Ich fühl mich so verar***t!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 11:11 Uhr

Hallo
Vorgeschichte:
2006 einen wundervollen Sohn geboren, nach fast perfekter Schwangerschaft (Übungswehen seit ssw30)
seit 2007 Kinderwunsch, aber Partner stimmt 08/2010 erst zu. im 1. ÜZ schwanger geworden. Ab Eisprung Nebenhölenentzündung und Bronchitis, missed Abortion in der 9.ssw festgestellt.
Jetzt bin ich im 3. ÜZ nach der Ausschabung schwanger geworden, ab NMT (so ungefähr... #kratz) fieser Infekt mit Fieber und diese woche akute Nebenhölenentzündung mit Fieber und heftigen Schmerzen (muss Penezillin und Nasenspray nehmen und 1mal täglich paracetamol, die schmerzen sind sonst nicht auszuhalten).
Seit gestern Schmierbluten.
Im US war ein Fruchtsack zu sehen, allerdings zu klein für ssw 5+5 (4mm).

Es ist zum K*** :-[
Ich hab mir diese Schwangerschaft so SEHR gewünscht!!!
Und genau in der sensibelsten Phase bekomme ich Infekte, die ich behandeln lassen muss! Die ich nicht mit Inhalieren, zwiebelumschlägen und Homöopathie in den Griff bekomme.

Ich jogge, ich ernähr mich gesund, ich zieh mich witterungsentsprechend an, aber genau DANN wenn ich schwanger werde, bricht mein Immunsystem zusammen!!!
WAS SOLL DAS???? :-[

1 Abort kann ich ja mal verkraften. "shit happens" passiert jeder 5. Frau, kein Ding.
Aber jetzt siehts wieder nach Abort aus. Ich bekomme jetzt Utrogest und am Mittwoch wird kontrolliert.
Ich könnt grad so :-[#wolke#drache:-[

Beitrag von meandco 18.02.11 - 11:14 Uhr

versuch es mal mit extra zink und vit c ....

ansonsten: alles gute
me

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 11:36 Uhr

ja, ich nehm schon immer solche vit-c beutelchen für heiße zitrone, aber irgendwie will mein immunsystem nicht... :-(

Beitrag von mama-mia1 18.02.11 - 11:14 Uhr

Ach du arme, das tut mir sooo leid...las dich mal lieb #liebdrueck.

ich drücke dir ganz dolle die daumen, dass alles gut geht!!! udn wünsche dir schnelle besserung und ganz viel #klee#klee#klee

GLG

MIA

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 11:37 Uhr

danke dir :-) #blume

Beitrag von pegsi 18.02.11 - 11:15 Uhr

Für den Kinderwunsch ist Entspannung ein nicht zu unterschätzender Faktor.
Nach Deinem Posting bist Du so angespannt, daß Du es Deinem Körper auch richtig schwer machst. Nicht, daß ich das nicht nachvollziehen könnte, aber ich denke, es wäre bestimmt hilfreich, wenn Du es mal mit autogenem Training oder so etwas probierst.

Noch hast Du ja gute Chancen, der Infekt muß ja nicht gleich das schlimmste verursachen. Ich drück Dir die Daumen, daß es klappt.

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 11:38 Uhr

ja, da hast du recht. ich befinde mich außerdem noch in der prüfungsphase - ist mir wirklich grad alles zu viel :-(
Aber was soll ich machen??
Ich war schon immer ein Eichhörnchen... nervös, hibbelig, stressig ;-)

Danke fürs Daumendrücken :-) #blume

Beitrag von waiting.for.an.angel 18.02.11 - 11:16 Uhr

Sorry ich will dich nicht angreifen,aber bei deinen letzten Sätzen könnte ICH k....! "Shit happens" kann ich verkraften "IST JA NUR EIN KIND!" wie kann man SOWAS sagen??? für mich würde nach JEDEM abort die welt zusammen brechen,denn es ist mein kind,und nicht irgendein ding,und du sprichst so darüber "Kein ding" sorry aber da fehlen mir die worte.

trotzdem viel glück das diesmal alles gut geht! #klee
angelchen & #ei (5+3)

Beitrag von hanni2711 18.02.11 - 11:39 Uhr

Ich denke, dass kannst du nicht nachvollziehen..... ich hatte im Herbst eine FG und für mich war es auch zuerst ein Weltuntergang. Dann aber muss man sich wieder zusammenreißen und sich auch klar machen, dass es sehr häufig vorkommt....

