eigentlich sollte ich am Montag wieder arbeiten gehen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nuckelspucker 17.02.11 - 22:01 Uhr

huhu,

da hab ich für die eingewöhnung meines sohnes 5 wochen eingeplant, bevor ich wieder arbeiten gehe und nun ist er schon zum zweiten mal in diesen 5 wochen krank.

er war gerade eine woche in der KITA, nun hat er schon wieder fieber. seit dienstag. ab nachmittag steigt das fieber enorm an. ansonsten hat er kaum begleiterscheinungen außer leichtem schnupfen und minimalem husten. dienstag abend war ich mit ihm beim doc, weil er nur am jammern war. dort konnte man aber nichts feststellen.

nun überlege ich hin und her, ob ich morgen nochmal hingehe, um abklären, ob er eventuell antibiotika nehmen muss oder aber bis montag abwarte, aber da soll ich ja wieder zur arbeit erscheinen.

macht sicher nen guten eindruck, wenn ich gleich am ersten tag kindkrank mache #schwitz

mache ich mich zum "obst", wenn ich morgen wieder zum dor renne oder würdet ihr auch nochmal gehen?

sorry für die doofe frage, beim zweiten kind sollte das eigentlich klar sein, ist es aber doch nicht

claudia + niclas + lucas

Beitrag von chrilli 17.02.11 - 22:18 Uhr

Huhu!

Was ist denn bei Dir hohes Fieber? Ich würde dann schon nochmal zum Arzt gehen und vielleicht erklären, dass Du auch ein bißchen unter Druck stehst, weil Du bald Deinen ersten Arbeitstag ist und noch keinerlei Besserung bei Deinem Kind eingetreten ist. Ich weiß ja nicht, was Du so für ein Verhältnis zu Deinem Arbeirgeber hast aber mir wäre das echt unangenehm #schwitz auch wenn man nunmal nichts dafür kann.
Hast Du vielleicht jemanden der dann auf Dein Kind aufpassen kann?
Wünsch Euch Gute Besserung! Ich weiß wie das ist #liebdrueck

LG

Beitrag von tanja.1980 18.02.11 - 00:06 Uhr

Hallo,

wenn er noch keine 2 Jahre alt ist, könnte es auch 3-Tage-Fieber sein. Die Kinder haben dann 2 - 10 Tage Fieber (meist 3 - 5) und kriegen anschließend Ausschlag.

Das hatte meine Tochter auch. Und ich habe mir auch ewig Sorgen gemacht, was sie nun hat. Sind dann am Tag 3 zum Doc, er konnte nach Urinkontrolle und kleinem Pickser in den Finger alles so weit ausschließen und meinte, das müsste wohl das 3-Tage-Fieber sein #klatsch. (Dass ich da selber nicht drauf gekommen bin...) Nach einem weiterem Tag fiel das Fieber und sie kriegte diesen Ausschlag.

Vielleicht hat er das und dann hast du gute Chancen, dass du doch am Montag arbeiten gehen kannst.

Gruß

Tanja mit Sophia (4) und Lara (2)

Beitrag von fittine 18.02.11 - 09:27 Uhr

Hallo Claudia,

ich kann mit Dir fühlen.

Unser Felix war seit 17. Januar für zwei Wochen zur Eingewöhnung. In der zweiten Woche wurde er schon krank. Erstmal nix wildes...bissl Schnupfen und Husten.
Mitte der dritten Woche musste ich ihn dann daheim lassen. Bis gestern. Also zwei Wochen daheim. Er hatte fast 5 Tage über 40 Grad Fieber....Wir waren beim Kinderarzt und der schickte uns sogar in die Klinik, da die Urinwerte nicht ok waren. Da wurde dann Blut und Urin genommen. Zum Glück nur ein Virus....

Geh liebe noch einmal mehr zum Arzt!!! Keiner macht sich zum "Obst", wenn er um sein Kind besorgt ist. Ich finde, dafür ist man eine Mutti. Und das viele meinen, wir seien überbesorgt, find ich frech. Denn wenn wir nicht auf unser Bauchgefühl hören, und hinterher was passiert, machen wir uns die größten Vorwürfe und die anderen, die leichtes Reden haben, haben dann wieder nen dummen Spruch auf den Lippen.

Und das mit der Arbeit....ich konnte das so regeln, das ich entweder mit ner Kollegin tausche oder meine Mutti auf Felix aufgepasst hat.
Wieviel Stunden gehste denn? Und wie oft die Woche?

Du findest schon eine Lösung!
Dein Kind geht in jedem Fall vor. Und vielleicht erholt er sich ja übers Wochenende!?

Liebe Grüße!#winke und gute Besserung für den Zwerg!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.02.11 - 10:55 Uhr

War bei meiner Schwägerin ähnlich, die Große war am ersten Arbeitstag meiner Schwägerin krank.
Da hat sich ihr Mann dann eben Kind krank genommen. Besteht die Möglichkeit bei euch?

Beitrag von xyz74 18.02.11 - 11:33 Uhr

Wie hoch ist das Fieber?
Wie ist er so drauf?
Mit welchen Hausmitteln therapiest Du ihn?
Falls Du noch nichts machst, würde ich dir zu Zwiebelsaft raten, Schüssler Salz Nr.3 und vor allem fieber lassen, damit der Körper den Infekt abwehren kann.

Beitrag von -juli-20 18.02.11 - 14:04 Uhr

Klingt nicht toll, aber das wird im ersten Krippenjahr noch öfter passieren dass er lange krank ist. dafür solltest du dir auf jeden Fall so schnell wie möglich eine Notfall Lösung einfallen lassen, denn ich denke nicht dass du alle 2 Wochen daheim bleiben kannst. Hast du denn eine Oma in der Nähe oder kann der Papa auch mal daheim bleiben?

Kleiner Trost: Langzeitstudien haben ergeben, dass Krippenkinder in der Grundschule nicht mehr halb so oft krank sind wie andere Kinder. Ich weiß das hilft dir jetzt auch nix, aber du musst da wohl durch... sorry.