Ich habe Lust auf meinen Mann, ABER ....

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von lustaufmann 18.02.11 - 09:54 Uhr

Guten Morgen

Mein Mann und ich haben im Moment nicht soviel Sex, obwohl wir beide Lust auf einander haben.

Manchmal sagt er mir morgens schon, dass er mich heut abend endlich mal wieder b..... will und das setzt mich dann unter Druck und ich kann dann abends nicht., Das geht nicht auf Kommando.

Oder er kommt abends an und fällt direkt mit der Tür ins Haus und sagt: Ich will jetzt deinen Arsch f......!#schock
Das geht gar nicht, so kann ich nicht, obwohl ich ihn das auch schon gesagt habe.

Ich möchte es lieber gefühlvoller und er soll mir doch zeigen, dass er mich und meinen Körper heiß findet und ich nicht sein sexspielzeug bin.

Am Ende sind wir dann immer beide gerfrustet, obwohl ich es ihn schon öfter gesagt habe, aber er versteht es nicht.

Aber ich würde doch so gern mal wieder :-(

Beitrag von lagefrau78 18.02.11 - 10:12 Uhr

Das kann ich gut verstehen, so könnte ich das auch nicht...

Da scheint ja ein echtes Kommunikationsproblem vorzuliegen, wenn Du ihm das sagst und er nicht drauf eingeht... #gruebel

Vielleicht wäre es eine Alternative, wenn er sich bedeckt hält und DU IHM sagst, wann und wie Du es gern hättest? Denn Lust hast Du ja. Biete ihm doch mal an, dass Du Dich 'meldest', wenn Du Lust hast. Ihr trefft eine Art Verabredung zum Sex, nur halt nicht so drastisch wie er es im Augenblick handhabt. Also, ich meine jetzt nicht irgendwie einen 'Plan' mit festen Tagen oder so, dann wird es richtig krampfig, glaub ich. Sondern eben ein Date für den selben Tag.
So habe wir es jedenfalls gelöst, als es nicht so lief, weil ich mich aus verschiedenen Gründen nicht auf ihn einlassen konnte.

Der muss doch merken, dass das so nichts wird...#kratz Ich kann solche Männer immer schwer verstehen.

Viele Grüße!

Beitrag von lustaufmann 18.02.11 - 10:21 Uhr

Das ich mal den ANfang mache, haben wir auch schon ausprobiert, aber dann kam irgendwann von ihm, wir hätten nur sex wenn ich es will #kratz.

Ich weiß auch nicht, er scheint es nicht zu kapieren

Beitrag von lagefrau78 18.02.11 - 10:32 Uhr

Naja, natürlich habt Ihr nur Sex, wenn Du es AUCH willst. In einer Partnerschaft müssen es BEIDE wollen, das sollte ihm klar sein! Ist seine Phantasie, dass er die Ansagen macht und Du dann springst? Dann kann es doch nicht sein!

Und nochmal - er muss doch merken, dass es nichts wird, wenn er der alleinige Bestimmer sein will, schon gar nicht so!

Es tut mir leid, ich verstehe Dein Problem gut, aber die Beratungsresistenz mancher Männer macht mich rasend.

Beitrag von badguy 18.02.11 - 11:51 Uhr

#kratz

Und nochmal - er muss doch merken, dass es nichts wird, wenn er der alleinige Bestimmer sein will, schon gar nicht so!

Und umgekehrt wird ein Schuh draus.

Neutral gesehen wollen beide Sex. Faktisch gesehen muss dieser aber genauso erfolgen, wie sie es sich vorstellt.

Das die Ansprache "Ich will dich jetzt gleich ficken" nicht in jeder Situation die erotischste ist, darüber kann man gerne diskutieren. Aber by the way, sie kann verdammt heiß machen, wie eine andere Userin hier auch schon geschrieben hat.

Wenn du einen bildlichen Vergleich ziehst, nimm doch mal diesen:

Ich freue mich den ganzen Tag auf ein schönes Abendessen. Komme nach Hause, Hunger bis über beide Ohren, meine Frau hat gekocht, wunderbar, sieht lecker aus und dann stellt sie mir den Teller mit den Worten "Da dein Fressen!" hin.

Ich würde die verbale Ansprache kommentieren aber deswegen nicht auf das Essen verzichten. Die TE verweigert aber das Essen, bestraft sich selbst, stellt sich hier hin und fängt das Flennen an.

Und dich macht die Beratungsresistenz mancher Männer rasend. Ja nee ist klar.

