Kater und Baby - muss ich was beachten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elli-pirelli1704 17.02.11 - 22:39 Uhr

Hallo,
ich habe einen seeeehr lieben, geduldigen und ausgegelichenen kater der überall mit einbezogen wird. Im juli kommt nun unser erstes kind.

ich habe vor ihn rechtzeitig aus dem schlafzi auszusperren, nciht dass er ins bettcehn der kleinen springt.

er schläft zwar immer im bad, aber meist so um 5h kommt er zu mir, legt sich auf meinen bauch und will gekrault werden.

ich glaube zwar nciht an die story dass katzen babys ersticken (so leicht lässt sich die natur nciht unterkriegen), aber ich denke etwas vorsicht ist schon geboten.

wie seht ihr das?

Beitrag von canadia.und.baby. 17.02.11 - 22:44 Uhr

Unser Kater schlief von anfang an nur im Wohnzimmer (oder Bad) , im Schlafzimmer und Kinderzimmer hatten wir die Tür zu.

Ansonsten haben wir nicht viel gemacht , der Kater hatte sich die erste Zeit nicht für Jasmin interessiert , bzw ist geflüchtet wenn sie schrie :P .

Wo sie mobiler wurde , flüchtete er meist.
Inzwischen fängt sie an lieb "aiiiiii" zu machen , also ihn zu streicheln , da bleibt er inzwischen liegen :)


Also lass es einfach auf euch zukommen

schönen abend noch :)

Beitrag von skjonie 18.02.11 - 08:51 Uhr

Hallo,

wir bekommen auch im Juli unser 1.Kind und haben eine Katze und einen sehr anhänglichen Kater :-) Wir werden sie nur aus dem Kinderzimmer aussperren. Ins Schalfzimmer dürfen Sie auch wenn das Baby noch bei uns schläft. Ich werde einfach über das Kinderbettchen ein Moskitinetz spannen!
Alles Liebe und Gute #winke

Beitrag von taima 18.02.11 - 09:04 Uhr

Ich hab auch 2 katzen und bekomme in den nächsten Tagen (oder hoffentlich lieber stunden haha) unser 1. kind.

die beiden schlafen eh schon immer "ausgesperrt" im wohnzimmer, so wird das nachtproblem also erst gar keins sein. das kinderzimmer ist bisher tabu, aber wenn ich dabei bin werd ich sie auch mit rein nehmen. ich denke umso mehr man "trara" um was macht umso neugieriger werden sie.

um unsere keine katze mache ich mir keine sorgen, die ist eher ängstlich neugierig und wird wohl die ersten tagen dem babygeschrei aus dem weg gehen. der große ist leider manchmal recht dominant und mag neues nicht so gern... da müssen wir auf jeden fall dei augen offen haben. Da hab ich schon etwas angst, dass er mal zuhauen würde...

wenn dein kater ansich sehr ausgeglichen ist würd ich mir da nicht soviel gedanken machen, das wird schon :)

ich hab noch feliway stecker besorgt, die kommen noch in die steckdose. und 2-3 besonere leckerlis die sie sonst sehr selten bekommen.. so ein bischen als bestechung, damit sie sich nicht ganz zurückgesetzt fühlen, weil plötzlich die kuscheleinheiten was weniger werden...