wie war das bei euch mit dem ET-verschieben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von skiji 17.02.11 - 22:50 Uhr

Hi ihr Lieben,

ich versuchs kurz zu machen


ich wusste bis vor kurzem (meine kleine ist schon 11 Monate alt) gar nicht, dass während der Schwangerschaft der ET noch mal verschoben werden kann?
#kratz
Wie ging das bei euch von statten? Meine FÄ hatte nie soetwas erwähnt.

Da interessiert mich sehr, denn meiner Meinung nach, konnte bei mir der ET nicht sooo genau berechnet werden, da ich keinen Regelmäßigen Zyklus hatte - und das ist doch ausschlaggebend, oder???

Ich hab etwas Sorge, dass ich mit einem erneut berechnetem ET der Einleitung damals entkommen hätte können, da ich zwar bereits wehen hatte, die Ärzte aber meine Tochter bei 11 Tage überm ET trotzdem schnell holen wollten um es mal salopp auszudrücken #aerger

danke für eure antworten für diese etwas .... naja, komme mir etwas blöd vor, aber mir wurde es vom arzt eben nie gesagt und hatte während meiner schwangerschaft kein gespräch mit einer anderen schwangeren die das erwähnte....

Beitrag von beat81 17.02.11 - 23:29 Uhr

Hallo,
also meiner Meinung nach, sollte bei gesundem Kind und bei gesunder Mutter soviel Zeit gegeben werden, wie sie brauchen. Man kann vielleicht etwas anstupsen, aber grundsätzlich denke ich, dass durch falsch ausgerechnete ETs schon so manche Geburt eingeleitet wurde.

Bei mir war es so:

In der 10. Woche war mein Baby lt. FÄ schon relativ groß und schwupps hat sie mich eine Woche vorgestuft. Mein Baby entsprach aber voll und ganz den Durschnittswerten für die 10. Woche #kratz

Jedenfalls kam meine Tochter genau am neuen ET, also eigentlich eine Woche zu früh. Lt. letzter Mens kam sie bei 39+0.

Lassen wir es einfach mal auf uns zukommen.

LG beat mit Knupsi und Jonas 25. SSW

Beitrag von princesska 17.02.11 - 23:34 Uhr

der zyklus ist nur wichtig in den ersten 5 wochen der sw damit der arzt sich orientien kann ob da was schgon zusehen ist oder nicht !!!!! deswegen machen sich auch viele mädels verückt weil nichts zusehen ist ....

das ausagekräftigste ist wie weit dein kind ist ist so die 7-8 wws da kann man es aussmessen genau sagen wieweit du bist.weil bis dahin entwicken sich alle gleich .. ab der 12 woche wachsen die kleinen unterschiedlich mal mehr mal weniger .

habe auch eine komm. zyklus waren glaube ich 50 tage oder so . der comp. rechnet schon richtig mach dir keine sorgen .(bei mir seit der 11 woche 6 tage drüber aber der arzt kann es nicht ändern weil die ja jetzt so zusagen nach den genen wachsen:-D were ach froh wen er es geändert hätte ,hätte mein et nicht am 16 juli sondern am 10 #herzlich

Beitrag von qrupa 18.02.11 - 09:54 Uhr

Hallo

also der ET sollte eigentlich nur in den ersten 12 Wochen verschioben werden udn auch nur dann wenn man eben wie bei dir nicht genau sagen kann wie lang der Zyklus ist und nur anhand der Größe des Babys gehen kann. In der Zeit wachsen sie nämlich alle sehr ähnlich schnell.
Nach der 12. SSW kommen die Gene mit ins Spiel udn da noch was zu verschieben ist Blödsinn.

Was die Einleitung angeht: Grundsätzlich hast du jedes Recht sowetwas abzulehnen wenn du es nicht willst! Solange es Mutter und Baby gut geht gibt es außer dem Kalender absolut keinen Grund für eine Einleitung