M. E. tobt hier ein Machtkampf, bei dem keiner bereit ist nachzugeben. Der eine meint, er kann mit wenig geeigneten Mitteln einen verbalen Verführungstanz hinlegen und auf der anderen Seite meint eine Prinzessin auf der Erbse, dass sie erobert werden muss wie Dornröschen.

Beitrag von lagefrau78 18.02.11 - 12:06 Uhr

Das Problem habe ich erfasst, danke. Und es ist ja auch wunderbar, wenn man drauf steht, auf diese Weise angemacht zu werden. Für die TE ist es aber nunmal der totale Abturner, selbst wenn sie vorher Lust hatte. Warum das so ist, kann man ja dahin gestellt sein lassen.

Was ich nicht verstehe, ist, dass der Kerl das nicht merkt! Er will Sex, so wie er es angeht, kriegt er aber keinen. Das muss man doch mal merken! Wenn das keine Beratungsresistenz ist, weiß ich es auch nicht.
Als 'Bestrafung' würde ich das übrigens nicht deuten, wenn sie sich derart unter Druck gesetzt fühlt, dass sie nicht kann/will.

Und dass der Sex genauso abzugehen hat, wie SIE es sich vorstellt, kann ich nicht erkennen. Im Moment hat er halt so abzulaufen, wie er das will, und das funktioniert offenbar nicht. Man muss sich halt einigen, beide müssen es wollen - er genau wie sie.

Falls Du jetzt mit Steinen schmeißt, weil Du eine weibliche Verschwörung witterst, sammel sie wieder ein. Mir ist bewusst, dass derartiges Verhalten bei beiden Geschlechtern vorkommt. Generell sind wir uns wahrscheinlich einiger als Du glaubst.

Viele Grüße.

Beitrag von badguy 18.02.11 - 14:17 Uhr

Grins, Treffer versenkt. Vermutlich ist das ein wunder Punkt bei mir. Verschwörung ist vielleicht etwas übertrieben aber diese weibliche Psyeudo-Solidarität finde ich einfach unangebracht.

Ich hab ein solches Wesen auch mal genossen.

"Schatz, heute Abend schön gemütlich baden? Flasche Sekt und es uns so richtig gut gehen lassen!"

Sie "Au ja aber nur, wenn es keinen Sex gibt!"

Gleichzeitig wünschte sie sich aber Liebe, Romantik, wollte verwöhnt werden, etc.

Warum soll man es dahingestellt lassen, warum es der absolute Abturner ist? Gerade die Ursache eines Verhaltens zu finden, ist doch wichtig, um seinen gegenüber zu verstehen.

Als was würdest du es denn bezeichnen, wenn du etwas gerne hättest aber es dann nicht machst, weil du dich selbst wegen etwas blockierst?

Sex hat für die TE auf keinen Fall mit dem frontalen verbalen Angang zu beginnen. Das ist ein ko-Kriterium oder besser gesagt show stopper.

Natürlich kapiert er, was Sache ist. Er will ihr aber nicht entgegen kommen und sie ihm nicht. Natürlich ist das kein Problem, zum Essen ne Flasche Wein aufzumachen, ein paar Kerzen anzuzünden. Wenn ich etwas unbedingt will, dann wähle ich den Weg, den ich beschreiten muss, um das Ziel zu erreichen.

Momentan sind beide gefrustet, beide kriegen nicht das, was sie gerne hätten und an sich wäre es doch so einfach dorthin zu gelangen. Ist es aber nicht, weil ich dir auf den Kopf zusage, dass es bei den beiden noch andere Baustellen gibt.
Was m. E. da gerade stattfindet, ist ein Betrug an den Wünschen, an der Partnerschaft an sich. Und es gibt kein besseres Thema um Frust auszuleben, als über Sex.

Was du sagst, ist absolut richtig, sie müssen aufeinander zugehen, sonst passiert über kurz oder lang ein Unglück.

Beitrag von lagefrau78 18.02.11 - 14:35 Uhr

"Grins, Treffer versenkt."
Dachte ich mir doch. ;-)

Freut mich, wenn ich klarstellen konnte, dass ich mich nicht prinzipiell mit jeder Frau solidarisiere, sondern nur mit bestimmten Sichtweisen.
Zum Beispiel diesen unter Frauen leider weit verbreiteten Kontrollzwang finde ich absolut zum K..., aber das gehört hier nicht hin.

"Als was würdest du es denn bezeichnen, wenn du etwas gerne hättest aber es dann nicht machst, weil du dich selbst wegen etwas blockierst?"

