Wo bleibt der Aufschrei ???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von moonerl 17.02.11 - 23:17 Uhr

Hallo,

Super E10 - wieso beschwert sich keiner ??

Wieso wird der Sprit einfach so akzeptiert ??

Wieso läßt man mir nicht die Auswahl Super oder Super E 10 zu tanken ??

Nein, ich möchte E 10 nicht tanken !! Hab gehört manche Autos vertragen den Sprit nicht und ich bin da vorsichtig, ich brauch mein Auto fast täglich.

Zuerst hieß es E 10 wird teurer als normales Super, jetzt es genau umgekehrt, bzw. normales Super ist von den Tankstellen verschwunden #schock

Zuerst normales Benzin und jetzt Super !!

Wieso kann man mit uns Verbrauchern machen was man will ??

Wo sind die Verbraucherschützer oder akzeptiert ihr alle den neuen Sprit ??

Werd von jetzt ab Super Plus tanken, hoffe mein Auto akzeptiert den Sprit.

Beitrag von moonerl 17.02.11 - 23:39 Uhr

Vielen Dank für die intresanten Links !!

Wenn ich lese, das Weizen und Zuckerrüben extra für diesen Sprit angebaut werden, wirds mir anders.

Woanders verhungern die Menschen und wir müßen Sprit aus Nahrungsmitteln fahren !!

Beitrag von ayshe 18.02.11 - 08:16 Uhr

Ja, da sieht auch, welche Themen sich beim E10 auftun:


Ethanol und die Verträglichkeit

Herkunft und Folgen des Ethanols

Bestimmung des Erlasses

Beitrag von salome25 18.02.11 - 15:50 Uhr

Super!!!

Umweltschutz mal anders. So werden innerhalb von kurzer Zeit alle Motoren von anno dazumal kaputt gehen und kein mensch hat geld um sich ne neue Karre zu kaufen #bla #klatsch Ich glaub mich tritt ein Pferd.... #augen#augen#augen

Beitrag von schwarzesetwas 17.02.11 - 23:52 Uhr

Was machst Du?
Nichts.
Du betankst Dein Auto auf ein Neues.

Revolte in Deutschland passiert nicht.

Weisst Du was: Wir haben kein Auto.
Ich weiger mich, sowas zu betanken.

Wenn man mit dem Rad fahren kann, tut man das. Wenn mann mit Öffis fahren kann ebenso.
Mir tun keine Autofahrer leid.

Lg
SE

Beitrag von moonerl 18.02.11 - 00:00 Uhr

Thja, leider ist es nicht überall möglich ohne Auto auszukommen !!

Schlechte Bahn.- u. Busverbindungen !!

Wir wohnen auf dem Lande, Kinder gehen in verschiedene Schulen, haben oft zu Zeiten aus, an denen kein Bus fährt.
(Bus rentiert sich nicht, da zu wenig Kinder)

Sport ist gesund für Kinder !!
Leider hat Tochter hier am Ort nicht die Möglichkeit ihren Sport auszuüben.

Auch die Dinge des täglichen Lebens sind nicht alle hier zu bekommen, aber das wird besser, wir bekommen einen Supermarkt (der hoffentlich von der Dorfbevölkerung angenommen wird)

Du darfst nicht alle Autofahrer als die Bösen darstellen, es gibt nunmal Orte und Gegenden wo man einfach auf das Auto angewiesen ist.

Beitrag von emmy06 18.02.11 - 04:05 Uhr

korrekt...

ich käme noch nicht einmal zur arbeit ohnr auto....




lg

Beitrag von lbeater01 18.02.11 - 09:08 Uhr

Hallo,

ich kann z.B. nicht mit den Öffis fahren.
Ich wohne auf dem Dorf und ich habe hier keine Zug-oder Busverbindung zu meinem Arbeitgeber.