Ich verstehe nicht, warum du dich da so aufregst. Sie hat ledeiglich geschrieben (vieleicht ein wenig lachs - aber das ist nun echt egal) dass sie das noch verkraften konnte, dass die jetzige Situation sie überfordert.

Ich kann sie verstehen!

Ich drück die Daumen!

Beitrag von waiting.for.an.angel 18.02.11 - 11:41 Uhr

Ich kann sie NICHT verstehen! Zum glück hat jeder seine Meinung ;)
finde es regelrecht "abartig" so über sein KIND zu sprechen!
glaube auch nicht,dass ich da die einzige bin :)
Naja, habe ja trotzdem viel glück gewünscht und drücke auch die daumen,das alles gut ist....und nein,ich kann es nicht nachvollziehen? Gut,dass du mich und mein Leben kennst!

Beitrag von kaeseschnitte 18.02.11 - 11:42 Uhr

"IST JA NUR EIN KIND!" schreibt sie nirgendwo, sondern du.
und ehrlich gesagt erscheint mir ihre haltung, in der frühschwangerschaft kein riesendrama um einen frühabort zu machen, eine recht gesunde einstellung. was nützt es, wenn "nach JEDEM abort die welt zusammenbricht"? ich wäre auch masslos enttäuscht gewesen, aber ich habe auch recht aktiv versucht, mich nicht zu sehr an diese schwangerschaft zu klammern, weil ich weiss, wie oft eben noch was schief geht. oftmals entwickelt sich der embryo nicht richtig, was zu einem spontanabort führt oder zu einem entwicklungsstop. das ist nun mal von der natur so eingerichtet, falls irgendetwas nicht so ist, wie es sein sollte. klar, jede frau wünscht sich eine intakte, unproblematische schwangerschaft mit gesundem kind am ende. das ist aber ein derart komplexer prozess, dass das leider nicht immer so ist.
ich finde, die posterin hat ihrer enttäuschung über den ersten sowie auch den möglichen zweiten abort mehr als genug ausdruck gegeben. was willst du von ihr eigentlich hören? hat sie den zwang, in eine depression zu verfallen?!
grüsse
kaeseschnitte

Beitrag von waiting.for.an.angel 18.02.11 - 11:49 Uhr

oh man ich sage am besten nix mehr dazu,aber darf ja wohl meine meinung äußern. GESUNDE EINSTELLUNG??? das es einem nichts macht wenn sein kind stirbt?? wohl kaum,hm?:)
IST JA NUR EIN KIND,genau,denn GENAU SO hört es sich an!
"SHIT HAPPENS" bäh,ekelhaft!
Nichts für ungut-bin raus,will keinen Streit auslösen.lg

Beitrag von spark.oats 18.02.11 - 11:16 Uhr

hey,

lass den Kopf erstmal nicht hängen! Manchmal kann sich ja auch der ES verschoben haben. Es wird schon alles gut gehen! Schone dich doch einfach n bisschen.. Ich weiß einfacher gesagt, als getan..

Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht!

#liebdrueck

sparki mit daja 32.woche

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 20:44 Uhr

ich HOFFE, dass sich der ES verschoben hat #zitter
wir sehen es am mittwoch... #zitter

Beitrag von jwoj 18.02.11 - 11:20 Uhr

Mir erging es letztes Jahr ähnlich.

Hatte im Mai eine MA in der 10.SSW. Die Schwangerschaft begann auch unter denkbar ungünstigen Bedinungen: erst Noro-Virus kurz vor der Eisprungzeit, dann kurze Pause und kurz vor NMT ein heftiger Infekt, der ebenfalls behandelt werden musste. Ich weiß heute nicht, ob das die Gründe für die MA waren, aber dennoch glaube ich, waren die Bedingungen nicht gut.