Kann ich Dir leider nicht sagen, wie man das nun greifen/bezeichnen/... soll. Es ist nur so, dass ich dieses absolut beschissene, widersprüchliche Gefühl (blockiert sein) sehr gut kenne. Mein Mann ist zwar nicht so unterwegs wie der Partner der TE - ich weiß nicht woran es lag. Wir haben jedenfalls einen Weg gefunden, es läuft wieder alles rund, und genau dazu habe ich der TE in meinem ersten Beitrag auch geraten. Mir ist klar, dass so etwas oftmals aussieht wie ein Machtkampf, muss aber nicht unbedingt so sein. Wichtig ist halt, dass man darüber ins Gespräch kommt und dass beide (!!) Seiten dazu beitragen. Dann lässt sich das auch regeln.

Dies und nichts anderes habe ich der TE nahelegen wollen. Und Du hast absolut recht - wenn da kein Gespräch stattfindet, liegt offenbar noch mehr im Argen. Eben diese mangelnde Bereitschaft habe ich ihrem Mann unterstellt. Zu Unrecht? Weiß ich nicht, vielleicht.

Aber schön, dass wir beide uns offenbar einigen konnten. Steine schmeißen ist doof.

Viele Grüße!

Beitrag von xx 19.02.11 - 08:39 Uhr

Ob er wirklich der alleinige Bestimmer sein will weiß ich nicht.

Was ich aber weiß, dass sie der alleinige Bestimmer ist.

Beitrag von lagefrau78 19.02.11 - 10:45 Uhr

Ich frag einfach mal nicht woher Du das zu wissen glaubst... #kratz

Ich hab ihre Beiträge jedenfalls etwas anders gelesen.

Und warum anonym, wenn Du Deiner Sache sooo sicher bist?

Beitrag von xx 19.02.11 - 13:15 Uhr

Sie sagt doch klipp und klar wie es abzulaufen hat. Ansonsten läuft nichts.

Ist das nicht bestimmen?

Und Du hast recht- Anonym blau statt Anonym schwarz verändert die Buchstaben und den Inhalt eines Postings.

Nein Korrektur. Ich stelle fest die Aussage und Inhalt eines Beitrags verändert sich doch nicht durch die Farbe.

Beitrag von lagefrau78 19.02.11 - 13:25 Uhr

Naja, aber er ist doch nicht besser, oder...? Er sagt, wie es zu laufen hat und ist beleidigt, wenn sie das nicht will. Auf Gegenvorschläge von ihr geht er nicht ein.

Ich kann nichts Verwerfliches daran finden, wenn ein Partner mit der Anmach-Masche des anderen nix anfangen kann, weil er/sie sich dadurch nicht angemacht fühlt und das dann zum Ausdruck bringt.

Also in Deinen Augen sind seine Forderungen okay, ihre aber nicht, oder was...? #kratz
Ich bin sehr für Kompromisse und Einigung in Partnerschaften und mit Sicherheit gegen geschlechtsspezifische Solidarität ungeachtet des Inhalts.

Aber Deine einseitige Lesart des Problems ist einfach Käse. Also verschon mich bitte mit weiteren Belehrungen. Auch Deine Klugscheißerei bzgl anonymen Postings kannst Du Dir sparen - steh halt zu dem was Du schreibst und fertig.

Mann, mann, mann...

Beitrag von xx 19.02.11 - 18:24 Uhr

Was Du alles hineinliest was gar nicht da steht ist schon merkwürdig.

Ich habe nirgends geschrieben das seine Forderungen ok sind. Wobei ich Forderungen wohl eher durch Wünsche ersetzen würde.

Dass er diese "Forderungen" nicht gegen den Willen der TE durchsetzt dürfte ja wohl klar sein oder gehst Du davon aus?

Mir ging es darum zu hinterfragen weshalb er einseitig als böser Bestimmer verurteilt wird, wenn die TE kein deut besser ist.

Da Du dem ja jetzt zustimmst ("er ist kein deut besser") ist dieser Punkt geklärt. Fall erledigt.

Und wenn Du jetzt auf der Schiene der "Klugscheißerei" reitest, weil Du nicht verstehst, dass schwarz anoym und blau anonym keinen Unterschied bezüglich des Inhalts oder der Aussage macht musst Du noch einiges an Erfahrungen dazulernen.

Lass mich raten: Bist Du auch so naiv blau als mutig und schwarz als feige zu bezeichnen? Dann habe ich einen Volltreffer gelandet.
Schwarz oder Blau ändert daran gar nichts. Der Inhalt des Postings verändert sich nicht mit der Farbe.

