Das kann ich wirklich nicht verstehen...Thema Fernsehen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von crf691 18.02.11 - 09:57 Uhr

Hallo,

mir ist gestern zum wiederholten Male folgendes passiert:
Mein Sohn war zum Spielen verabredet und da der Junge in einem anderen Ort wohnt muss ich ihn mit dem Auto abholen. Als ich dort angekommen bin, saßen die beiden Jungs vor dem Fernseher. Nachher habe ich dann erfahren, dass die beiden über 1 Stunde geguckt haben. Mein Sohn war aber noch nicht mal 2 Stunden dort :-[ . Das ist mir die letzte Zeit bei mehreren Kindern aufgefallen...auch wenn sie bei uns sind schreien sie nach dem Fernseher.
Ich mache das nicht, ich denke die Kinder sind zum Spielen da, nicht zum Fernsehen...das könne Sie machen, wenn sie zu Hause Langeweile haben!
Mein Sohn darf auch schauen, aber nicht wenn er Besuch zum Spielen hat...oder sehe ich das falsch? Wie sind denn eure Meinungen dazu?

LG,
Carmen

Beitrag von handy12345 18.02.11 - 10:03 Uhr

Hallo #winke,

Nein, ich sehe das ganz genauso wie du!

Wenn jemand zum Spielen da ist, wird ganz sicher kein Fernseh geguckt.

LG

Beitrag von arienne41 18.02.11 - 10:07 Uhr

Hallo

Verstehen kann ich es auch nicht aber frag doch die Mutter mal.

Beitrag von crf691 18.02.11 - 10:17 Uhr

Für viele ist das völlig normal...das finde ich so schlimm. Letztens war ein Junge für zwei Stunden zum Spielen hier...der hat ja zigmal gemotzt "Ich will einen Film gucken"...das gibt`s hier nicht. Mein Sohn wollte raus, Fußball spielen, der war total enttäuscht, wollte sich auch mit diesem Jungen nicht mehr treffen.
Aber es ist natürlich einfach, wenn man die Kinder vor dem Fernseher "parkt"...

Beitrag von taenscher 18.02.11 - 10:32 Uhr

Einfach ist das schon, aber Kinder mit 6 oder 7 Jahren oder älter braucht man doch nicht mehr "großartig" zu beschäftigen?

Wenn mein Sohn Besuch hat, dann gehen sie auch raus oder spielen bei schlechtem Wetter in seinem Zimmer.

Bis auf das ich den Kindern was zum Essen und Trinken anbiete, habe ich mit ihnen eigentlich garnichts groß zu tun#schein

Beitrag von taenscher 18.02.11 - 10:16 Uhr

Bei uns bleibt der Fernseher auch bei Besuchen aus. Ausnahme:
Wenn ein Kind übernachtet, dürfen sie schon am Abend eine Kindersendung schauen. Das gehört ja auch dazu. Zumindest sehe ich das so und die Eltern der Besuchskinder auch.

Beitrag von myry 18.02.11 - 10:31 Uhr

Hallo!

Wir hatten das gleiche Vorgestern. Die beiden Mädels ( meine Tochter und ihre Freundin ) haben sich eine woche auf den Termin gefreut. Ich sie also früher aus der Betreuung geholt, Mittag vorbereitet, damit sie viel Zeit zum spielen haben. Aber die Kleine wollte nur Tv sehen :-( sie kam an dem Nachmittag auch alle Stunde fragen, ob sie den jetzt endlich schauen dürften.
Auf die Frage was sie den Nachmittags zu Hause spielen würde kam nur : ach manchmal nix, da schau ich nur Fernsehen :-(
Gibt es bei mir nicht !!! Ausnamen sind : bei Übernachtungen, da dürfen sie Abends eine Sendung/Film schauen oder wenn ich kids mal den ganzen Tag hier habe, dann dürfen die auch mal in der Mittagspause was schauen.

Fand ich traurig und meine Tochter war natürlich enttäuscht.

