Was dürfen Babys NICHT essen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von engel2405 18.02.11 - 06:27 Uhr

Guten Morgen.

Meine Frage steht ja schon in der Überschrift:

Was dürfen Babys NICHT essen?

Ich erinner mich nur daran, dass sie im 1. Lebensjahr keinen Honig essen dürfen. Aber was ist sonst noch absolut tabu?

Mein Sohn ist 6 Monate alt und ich möchte keine Beikosteinführung nach Plan machen, sondern ihn von uns mitessen lassen. BWL in abgeänderter Form sozusagen. Morgens bekam er bisher ( 3x) ein bisschen Schmelzflockenbrei mit Obst, was er ganz begeistert gefuttert hat. Er hat sich sogar den Löffel selbst in den Mund geschoben, das Essen "abgelutscht" und den Löffel wieder raus genommen. Wenn ich ihn beim Abendessen auf meinem Schoß sitzen habe, greift er nach dem Brot, was ich esse. Manchmal fängt er an zu schimpfen, wenn er es nicht bekommt.

Brot - Wenn ja: Welche Sorte eignet sich, um die Verdauung nicht zu überfordern? Kann man das schon mit etwas Butter bestreichen?
Milchprodukte? Z.B. Joghurt pur?
Ich mache mir morgens oft Porridge. Könnte er das auch essen, mit Wasser zubereitet?

Danke!

LG Ina

Beitrag von lilly7686 18.02.11 - 07:08 Uhr

Hallo!

Honig ist absolut tabu im ersten Lebensjahr. Salz ebenso (die kleinen Nieren können das noch nicht verarbeiten). Außerdem sollte Zucker im ersten Lebensjahr vermieden werden.

Ich hab ehrlichgesagt keine Ahnung was Porridge ist???

Etwas Butter aufm Brot ist okay. Und auch mal ein Joghurt. Aber hier würde ich eher ein Naturjoghurt empfehlen und kein Früchtejoghurt (Zucker pur plus Geschmacksverstärker und Aromen -> nicht gut).

Du kannst jedes Brot anbieten, das keine Nüsse oder ähnliches enthält. Also kein Kürbiskernbrot oder Sonnenblumenkerne. An Nüssen und Kernen können sich die Kleinen verschlucken.

Liebe Grüße!

Beitrag von yvka1 18.02.11 - 10:30 Uhr

Hallo!

Warum Zucker im ersten LJ vermeiden?
Danach nicht mehr?

LG!

Beitrag von lilly7686 18.02.11 - 11:54 Uhr

Zucker sollte man immer vermeiden, wenns geht. Aber im ersten LJ ist das besonders wichtig, weil im 1. Jahr der Geschmacksinn eines Kindes geprägt wird ;-)

Beitrag von koerci 18.02.11 - 12:59 Uhr

Tadaaaaa: http://www.chefkoch.de/rs/s0/porridge/Rezepte.html

Kannte ich bisher auch nicht ;-)

Beitrag von lilly7686 18.02.11 - 13:10 Uhr

Oh danke!
Hm... Man könnte auch Haferflockenbrei sagen, aber das würde sich wohl zu sehr nach Babyfutter anhören ;-) *gg*

Also ich könnte sowas nicht essen und schon gar nicht zum Frühstück #zitter Aber bitte, wenns schmeckt, dann Mahlzeit #mampf ;-)

Beitrag von koerci 18.02.11 - 14:32 Uhr

Nee, meins wäre es auch nicht #schwitz

Beitrag von redrose2282 18.02.11 - 07:45 Uhr

guten morgen

also auf jedenfal verzichten auf honig und nüsse aller art.

wir machen auch ne andre beikosteinführung... unser kleiner bekommt dann essen, wenn wir auch essen, aber eben fein pürriert und alles mit kräutern gewürzt. also zwiebeln, knoblauch, schnittlauch, petersilie etc. gewürzte wi salz und pfeffer ha meine große auch kennengelernt (die bratwurst, die sie vom teller gemopst hat mit 5 monaten#rofl).leberwurst, teewurst, kräuterfrischkäse. all das hat sie mit 6 monaten schon gegessen.

joghurt ohne zucker ist voll ok, brei mit vollmilch zubereitet geht gut, brot kannst du ebenfalls geben mit butter oder frischkäse drauf... evtl ne streichwurst.

also guten hunger für euch #mampf

lg red

Beitrag von berry26 18.02.11 - 08:31 Uhr

Hi,

also für Babies ist im Grunde das gleiche Tabu wie für Schwangere..

- Rohes Fleisch und Fisch
- Innereien (Leber, Nieren etc.)
- Thunfisch
- Honig
- Nüsse und Samen
- Ei (da weiß ich allerdings nicht ob das noch aktuell ist....)

Ansonsten ist eigentlich alles ok. Brot gibt und gab es bei uns immer Bauernbrot (ungewürzt aus 100% Vollkornmehl)! Im Grunde ist aber jedes Brot ok solange es keine Körner hat und kein Toastbrot ist, denn egal ob Vollkorntoast oder Sandwichtoast enthält der einfach zuviel Zucker und Weißmehl und hat keinerlei wichtigen Nährstoffe.
Als Brotaufstrich kannst du eigentlich alles nehmen. Meiner Meinung nach ungeeignet sind allerdings Schmelzkäse, Streichwurst und Wurstaufschnitt! Da ist einfach zuviel Mist drin! Frischkäse, Butter oder vegetarische Aufstriche habe ich immer bevorzugt.

Porridge ist doch so ne Art Haferbrei, oder? Den kannst du auf jeden Fall geben!
Wie du das mit den Milchprodukten im ersten Lebensjahr hältst musst du wissen. Viele sagen ab dem 7. Monat sind 200 ml Milch bzw. entspr. Milchprodukte ok, andere warten bis zum 1. Geburtstag und wieder andere sogar 1,5 Jahre.
Ich gebe Milchprodukte im 1. Lebensjahr in Form von Butter, Joghurt und Frischkäse (als Brotaufstrich). Das alles in geringen Mengen und das behalte ich im Grunde auch im 2. Lebensjahr so bei. Milch zu trinken gibt es bei uns allgemein nicht. Nur als Genussmittel bzw. Bestandteil der normalen Ernährung.


LG

Judith

Beitrag von binipuh 18.02.11 - 09:03 Uhr

Ich hab auch mal was von rohen Möhren gehört.
Ist wohl auch - wie bei Nüssen - gefährlich wegen der gefahr des Verschluckens.

Porridge ist kein Problem - allerdings fällt das für mich schon in die Kategorie "Folter" *schauder*
Aber ich glaube, das Jugendamt hätte keine Probleme damit!
;-)

Beitrag von matsel 18.02.11 - 10:38 Uhr

also wir halten es sehr streng (nach meinung der großelter;-) ):
-keine süßigkeiten/eis/kuchen
-keine nüsse
-keine chips
-nichts aus der dose/konserve
-keine tütensuppen/soßen oä
-nichts überwürztes
-keine "wasser mit geschmack",limo etc hab sicherlich noch tausend andere sachen vergessen.

meine beiden waren spätbeikoststarter. haben aber dann auch brot (normales, vollkorn, toast) gegessen, mal trocken, mal mit butter o frischkäse. mit dem obstbrei hats bei uns auch immer gut geklappt. biete ihm doch fingerfood an, das ist eine gute allternative.
lg