Himbeerblättertee bei BEL?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sunshine.debora 18.02.11 - 09:28 Uhr

Hallo!!
Ich bin in der 38. SSW und mein kleiner Zwerg sitzt noch :-( Mein MM ist weich und 2cm geöffnet und ich hab immer wieder mal Wehen, aber mein Doc meinte, bevor der MM nicht 5 cm offen ist, brauch ich über Geburt garnicht nachdenken. Ich strebe eine Spontangeburt in BEL an.
Jetzt wollte ich mal wissen, ob ich diesen Himbeerblättertee trinken soll oder nicht?!?! MM ist ja schon weich... Aber wenns dann irgendwann schneller geht bei der Geburt bin ich nicht böse drum, weil BEL ja eh länger dauern als eine normale Geburt. Hat jemand Erfahrung damit?

Danke schonmal für eure Antworten!!

Beitrag von bunny2204 18.02.11 - 09:45 Uhr

klar, wenn du normal entbinden willst, auf jeden FAll trinken. Kann ja nichts schaden.

Bei mir hats nichts geholfen, mein sohn kam bei ET+13 per KS...

LG BUNNY

Beitrag von sunshine.debora 18.02.11 - 09:57 Uhr

Danke für die Antwort.

Na, ich hoffe mal das es hilft. KS is für mich irgendwie ein totaler Horror.#zitter

LG Debora

Beitrag von bunny2204 18.02.11 - 11:00 Uhr

ich drück dir die Daumen.

Ich bekomme am 11.03. zu 95% mienen vierten KS und würde schon gerne mal spontan entbinden. Aber so schlimm ist ein KS auch nicht.

LG BUNNY

Beitrag von sunshine.debora 18.02.11 - 11:39 Uhr

Danke...

naja, wenn man schon 3 KS mit Erfolg hatte, dann ist der 4. bestimmt nichts außergewwöhnliches mehr. Aber bei mir ist allein schon der Gedanke, einige Tage in einem Krankenhaus sein zu müssen schon Horror. Hab ne totale Abneigung gegen Krankenhäuser. Kann mich da nicht entspannen. Nicht mal der Gedanke an das Frühstücksbuffet oder sowas kann mich da begeistern. Ich war während meiner SS jetzt schon 2mal kurz im KH und bin jedesmal nach einer Nacht auf eingenen Wunsch heim, weil mir die Unruhe in einem KH nicht gut tut.
Wenns natürlich nicht anders geht, werde ich damit auch klarkommen müssen, aber ich versuchs halt dann lieber erstmal so, solange es dem Zwerg gut dabei geht.

Warum hat es bei dir 3mal nicht spontan geklappt? Und dieses Mal?

LG Debora

Beitrag von bunny2204 18.02.11 - 13:49 Uhr

1x wurde 11 Tage nach ET eingeleitet, ohne Erfolg, 2 Tage später dann der Kaiserschnitt. Mein sohn hatte sich total verklemmt, er wäre nie rausgekommen.

2 KS hattei ch höllische Schmerzen am Schambein ab der 32. SSW , 10 Tage vorET meinte mein FA, dass der Kleine nicht mehr ins Becken rutscht, 2 Tage später KS. Es war wohl wirklich so.

3 KS - weil man das nach 2x KS so macht...welch ein Unsinn weiss ich heute

4 KS - deutlich vor ET, allerdings nur wenn es vorher nicht von alleine los geht. Näher an ET zu gehen wäre für mich und den Kleinen zu riskant.

LG BUNNY

Beitrag von sunshine.debora 18.02.11 - 14:06 Uhr

Auweia, das hört sich ja aber auch spannend an.

Gefährlich, weil der Bauch zu groß wird wenn du länger wartest und die Narbe aufgehen kann oder wieso?

Kannst du dann wenigstens mit Rizinus oder so einleiten? Wievielte Woche soll er denn geholt werden?

Rizinus hat bei meinem großen echt bombastisch gewirkt. Aber jetzt dürfte ich das nicht machen, weil es die Kids zu stark belastet und bei BEL die Kleinen eh schon "überstrapaziert" werden. Wenn deiner 4 Wo zu früh kommen soll, könnte ich mir vorstellen dass da Rizinus auch nicht so der Hit ist, oder?? Hast du denn schon Wehen?

LG Debora

Beitrag von bunny2204 18.02.11 - 14:17 Uhr

Er soll am 11.03. geholt werden, bin dann 37+3.

Einleitungsversuche darf es keine geben, wäre zu riskant.

Rizinus hatte ich beim Grossen 2x - beim zweiten Mal bekam ich zumindest Durchfall, aber das wars auch schon.

Gefährlich, weil 1. das Knid mit mehr als 3 Kg die GMHaut AN der NArbe ausdehen kann und diedann recht dünn werden würde.

2. weil mein 3. KS schon nicht doll war und meine Tochter eigentlich recht zart war. Der Kleine soll ein ziemlicher Brocken sein und je weniger weit der Bauch geöffnet werden muss um so besser (da ich massig Verwachsungen habe)

Bunny

Beitrag von ikarya 18.02.11 - 10:20 Uhr

Auf jeden Fall!

Himbeeblättertee macht den Muttermund weich (der macht aber keine Wehen!), das ist immer von Vorteil und wahrscheinlich besonders bei einer BEL-Geburt.

Trinke jeden Tag ruhig einen Liter, bei Himbeerblättertee ist die Devise viel hilft viel. Ich habe am Ende der Schwangerschaft (ab Woche 38) immer so 1-1,5 Liter getrunken, allerdings weil er mir mit Honig auch wirklich gut geschmeckt hat. Ich habe dann trotz stark vernarbten MM durch eine frühere Konisation meine Tochter in 6 Stunden geboren, der MM ging unter der Geburt super auf.

Alles Gute für die Geburt!

Beitrag von sunshine.debora 18.02.11 - 10:45 Uhr

Super, danke für die Antwort. Mit Honig finde ich den auch ganz lecker, wobei ich normal kein Teetrinker bin, aber unter diesen Umständen mach ich mir gleich noch ne Tasse voll :-)

Danke

LG Debora

Beitrag von minnie85 18.02.11 - 11:45 Uhr

Hi,
ich würde auf jeden Fall Himbeerblättertee trinken, denn eine weicher MM geht besser auf.
Akupunktur kann ich dir auch empfehlen, denke, das geht auch bei BEL.

Hoffe du berichtest nachher wie es war - wenn mein Zwerg sitzen würde, ich würde es auch spontan versuchen!

Alles Gute!

Beitrag von sunshine.debora 18.02.11 - 13:07 Uhr

Danke!!

Ja, ich trinke jetzt einfach mal fleißig und in einer guten Woche bekomm ich dann auch Akupunktur. Hoffe dass das dann für eine Spontangeburt langt :-)

Ich berichte auf jeden Fall.

LG Debora