In unserem Dorf fährt fährt der Bus nur in 2 Richtungen.
Von da müsste ich dann irgendwie mit dem Zug fahren (inkl. Umsteigen) um dann vom Bahnhof noch mal ein paar km zu laufen bis ich endlich auf der Arbeit bin.
Die Strecke beträgt aber nur 25km mit dem Auto.
In einer Großstadt ist das dann doch wesentlich einfacher.

Gruß
Janina

Beitrag von lbeater01 18.02.11 - 09:09 Uhr

Ach ja. Zum Einkaufen oder zum Sport komme ich auch nicht ohne Auto.

Unser Supermarkt im Ort hat leider letztes Jahr zu gemacht.

Beitrag von mama2kinder 18.02.11 - 11:23 Uhr

Ich glaube, du bist nur ein Stänker-Nick, schreibst provozierende Phrasen und lachst dich kaputt über die, die sich aufregen.

Naja, wer´s braucht.

Beitrag von shakira0619 18.02.11 - 12:47 Uhr

Hannover.... ja, Hannover hat Straßenbahnen und so einiges mehr.

Komm mal aufs Dorf von Wolfsburg. Von mir zu Hause bis zur Arbeit fährt überhaupt kein Bus. Überhaupt fährt bei uns nur alle 60 Minuten ein Bus, aber noch lange nicht überall hin, sondern nur in die Innenstadt. Wenn ich dann z.B. zur Eishalle oder zum Badeland möchte, fahre ich mit dem Bus mit einmal umsteigen ca. 1 Stunde. Mit dem Auto bin ich über 3 Dörfer, wo der Bus nicht langfährt innerhalb von 15 Minuten da.

Wenn man aus der Großstadt kommt, kann man das leicht sagen.

Beitrag von petra24 18.02.11 - 19:56 Uhr

Wenn man in der Stadt lebt ist das prima... Als ich mal für 3 Jahre in Köln gelebt hab hab ich auch kein Auto gebraucht... Aber nun bin ich seit 7 Jahren wieder zurück in meinem Dorf in Österreich wo vor allem im Sommer alle 2 Stunden ein Bus fährt (im Winter sind es durch die Skibusse etwas mehr), der letzte fährt u, 19 Uhr...
Hier ist es ne Katastrophe.... Ohne Auto wäre man total aufgeschmissen. Wäre ich noch in Kölle hätte ich auch kein Auto... Spart man sich ne Menge Geld

Beitrag von litalia 18.02.11 - 21:11 Uhr

herrlich sowas strunzdoofes.

schon klar, alle fahren nur aus langeweile auto, weils spaß macht, weils cool ist und du bist das superhirn und fährst nur rad und mit den öffis.

die allermeissten müssen mit dem auto zur arbeit, da nützt kein fahrrad und keine öffis!

DU tust mir tatsächlich leid....

Beitrag von moulfrau 18.02.11 - 21:50 Uhr

Es gibt aber nicht überall Öffis !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wir wohnen auf dem Land und BRAUCHEN 2 AUTOS !!!!!!!!!!!!

Das dumme Nuss verkneif ich mir jetzt !!!!!!!!!!!

Nicht jeder wohnt in der Stadt, wo alle 20 min ein Bus kommt. Hier sind noch die Kühe braun weiß und nicht lila.

Hier werden die Schweine tot gestreichelt bevor sie zum Metzger kommen.

Es gibt wirklich noch Leute die auf dem Land, ohne öffentliche Verkehrsmittel, Geschäfte, Schulen und Arbeitsplätze wohnen !!

Beitrag von thetis 18.02.11 - 00:32 Uhr

Wieso sollte sich irgendjemand über Sprit aus nachwachsenden Rohstoffen beschweren.

Wenn du unbedingt weiter Super tanken willst wirst du dir eine der Tankstellen suchen müssen, die Super noch anbieten. Wo ist das Problem?


Um dich ein bisschen zu beruhigen: sollte dein Auto keinen Dieselmotor haben wird es garantiert mit Super Plus fahren. Motoren sind in dieser Hinsicht sozusagen aufwärtskompatibel.

