Einerseits Freud anderer seits total traurig...könnt ihr das verstehen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von novemberbaby06 17.02.11 - 22:22 Uhr

hallo ihr lieben ich muss nun einfach mal meine gefühl nieder schreiben....:-(
ich weiß nicht ob es euch "hier" stört, aber ich denke mir, ihr könnte es am besten verstehen


Am 2.11.2010 hat meine freundin ungeplante zwillings jungs entbunden...die beiden kamen 9 wochen zu früh....sie sind ein absolutes goldstück....

jedesmal wenn wir zu ihnen fahren (fast alle 2 tage oder so)......merke ich richtig wenn die kleinen meine stimme hören werden sie wach....und fangen an zu quängeln......
dann nehm ich sie auf meinen arm und sie sind soooo zufrieden...immer wieder schläft der größere in meinen armen, eng an mich gekuschelt ein.....

es ist sooo ein wunderschönes gefühl, aber mir kommen sooooo oft die gedanken, warum können die beiden nicht mir gehören..ich hab doch viel mehr liebe zu verschenken ...usw ( meine freundin führt leider absolut einen falschen lebensstil, möchte aber nicht näher darauf eingehen)...

Immer wieder höre ich , wie toll ich denn nicht sei....dass sich die beiden bei mir sooo wohl fühlen....mein freund meinte vorhin zu mir.....: irgendwie hab ich das gefühl hast du eine ganz besondere art zu kinder.....#verliebt mich hat das sooo gerührt, dass mir fast die tränen kamen....

ABER: jedes mal wenn wir fahren, reißt es mir fast mein herz heraus :-(
sie sind so klein, so hilfebedürftig.....und immer wieder lasse ich sie zurück....jedesmal wenn wir fahren, fangen sie zu weinen an #schmoll#kratz

:-(.....

irgendwie denke ich mir, es wäre besser den kontakt ein wenig einzugrenzen, da ich merke wie schlecht es mir nach dem besuch geht...ABER anderer seits kommt immer wieder die sehnsucht nach den beiden auf :-(


Könnt ihr mich verstehen?

Wenn euch der beitrag stört, bitte sagt es mir.....
aber ich musste es mir von der seele schreiben.....

DANKE
Glg dani

Beitrag von fiby25 17.02.11 - 22:58 Uhr

hallo dani,

ich finde deinen beitrag absolut nicht störend und auf eine art kann ich dich selbstverständlich auch verstehen, aber auf eine andere art wiederum auch nicht.
versteh mich bitte nicht falsch...sicherlich hast du in deinen jungen jahren auch schon einiges hartes durchgemacht, mit deinen 3 fehlgeburten...aber du kannst dich trotzdem glücklicher schätzen, als viele andere frauen hier (mich eingeschlossen)! du hast bereits ein süßes kind und du bist noch soooooooooo jung...du hast rein biologisch gesehen noch alle zeit der welt! es sind hier soviele frauen, die schon weit älter sind als du und noch NIE auch nur einen hauch von schwanger waren! DIE haben angst...und DIE sind wirklich am verzweifeln, weil sich diese frauen nämlich die frage stellen ob sie überhaupt jemals mutter von nur einem kind werden!

ich hoffe du verstehst mich nicht falsch, dass sollte auf keinen fall ein angriff sein...ich möchte dir damit einfach nur sagen, dass du "noch" nicht verzweifeln musst...und du musst auch nicht traurig sein!
denk immer daran...sollte es auch mit einem 2. kind nicht klappen (was ich nicht denke und ich wünsche dir von herzen ein 2.)! dann hast du aber immer noch deine tochter, die unglaublich süß ist! ;-)

lieben gruß

fiby

Beitrag von novemberbaby06 17.02.11 - 23:14 Uhr

Hallo

Nein, selbstverständlich sehe ich deinen Beitrag nicht als angriff!
Ich weiß es gibt "2 Kategorien" Fortgeschrittener kiwu....

die damen die schon ein -zwei oder sogar mehr kinder haben
und dann die damen....die leider noch nie das glück erleben durften....

Selbstverständlich bin ich froh die kleine maus zu haben, in einem beitrag von den letzten tagen habe ich auch geschrieben.....dass ich sie nochmals mehr als wunder sehe.....da sie auf anhieb entstanden ist.....auch obwohl ich noch sehr jung....und zugegeben unreif war.....aber wir haben die situation gemeistert was uns keiner zugetraut hat.....


Ich fühle mich desswegen so schlecht, weil ich einfach mitbekomme welch fehler meine freundin macht, mit ihrem lebensstil.....natürlich jedem das seine....ABER sie macht absolut das falsche.....
was ich aber nicht hier rein schreiben will, wenn dann über Pn.....

Glg dani

Beitrag von fiby25 17.02.11 - 23:18 Uhr

kannst du denn mit deiner freudin nicht einmal ganz ruhig und ohne angriffston mit ihr über ihre fehler reden? vielleicht sind ihr die ja garnicht einmal so bewusst? und falls ja, kannst du ihr ja sagen das du dich darunter schlecht fühlst und ihr gerne helfen würdest...vielleicht klappt das!? ;-)

Beitrag von novemberbaby06 17.02.11 - 23:22 Uhr

Glaubs mir, dieser Fehler, den sie macht....den kann sie nur selbst in den griff bekommen, da bringt alles reden leider nichts :-(

Beitrag von laluna20 17.02.11 - 23:39 Uhr

Hallo Dani,

ich hoffe du nimmst mir das jetzt nicht übel ich verfolge deine Geschichte hier schon länger mit und ich finde wie einige andere dir hier schon geschrieben haben, das du wirklich mal ernsthaft über eine Therapie nachdenken solltest.