LG

Beitrag von engelchen28 18.02.11 - 11:11 Uhr

hallo carmen!
bei euch ist es so, bei anderen eben anders. wenn dir nicht gefällt, wie's bei anderen läuft, würde ich mein kind da nicht mehr hingeben.
ich sehe es wie du, bei uns bleibt der tv bei spielbesuchen aus (außer in ausnahmefällen).
lg
julia

Beitrag von erstes-huhn 18.02.11 - 11:44 Uhr

Ja, ich denke auch, wenn sich die Kinder treffen sollte der Fernseher aus bleiben. Allerdings erfahre ich auch oft, dass dies nicht der Fall war.

Ich versuche dann immer es so zu managen, das diese Kinder (bei denen ferngesehen wird) zu uns kommen, oder ich mit dabei bin.

Aber verstehen tue ich das nicht, bei uns geht der Fernseher nie an, wenn Besuch da ist.

Beitrag von juki 18.02.11 - 12:05 Uhr

Huhu...

eine Std. finde ich viel wenn besuch da ist...generell bleibt bei uns das gerät bei uns auch aus wenn Besuch da ist...außer es kommt Horseland und ihre beste Freundin ist, dann dürfen sie die 20 min gucken(wenn sie denn dran denken;-))allerdings sitzen sie dann nicht nur auf der Couch, sondern spielen quasi die Serie mit...

LG

Beitrag von schokomuffin88 18.02.11 - 12:16 Uhr

Ich bin da genauso, sie können zusammen spielen.
Fernsehn kann jeder bei sich gucken, dazu muss man nicht einander besuchen.

Beitrag von zaubertroll1972 18.02.11 - 12:36 Uhr

Solange sie nicht jedes Mal stundenlang vor dem Fehrnseher sitzen mache ich nicht so ein Faß auf.
Ich habe nichts dagegen wenn sie mal zusammen eine Sendung ansehen ( nicht im Sommer oder bei gutem Wetter ) denn unser Sohn schaut auch zuhause nicht viel und daher sehe ich das nicht zu eng.
Wenn die Kinder sich mehrmals die Woche treffen und sie jedes Mal vor der Glotze hocken würde ich`s auch nicht erlauben.

LG Z.

Beitrag von reethi 18.02.11 - 12:51 Uhr

Hallo!

Bei uns bleibt der Fernseher bei Besuch aus.
Ausnahmen sind Übernachtungsgäste. Was sie manchmal aber machen ist zusammen Playstation spielen. Aber das nur bei schlechtem Wetter.

VG
Neddie

Beitrag von schnuffel0704 18.02.11 - 13:34 Uhr

Hallo Carmen,

ich sehe das genauso wie du.
Wenn Thomas Freunde zum Spielen hier hat sind sie zum Spielen da
und nicht zum Ferseh gucken.

Sie haben sich ja zum spielen verabredet und deswegen sehe ich auch
nicht ein das sie sich vor die Glotze hängen.

Lg Tanja

Beitrag von itsmyday 18.02.11 - 13:55 Uhr

Boah.....das finde ich auch fürchterlich!! #augen #schock

Bei uns ist auch klar abgemacht "Wenn Gäste da sind, gibt´s kein TV". Die Kinder halten sich problemlos dran, weil sie wissen, da ist nicht dran zu rütteln. Meckernde Gastkinder passen sich da eigentlich rasch an, wenn man eine klare Linie fährt. #cool

Lass Dich nicht beirren! #liebdrueck

LG

Beitrag von nica23 18.02.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

also eigentlich bleibt der Fernseher bei uns aus. Aber die Kinder haben so eine Lieblingsserie, die nur 20 min läuft, die dürfen sie dann bei schlechtem Wetter schauen. Außerdem sind die Kinder oft den ganzen Tag da (nach der Schule bis abends) dann ist es okay. Bei einer normalen Nachmittagsverabredung - 2-3h - gibt es kein Fernsehen.

Nica

Beitrag von loonis 18.02.11 - 19:24 Uhr




Ja ,das verstehe ich auch nicht ...wozu lädt man sich Spielbesuch ein,wenn
man dann vor dem TV hockt???