Noch eins: frag den Hersteller deines Kraftfahrzeugs mal ob es E10 verträgt. Kein Witz, das kannst du einfach machen.


Hast du dich damals als das verbleite Benzin so langsam verschwand auch künstlich darüber aufgeregt?

Beitrag von moonerl 18.02.11 - 00:49 Uhr

Lies mal die Links die Kaminrot gepostet hat !!

Nachwachsende Rohstoffe sind Weizen und Zuckerrohr !!

Woanders verhungern die Menschen und bei uns wird Weizen fürs Auto benutzt.

Als das verbleite Benzin verschwand hatte ich schon ein Fahrzeug, das mit bleifreiem Sprit fuhr.

Ich freue mich sehr, das du Hellseher bist, Gratulation dazu.

Beitrag von thetis 18.02.11 - 00:59 Uhr

Hellseher? Wegen der Verträglichkeit von Kraftstoffen mit höheren Oktanzahlen für deinen Motor der auf Super ausgelegt ist oder was?

Also mal Klartext: du beschwerst dich über mangelnde Auswahl an Tankstellen und schreibst von Verbraucherschutz und Angst um die Kompatibilität deines Autos mit Super E10.

Dass das Bio hier nur ein vermeintliches Bio ist stand da noch gar nicht zur Debatte, ist aber tatsächlich bedenklich.

Beitrag von windsbraut69 18.02.11 - 08:33 Uhr

Er hat aber insofern Recht, als Du Dich ganz einfach beim Hersteller oder auf diversen Internetseiten innerhalb weniger Minuten informieren kannst, ob Dein Fzg. E10-tauglich ist oder nicht.

Gruß,

W

Beitrag von windsbraut69 18.02.11 - 08:32 Uhr

Nichts gegen nachwachsende Rohstoffe und Fortschritt aber es stimmt definitiv nicht, dass alle Motoren bzw. Fahrzeuge in der Hinsicht aufwärtskompatibel sind, ganz und gar nicht.

Gruß,

W

Beitrag von thetis 18.02.11 - 10:08 Uhr

Es stimmt definitiv, dass man mit Ottomotoren die Super Benzin tanken würden auch Super Plus Benzin tanken kann.

E10 ist da ein ganz anderes Thema, aber wie du ja schon schriebst, man muss sich nur beim Hersteller erkundigen ob der eigene Wagen E10 verträgt.

Beitrag von windsbraut69 18.02.11 - 12:37 Uhr

Sorry, dann habe ich Dich falsch verstanden, das stimmt natürlich.
Ich hatte die Aussage auf E10 bezogen.

Ärgerlich finde ich diese Vorgehensweise aber auch, dass ausgerechnet die teureren und z. T. unsinnigen Varianten auf dem Markt bleiben.


LG,

W

Beitrag von ayshe 18.02.11 - 13:14 Uhr

Wenn es sie nicht gäbe, dann gäbe es den "Aufschrei" ;-)

Beitrag von bezzi 18.02.11 - 07:09 Uhr

"Super E10 - wieso beschwert sich keiner ??
Wieso wird der Sprit einfach so akzeptiert ?? "

Weil es mir völlig egal ist.
Ich habe mein Auto vor Wochen einmal bei google eingegeben und geschaut, ob es E10 verträgt.
Tut es - also Thema abgehakt.

Beitrag von ayshe 18.02.11 - 07:52 Uhr

Hier findest du Infos zu den Autotypen:

http://www.dat.de/e10liste/e10vertraeglichkeit.pdf


Über die Aggressivität bzgl. der ganzen Gummiteile wird dennoch diskutiert.

##
Werd von jetzt ab Super Plus tanken, hoffe mein Auto akzeptiert den Sprit.
##
Super plus hat eine höhere Oktanzahl, das macht in der Regel nichts, tankt man eine niedrigere als vom Hersteller angegeben, kann der Motor klopfen.