Als Tip: Antworte doch einfach nicht auf schwarz wenn Du damit ein Problem hast. Antworten und meckern passt nicht zusammen.

Falls doch setze dich also nur mit dem Inhalt auseinander und problematisiere nichts künstlich nur weil du ein Farbproblem hast. Ich beschwere mich ja auch nicht das Du blau schreibst oder?



Beitrag von lagefrau78 19.02.11 - 19:35 Uhr

"Mir ging es darum zu hinterfragen weshalb er einseitig als böser Bestimmer verurteilt wird, wenn die TE kein deut besser ist"

Lies doch einfach mal die ganze Diskussion (auch die Postings zu badguy) bevor Du mich anmachst. Ich hab das mit der TE erörtert. Oder ist Deine Aufmerksamkeitsspanne zu kurz?

"Und wenn Du jetzt auf der Schiene der "Klugscheißerei" reitest, weil Du nicht verstehst, dass schwarz anoym und blau anonym keinen Unterschied bezüglich des Inhalts oder der Aussage macht musst Du noch einiges an Erfahrungen dazulernen. "

Ich verstehe eine ganze Menge, sogar dass die Farbe nicht den Inhalt ändert. Ein Farbproblem hab ich auch nicht. Also steck es Dir an den Hut oder sonst wo hin. Derjenige, der hier auf einer einzigen Bemerkung von mir rumreitet, bist Du. Also hab ich wohl ins Schwarze getroffen, als ich Deinen fehlenden A... in der Hose angesprochen habe.
Ich habe nicht vor, Schnarchnasen wie Dir (ups - böses Wort? Wird man dafür jetzt gemeldet?) die Welt zu erklären.

Ich weiß im Übrigen nicht, was Du von mir willst - die TE hatte vor Tagen ein Problem, ich habe IHR meine Meinung dazu geschrieben und werde nun von Dir angegriffen. Schön wäre zu erfahren, warum eigentlich. Aber vermutlich weißt Du das selbst nicht.

Wollen wir es jetzt auf sich beruhen lassen, oder hast Du Langeweile?
Ich schlag Dir vor, mal ein gutes Buch zu lesen.

Schönen Gruß.

Beitrag von xx 21.02.11 - 08:49 Uhr

Ich weiß gar nicht was Du willst?

Du hast doch das was ich feststellen wollte eingeräumt. Damit können wir es natürlich auf sich beruhen lassen. Mehr als daraufhinweisen, dass beide sich die Hand geben können wollte ich doch nicht.

Deine Angriffe kannst Du dir sparen.

Einerseits festzustellen, das Du verstehst, dass die Farbe nichts ändert um dies dann durch weitere Ausführungen ad absurdum zu führen und einen als "Scharchnase" zu beleidigen zeigt leider das genaue Gegenteil gepaart mit Inkonsequenz.

Falls Du es nicht bemerkt hast. Wende Dich an urbia, wenn Du Probleme mit schwarz hast. Dort sitzt der richtige Ansprechpartner.

Oder mach eine Umfrage um ein Verbot zu erreichen.

Wenn Du dich so schnell angegriffen fühlst, solltest Du dir ein dickeres Fell zulegen und lernen nicht sofort wegen Nichtigkeiten ausfallend zu werden.

Lies mal meinen Beitrag der dich veranlasst hat so gegen mich ausfallend zu werden. Und dann überlege ob dieser wirklich Grund für eine Beleidigung ist.



Beitrag von lagefrau78 21.02.11 - 10:57 Uhr

#bla#augen

Vergiss es einfach. Lies nochmal meine Beiträge oder lass es sein. Ansonsten steht mein Vorschlag, einfach mal ein gutes Buch zur Hand zu nehmen.

Es gibt kein 'Problem' mit schwarz. Es war eine reine Feststellung, an der Du Dich jetzt hochziehst, dafür wird es wohl Gründe geben.
Ich wiederhole mich ungern, aber offenbar ist das hier notwendig.

Außerdem stellt sich hier die Frage wer wen zuerst angegriffen hat.

Ich für meinen Teil werde es jetzt auf sich beruhen lassen - es hat einfach keinen Sinn.

Wobei - die Frage was DU von MIR willst, ist immer noch nicht beantwortet. Hast Du wahrscheinlich selbst vergessen.

Beitrag von xx 21.02.11 - 12:28 Uhr

Dafür das Du es auf sich beruhen lassen willst schreibst Du eine ganze Menge. Leider immer das Gleiche.

Du solltest vielmehr meine Beiträge lesen die sich direkt auf Deine beziehen.