Hier ist der TV tagsüber aus ....

Ist Luca verabredet ,dürfen d. Jungs bei schlechtem Wetter u.U. mal
Wii für 30 min spielen,das ist aber eher d.Ausnahme ...
Die Jungs sind lieber draussen.

LG Kerstin

Beitrag von selasim 18.02.11 - 20:20 Uhr

Ich stimme Dir zu

Wenn Spielbesuch da ist - dann bleibt die Kiste aus !

Lg s.

Beitrag von elias 18.02.11 - 20:41 Uhr


Hi,

wir haben diesen Fall auch schon häufiger gehabt, das die Kids fernsehen wollen. Aber das gibt es bei mir auch nicht.
Wenn jemand zum SPIELEN kommt, dann sollen sie auch SPIELEN, egal ob drinnen, oder draußen.
Manchmal allerdings, wenn ein Freund über mehrere Stunden (3-4) da ist,
dann dürfen sie zum Abschluss noch ne halbe Std. Wii spielen, aber wie gesagt auch nur manchmal.
Das finde ich dann aber o.k.!

LG

Beitrag von fussverbieger 19.02.11 - 14:54 Uhr

Hallo,

ich bin ebenfalls gegen die "Dauerbeschallung" aus dem Fernseher.

Erinnere ich mich an meine Kindheit, dann weiß ich, dass bis 17 Uhr "Testbild" angeschaut werden konnte. Nachts gab es die Nationalhymne und danach konnte man zum Testbild die Radioübertragung hören.

Nachmittags nach der Schule hatten wir immer zu tun,- die oft unmöglichsten Dinge wurden ausgedacht, aber das förderte die Kreaktivität und den Bewegungsdrang.

Als ich früher in Dortmund gewohnt hatte, konnte ich bei meinen Hunderunden Haushalte sehen, in welchen der Fernseher von morgens früh bis spät abends gelaufen ist. Für die Kinder war das normal und die Mütter solcher Kinder müssen nicht so häufig die Wäsche waschen, wie meine Mutter früher (ich kam häufiger vollgematscht nach Hause und durfte mich draußen ausziehen). Wenn man im Wald Tarzan spielt, dann fällt man eben schon mal in den Matsch, wenn man den Waldbach überqueren will :)

Heute schauen die Kinder lieber solche Dinge im Fernsehn an, wenn man sie lässt. Noch schlimmer: Aus Japan werden Serien gekauft, die hier vorzugsweise von Privatsendern ausgestrahlt werden. In Japan selbst dürfen diese Serien wegen der Gewaltszenen nicht gezeigt werden,- in Deutschland werden sie gezeigt und man wundert sich, warum die Kinder ein so hohes Gewaltpotential entwickeln... Dumm,- oder?-

Kurz um: Ich war nie ein Freund der Amerkianisierung Deutschlands und was uns der Mist eingebracht hat, sehen wir fast täglich .......................................................................................im Fernsehen ! :)

Dazu ist mir gerade noch bei einer typischen TV-Famliy aufgefallen, dass ihr 4 Jähriger Sohn nun eine Elektroauto bekommen hat. Schon jetzt hat er eine Fehlhaltung im Rücken, Innengang und offensichtlich Knick- Senkfüße. Wird er mit 14 dazu noch dick und rund sein?-
Die Mutter hatte einen Gutschein wegen der Füße und dem Gang bekommen,- sechs Monate später wurde der Behandlungsgutschein nicht eingelöst. Ob das Fernsehprogramm zu interessant gewesen ist???-


Gruß
Andreas

Beitrag von sarahg0709 20.02.11 - 13:56 Uhr

Hallo Carmen,

bei uns bleibt der Fernseher aus, wenn Besuch kommt. Das gilt sowohl für Besuch von Kindern wie Besuch von Erwachsenen.

Wobei ich anderen Eltern das nicht vorschreibe. Bei der besten Freundin meiner Tochter wird aber tatsächlich 2 Stunden am Stück nur gespielt.


Liebe Grüße

Sarah