Ich vertstehe die Welt nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 21.08.79 18.02.11 - 05:51 Uhr

Guten Morgen ihr lieben,

ich vertstehe die Welt nicht mehr !!!!!

Ich bin laut Rechnung von meiner letzten Regel in der 7+5 ssw ,
letzte Woche bei meinem FA war die Fruchthöhle und der Dottersack so entwickelt als entspräche es der 5-ende 5 ssw.
Gestern morgen war ich bei meinem FA und da meinte er die größe vom Dottersack,Fruchthöle,sowie vom Embryo entsprächen der größe 7ssw.
Nur könnte er keine Herztätigkeit sehen und ging jetzt von einer FG aus .
Er hat mir noch Blutabgenommen und meinte er würde die Blutabnahme
am Montag wiederholen,aber er würde darin eigendlich keinen Sinn mehr sehen.
Er hat dann direkt von einer AS gesprochen ,ich habe mich gefühlt als ob mich ein ICE überrollt hätte #schock.

Das ganze hat mir keine ruhe gelassen und da bin ich nachmittags zu einem anderen FA gegenagen.
Sie meinte die Entwicklung von der Fruchthöle und vom Dottersack entsprächen so 6 ssw. und bei dem Embryo den sie sehen konnte meinte sie etwas bubbern gesehen zu haben.
#zitter:-)
Sie meinte ich solle am Montag bei ihr den gegen Wert von dem Bluttest ermitteln lassen und sie ginge davon aus,das man mitte ende nächster Woche das Herz deutlicher sehen könnte.

So nun sitze ich hier und verstehe die Welt nicht mehr,der eine FA sagt das die FÄ sagt das und was soll ich von dem ganzen halten ohne durch zu drehen ???

Ich habe solche Angst :-((((((

Wer hat sowas schon mal erlebt und wer kann mir sagen was man davon alles halten kann ????

LG
Jac.

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 05:58 Uhr

ich habe sowas erlebt, allerdings ist es bei mir nicht gut ausgegangen :-(
Ich mag dir gern mut zu sprechen aber auch keine unnötigen illussionen wecken. :-)

Dir bleibt jetzt nichts weiter übrig, als zu warten. Ich persönlich würde vor der 9.ssw keine ausschabung vornehmen lassen, weil bis dahin häufig eckenhocker übersehen werden können.

bereite dich auf das schlimmste vor, aber hoffe das beste :-) #herzlich

Beitrag von 21.08.79 18.02.11 - 06:00 Uhr

Aber wie kann es sein sein mein FA nix sieht und auch noch die falsche größe ermittelt und eine FÄ sieht etwas und ermittelt die größe die dann passen würde von der Aussage letzter WOche ???

Können sich 2 Ärzte so sehr voneinander unterscheiden im sehen US ???

:_(((((((((((((((((((((

Beitrag von 21.08.79 18.02.11 - 06:06 Uhr

Bei meiner jüngsten Tochter im Mutterpass habe ich nachgesehen und da steht in der 5+1 keine Herztätigkeit, in der 8+6 ebenfalls keine Herztätikeit und in der 11+6 wurde es erste mal eine Herztätigkeit eingetragen !!!!!!

Heute ist die Maus 8 Jahre alt !!!

Ich verstehe das alles nicht

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 06:08 Uhr

sie könnten unterschiedliche US.-geräte haben.
die auflösung macht da sehr viel aus.
US ist ja oft Schätzsache, wenn die Auflösung nicht so gut ist.

dann könnte es sein, dass sie unterschiedliche schallköpfe haben. wird die fruchthülle im US im unterschiedlichen winkel angeschnitten erscheint sie unterschiedlich groß. das kann passieren, wenn sie etwas länglich ist.

was auch eine rolle spielt ist die art, wie ein arzt etwas einschätzt. manche sind da liberal, sie suchen sich den "besten" wert aus, und manche sind konservativ und gehen lieber von einem ungünstigeren Wert aus, als von einem günstigen.

kommt auch drauf an, was der FA kürzlich erlebt hat. vielleicht hat der eine FA erst vor kurzem ein paar aborte festgestellt, da sehen mehrdeutige ergebnisse eben eher nach abort aus.

Beitrag von 21.08.79 18.02.11 - 06:14 Uhr

Ja die US waren anders das von der FÄ wo ich dann anschliessend war,das war moderner !!!


Das heisst also jetzt abwarten abwarten und abwarten !!!

Ich danke Dir für Deine Geduld !!!

Lg

Jac.

Beitrag von nini.b 18.02.11 - 06:17 Uhr

guten Morgen!

ich kann dir Mut zusprechen... ich hatte auch so etwas ähnliches erlebt...
mein arzt meinte am anfang die herztätigkeit ist zu schwach ich solle mir quasi nicht zu viele hoffnungen machen...

und ich habe mir dann auch eine 2. meinung geholt und der arzt meinte dann es sei alles völlig normal...

und 2 Wochen später war mein FA sehr erstaunt und meinte auch es sei alles in ordnung... =)

Es ist blöd gesagt... aber du hast von deinen 2 arzt ja positive nachrichten bekommen... da fällt das warten auf den nächsten termin dann nicht ganz so schwer...

Mach dich nicht fertig wegen dem... denk dabei an dein Baby... wenn es dir nicht gut geht... geht es dem Baby auch nicht so gut...

Alles gute und Liebe Grüße
Nini +#ei (11. ssw)

Beitrag von 21.08.79 18.02.11 - 06:26 Uhr

Ich habe nur Angst,wenn ich mich jetzt darauf vertsteife was die FÄ gesagt hat und nachher hat der FA recht gehabt :-(((


Irgendwie macht mich das warten auf Montag Wahnsinnig ,aber was anderes bleibt mir nix übrig !!!!

Beitrag von belebice 18.02.11 - 08:00 Uhr

Hallöchen

Ich habe das schon erlebt um konkret auf deine Frage zu antworten. Leider ist es bei mir nicht gut ausgegangen. Ich habe hier bei Urbia aber von vielen werdenden Mamis das Gegenteil gelesen. Ich wünsche dir und deinem Krümelchen von ganzem Herzen, dass es gut ausgeht. Und wenn, wie der zweite Gyn vermutet, du erst bei Woche 6 bist, kann es durchaus normal sein, dass sich ein Herzschlag zunächst einmal nur *vermuten* lässt. Ich finde es von dem ersten Gyn WENIG einfühlsam direkt von einer AS zu sprechen, bei sovielen Krümelchen schlug das Herzchen erst später. Veruch dich bis Montag abzulenken, gehe shoppe, triff dich mit Freunden. DU schaffst das


GlG Bianca#liebdrueck