Ich finde deinen Beitrag ziemlich bedenklich, siehst du eventuell in deiner Freundin nur das negative um deine Gefühle gegenüber ihren Kindern zu rechtfertigen??

Wenn man liest wie du über diese "fremden" Kinder schreibst könnte man meinen das du gar keine eigene Tochter hast bzw. noch niemals ein eigenes Baby im Arm gehalten oder geliebt hast.
Kennst du das nicht schon von deiner Tochter?? tut mir wirklich leid wenn es irgendwie zu hart klingt ich meine es wirklich nicht böse das musst du mir glauben aber irgendwie mache ich mir sorgen um dich!!!

Die Sehnsucht und der Wunsch nach einem Kind kann sehr intensiv sein das möchte ich dir auch gar nicht absprechen, aber du bist noch so jung (ja ich weiss das hörst du hier oft aber so ist es nun mal) und du machst dir selber mit deinem unglaublich starken Kiwu das Leben wirklich zur Hölle.

Versuch doch bitte dir irgendwo Hilfe zu holen (das heisst weder das du verrückt bist noch das du mit deinem Leben nicht klar kommst) und wenn es einfach nur jemand ist zu dem du gehen kannst um zu reden und dir vielleicht mal neue Blickrichtungen (ausser ich will schwanger werden) zeigt. Vielleicht kannst du dann auch wieder die schönen Dinge des Lebens sehen die sich abseits des Kiwu abspielen, besonders auch deiner Tochter zuliebe.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen (habe gelesen das bei dir demnächst wieder ein neuer Versuch ansteht) das alles gut verläuft und das sich dein Wunsch irgendwann erfüllt und der grosse Druck von dir abfallen kann.

lg laluna

Beitrag von madigaa 18.02.11 - 00:20 Uhr

Hey Dani, tu nur, was dir guttut! Wenn du den Kontakt suchst, dann geh hin.
Aber woher weisst du, dass du mehr Liebe zu vergeben hast??
Ich achte jede Mutter und glaube an die Liebe zu ihrem Kind, da kann ich nicht sagen, ob ich nun wegen meines jahrelangen erfolglosen Kiwu mehr Liebe über hätte... Weisst du, das hat auch solche negativen Gefühle wie Missgunst unterbunden.
Morgen darf ich mich für 2 Tage um meine zauberhafte kleine Nichte kümmern, vielleich sind dies die einzigen Momente, die ich mit einem Kind Seite an Seite verbringen darf, aber niiiemals würde ich mit einem Kind einer Freundin/Verwandten im Arm daran denken, warum dieses Kind wohl nicht meins ist....#nanana

Alles Gute auf deinem weiteren Weg #klee
lg madigaa

Beitrag von novemberbaby06 18.02.11 - 00:38 Uhr

hallo

ich habe dir eben eine PN geschrieben....

und wegen deinem letzten satz
"aber niiiemals würde ich mit einem Kind einer Freundin/Verwandten im Arm daran denken, warum dieses Kind wohl nicht meins ist.... "

vl mal wieder falsch rüber gebracht...:-p
natürlich vergönne ich ihr es auch von herzen das sie die beiden hat.....
Ich denke einfach nur darüber nach wie es den kindern wohl in ein paar jahren mit so einer mutter geht ( Siehe PN)

da denke ich einfach wieder so: wieviele leute wünschen sich kinder, dürfen das glück nie erleben...und eben andere bekommen welche und behandeln sie so schlecht......in diesem falle würde ich mir "wünschen" es wären meine kinder....damit ich ihnen einfach die ganze situation die sie mit den jungen jahren bzw monaten schon durchmachen ersparen kann.....

:-)

ALLES Liebe

Beitrag von sassi31 18.02.11 - 02:56 Uhr

Hallo Dani,

ich verfolge deine Beiträge auch schon seit geraumer Zeit und habe dir auch vor ein paar Wochen mal geantwortet, dass du dir vielleicht doch Hilfe suchen und dich ein wenig vom Kinderwunsch zurück ziehen solltest.

Ein paar Tage darauf hattest du geschrieben, dass du das auch machen wolltest. Aber mir scheint, es war dir nicht ernst damit #gruebel.

Nimm dir eine Auszeit vom Kinderwunsch. Bring dich auf andere Gedanken und schränke, wenn nötig, den Kontakt zu deiner Freundin und ihren Zwillingen ein. Ich verstehe durchaus, wie du deinen Beitrag meinst. Aber ganz ehrlich, es ist echt nicht mehr gesund, was du mit dir anstellst. Du musst den Druck von dir nehmen, den du selber aufbaust. So machst du dich nur selber fertig.

LG
Sassi

Beitrag von novemberbaby06 18.02.11 - 03:03 Uhr

hallo sassi

habe dir eben eine Pn geschrieben....LG#winke

Beitrag von sommerwind78 18.02.11 - 11:59 Uhr

Hallo,

. Es sind doch nicht deine Kinder. Du steigerst dich da in etwas rein.

Das meine ich wirklich, vielleicht solltest du die Besuche einschränken.

Ich bin selbst Mutter und irgendetwas gefällt mir an deinem Verhalten gar nicht, richtig unheimlich.

schon mal an Hilfe gedacht?

Meine Meinung.