Wenn Du etwas falsch ausgedrückt hast und in einem anderen Beitrag an einen anderen User als mich klargestellt hast weise daraufhin und gut ist.

An meiner Feststellung gab es doch überhaupt nichts auszusetzen und Du hast ihr zugestimmt.

Und Dein Beitrag auf den ich geantwortet hatte ging zunächst nur von dem "Alleinbestimmer Ehegatte" aus. Dann hast Du ja klar gestellt, dass keiner besser ist.

Was willst Du also eigentlich?

Und an welcher Feststellung mit schwarz ziehe ich mich hoch? Weil ich daraufhinweise, dass die Farbe egal ist (dem Du sogar zugestimmt hast)?

So eine mysteriöse Erwiderung wie von Dir ist selten. Meine Anliegen sind doch schon lange von Dir beantwortet. Kein inhaltlicher Widerspruch und trotzdem greifst Du einen an?

Nenne doch bitte meine Worte, die Deine ruppige Antwort rechtfertigte?


Beitrag von lagefrau78 21.02.11 - 13:09 Uhr

Meine Güte.

Die Schnarchnase nehme ich zurück, wenn es dann damit gegessen ist.

Ich schreibe deshalb immer das Gleiche, weil Du immer wieder fragst. Habe meine Meinung längst klargestellt - trotzdem schreibst Du immer wieder.
Ich möchte es nicht nochmal beantworten und verweise hiermit auf meine Beiträge weiter oben.

Sollten noch Äußerungen von mir mysteriös bleiben, frag ruhig. Sonst lass mich bitte in Ruhe.

Beitrag von xx 21.02.11 - 13:30 Uhr

Ich hatte mich halt sehr über die Art Deiner Antworten an mich gewundert. Inhaltlich gab es ja keine Differenzen.

Dass mit der Rücknahme der "Schnarchnase" ist erfreulich. Leider schaffen so etwas nur die wenigsten hier.



Beitrag von lagefrau78 21.02.11 - 13:40 Uhr

"Dass mit der Rücknahme der "Schnarchnase" ist erfreulich. Leider schaffen so etwas nur die wenigsten hier."

Da kannste mal sehen. ;-) War halt verärgert.

Haben wahrscheinlich nur aneinander vorbei geschrieben.
Frieden?

Beitrag von xx 21.02.11 - 14:21 Uhr

Für mich war ohnehin nur die Beleidigung etwas zu hart. Die ist aus der Welt.

Es gibt für mich daher keinerlei Anlass sauer zu sein oder etwas nachzutragen.

Beitrag von 88lovve 18.02.11 - 10:57 Uhr

huhu

ja ist nicht jeden seine sache..das direkte...wenn er dich auch mal so verführen würde dann wäre es sicher etwas anderes...da sgleiche hat mein freund auch vor ein paar tagen gesagt "ich will dich heute abend f*****"...das hat mich heiss gemacht, aber eben weil ich weiss das er nicht nur das will sondern auch so zärtlich ist und sich bemüht.
da solltest du ihn vll nochmal drauf ansprechen wenn er nicht gerade sex will...denn vll hat er dir da garnciht zugehört...weil das blut woanders war?! ;-)
wünsche dir viel glück das er versteht was du meinst!
und es sich ändert!

lg

Beitrag von happy_mama2009 18.02.11 - 13:47 Uhr

Ich finde du jammerst grundlos. Wenn dir die Aussage nicht gefällt, dann blende sie doch aus. Du steigerst dich da voll in was rein, was es gar nicht wert ist.

Ich find die Aussage (in mein Ohr geflüstert) "Ich werde dich heut abend ficken" von meinem Mann unglaublich heiss, aber jeder is nunmal anders.

"Oder er kommt abends an und fällt direkt mit der Tür ins Haus und sagt: Ich will jetzt deinen Arsch f......!" Und? Fändest du es besser wenn er rumdrucksen würde , wenn er nicht sagen würde was er will?
Wenn ich nicht will das mein Mann meinen Hintern nimmt, grins ich ihn an und sage "Schatz, die Hintertüre bleibt heute geschlossen" , deswegen verzichte ich nicht auf Sex.

So, wie du dich verhälst könnte man meinen er soll auf Knien um Sex bitten, damit du ihm welchen gewährst. Ein dummer kindischer Machtkampf ist das....lass ihn doch mal dich nehmen, vielleicht gefällt es dir sogar???

Beitrag von medina26 18.02.11 - 14:24 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von litalia 18.02.11 - 14:34 Uhr

#pro

  • 1
  • 2