Dann im August kurz vor ES Blasenentzündung mit Antibiotika behandelt, im Urlaub schwanger geworden, auf der Rückfahrt eine Zecke entdeckt, die entfernt werden musste und irgendetwas antibiotisches gepritzt bekommen (keine Ahnung was, war in Polen und habe nicht verstanden, was die mir gegeben haben...). Kurz nach NMT positiv getestet und ein paar Tage später haben die Blutungen eingesetzt.

Im Oktober habe ich dann ab ES Utro eingenommen (es wurden alle möglichen Untersuchungen gemacht und organische Gründe konnten ausgeschlossen werden), schwanger geworden und heute in der 20.SSW.

Ich drücke dir ganz kräftig die Daumen, dass das Utro anschlägt und das Ei sich gut einnisten kann. Schmierblutungen sind so ungewöhnlich ja nicht und bedeuten nicht immer Fehlgeburt.

Liebe Grüße!#winke

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 11:40 Uhr

eigentlich will ich es dann nicht noch mal versuchen... erst mal wieder voll aufs studium konzentrieren.

aber das mit dem utro merk ich mir fürs nächste mal. :-)

Beitrag von bloodymoon 18.02.11 - 11:21 Uhr

ach mensch.. ruh dich mal aus, spann dich mal aus...

mach dir nichts drauß das es so klein ist! ich hate auch ausgerechnet ddass ich 5+4 heute bin und war gestern bei der FÄ und die fruchthöhle war grade mal 2,78 mm groß...
aber hey: was lange wärt..... ;-)

ich wünsch dir viel glück und kraft!

Jasmin

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 20:43 Uhr

hoffen wir mal... ganz schön ungewohnt, jetzt ja nicht das kind hochheben immer fein ruhig zu machen und viel zu liegen... vielleicht hilfts...

Beitrag von winter2010 18.02.11 - 11:35 Uhr

Ich hatte das gleiche Problem in meiner ersten Schwangerschaft, ständig krank und dann MA in der 13 SSW. . Mir wurde dann Orthomol immun empfohlen, hat super geholfen und seitdem toi toi toi haben mich die Viren ausgelassen. Nicht ganz billig, aber das Geld zu 100% wert.

Geb die Hoffnung noch nicht auf, viele haben zu Beginn Schmierblutungen. Ich drück dir die Daumen, das doch noch alles gut wird #blume

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 20:41 Uhr

normalerweise ist mein immunsystem ja spitze, wenn mann und kind mit fieber flach liegen, bin ich diejenige, die topfit durch die gegend läuft.
Aber ausgerechnet zu den schwangerschaften bricht das immunsystem zusammen... :-(

Beitrag von nessa79 18.02.11 - 12:00 Uhr

Heißt ja aber nicht dass schon alles vorbei ist. Ich würde die Hoffnung nicht aufgeben!
Ich hatte auch genau um Nmt herum eine fiese Magen-Darm-Grippe, mit Fieber, Erbrechen, Durchfall, allem was dazu gehört halt. Und mein Krümel ist geblieben. Dachte auch erst das war es, weil ich kurz danach eine leichte Blutung und dann noch Sb hatte. Aber nein, das ist ein Kämpferkrümel :-)
LG
Nessa (37. Ssw)

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 20:39 Uhr

na hoffen wir mal :-)

Beitrag von u_i_d 18.02.11 - 12:01 Uhr

Ich hatte auch direkt am Anfang eine schöne Erkältung. Ich durfte vom Arzt gar nichts nehmen.
Nehme seither Vit.C + Zink Kapseln. Mir haben sie bis jetzt sehr gut über den Winter geholfen.
Das dein Immunsystem abgestellt wird vom Körper ist doch normal. Das wird zurückgefahren, damit dein Krümel nicht abgestoßen wird. (Hoffe, habe das dso richtig erklärt).
Somit immer direkt was für die Unterstützung tun.
Heiße Zitrone reicht nicht immer aus...
Zink soll übrigens auch die Einnistung fördern...
Gute Besserung...

Beitrag von unipsycho 18.02.11 - 20:38 Uhr

wusste ich gar nicht, dass das immunsystem zurückgefahren wird... ich glaub, wenn es wieder nichts wird, geh ich zu meinem HNO und bespreche mit ihm, was man gegen die häufigen nebenhölenentzündungen machen kann. und lass mich operieren oder so... #kratz