibe ich gleich ein fehler oh mann ich glaube ich gehöre ins bett #kratz

Beitrag von nazar36 17.02.11 - 22:07 Uhr

ichhab dich aber verstanden...#pro alles gut

Beitrag von nazar36 17.02.11 - 22:06 Uhr

habe das medikament verschreiben bekommen und soll das 1 mal tägl. abends nehmen..kann man das auch mit KIWU fortsetzen?

20 mg dosierung....

Lg nazar

Beitrag von larsmama09 17.02.11 - 22:08 Uhr

was ist es denn für ein medi? also wie heißt es? ich glaube das du es nur nicht nehmen solltst wenn du schwanger bist. meine chefin sagte immer nur wenn sie schwanger werden (also die oatienten) melden sie sich sofort, damit wir das medi absetzen oder was anderes geben

Beitrag von nazar36 17.02.11 - 22:10 Uhr

also das heißt citalopram...hmm...

Beitrag von larsmama09 17.02.11 - 22:16 Uhr

ok kenne ich. also soweit ich weiß sollte man es in der ss nicht nehmen, da es zu störungen des geburtsgewichtes und größe usw des kindes kommen kann.
ich würde einfach mal deinen neurologen anrufen und einfach nachfragen was er dazu meint.
ansonsten würde ich dir einfach raten die tbl mal zu nehmn bis es dir wieder besser geht und dann wieder mit dem kiwu weiter zu machen. oder es ohne tbl versuchen (weiß ja jetzt nicht aus welchem grund du die nhemen sollst). denn am besten ist es immer ohne tbl!

Beitrag von nazar36 18.02.11 - 16:22 Uhr

Danke für deine antwort...!!
Hab ich mir schon fast so gedacht...!

lg nazar36

Beitrag von kirlud 17.02.11 - 22:16 Uhr

Hallo Nazar,

nehme die schon länger.... Jetzt seit etwa einem Jahr wieder.Davor aber auch schon mal. Es ging immer mal wieder ne zeitlang ohne, aber leider nie wirklich lange...
Mein FA und viele medinzinische Fachartikel sagen, dass man die auch während einer Schwangerschaft nehmen kann. Nehme das Citalopram 10 mg, also eine recht geringe Dosis. Während meiner Schwangerschaft sollte ich das auch unbedingt weiternehmen und nicht damit aufhören. Hatte das alles im Vorfeld mit meinem FA abgesprochen. Und dass ich dann eine Fehlgeburt hatte, hatte laut den Ärzten und den Untersuchungsergebnissen nichts damit zu tun.

Liebe Grüße,
Kirsten

Beitrag von larsmama09 17.02.11 - 22:18 Uhr

da sieht man mal wieder das ärzte unerschiedlicher meinung sind ;-)
ich würde es so machen wie der jeweilige behandelnde arzt es empfiehlt oder halt ggf keine nehmen.

Beitrag von kirlud 17.02.11 - 22:18 Uhr

Ach so... was aber wichtig ist, ist eine Psychotherapie. Habe ich auch gemacht. Bin jetzt fast fertig und es geht mir 1000mal besser, sodass ich sie langsam ausschleichen werden. Hoffe, diesmal ist es endgültig....

Beitrag von kirlud 17.02.11 - 22:22 Uhr

Ach so... als ich dann schwanger war, sagte mein Arzt, dass ein Kinderarzt bei der Geburt mit dabei sein sollte, falls es Komplikationen geben sollte. ... Reine Vorsichtsmaßnahme. I.d.R. passiert nichts... Wie heißt es so schön, das Citalopram ist das "Medikament der Wahl"... Also wenn man Antidepressiva nimmt und schwanger werden möchte, dann nimmt man am besten dieses... Hatte anfangs auch ein shclechtes Gewissen, aber die sagten, dass es viel schlimmer wäre, wenn es dir während der Schwangerschaft schlecht würde, als wenn du eine so geringe Dosis nehmen würdest...
Klar ist es ohne Tabletten wahrscheinlich besser.... Aber es geht auch mit...

Beitrag von nori25 17.02.11 - 22:29 Uhr


stimmt da geb ich dir recht...ich nehme gladem.

hab es bei meinen 2 ss auch genommen und nehme es immer noch.

lg