allein mit 2 Kindern in Kurzurlaub?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von angelinchen 18.02.11 - 11:53 Uhr

Hallo
mein Mann war beruflich im Januar 1 Woche weg, da wollten meine Mama und ich eigentlich mit den Kindern (3 und 6) ein paar Tage in Kurzurlaub fahren. Leider klappte es von der Arbeit meiner Mama her nicht, also hatten wir das auf irgendwann im März verlegt.
Nun wird mein Mann Anfang März eine Woche in seine Heimat fliegen, um dort seine Ausbürgerung und alle Dinge für die deutsche Einbürgerung zu erledigen. Also dachte ich, supi, fahren wir doch da. Aber auch in den möglichen 2 Wochen findet meine Mama keine Zeit. Blöd.

Nun möcht ich aber schon seit längerem mal ein paar Tage hier raus, wir waren seit 1 Jahr nicht mehr verreist (ja, is nicht schlimm...)

Ich überlege, ob ich mit meinen beiden Streithähnen echt allein fahren sollte. Die Zeit miteinander würde uns sicherlich gut tun, da die letzte Zeit echt stressig war/ist. Allerdings ist mein Großer derzeit in einer sehr schrecklichen Selbstfindungsphase und kann echt anstrengend sein. Vor allem weil er momentan seine Schwester nicht wirklich dabei haben will, und die beiden dadurch sehr oft streiten und so.

Würdet ihr mit euren Kids auch allein wegfahren? wenn ja, wohin?

würde mich über ein paar Gedankenanregungen freuen.

LG Anja

Beitrag von cocy222 18.02.11 - 12:17 Uhr

Hi...

Aber sicher würde ich mit den Kindern allein wegfahren....

Die Zeit ist halt jetzt nicht so schön...
sonst wäre Zelten am See nett, oder ein Freizeitpark.
Zur jetzigen Zeit wäre doch ein WE im Süden nett... Je nach Interessen der Kinder kann man ja dann die Aktivitäten planen oder einfach mal in die Berge fahren... da können sich die Kinder austoben;-).

Aus Erfahrung kann ich sagen, das es wesentlich stressfreier ist, nur mit den Kindern unterwegs zu sein als wenn noch jemand mit dabei ist:-).

LG cocy#winke

Beitrag von kleiner.fisch 18.02.11 - 13:07 Uhr

Hallo Anja,
ich glaube das kommt sehr auf die Kinder an, ob ich mit denen alleine fahren würde. Erstmal darauf, ob ich wirklich einen einigermaßen entspannten Urlaub haben könnte, wenn ich sie dabei hab und keiner mich entlasten kann, und auch darauf, wie die beiden sich verstehen.
Wenn die beiden sich wirklich viel zoffen, stelle ich mir einen Urlaub alleine mit beiden sehr anstrengend vor, weil du dann nur am schlichten oder meckern bist und viele potentiell schöne Aktionen dadurch total stressig und doof werden können (Ausflüge, Essengehen etc.).

Wäre es eine Idee, wenn jeder ein Kind mitnehmen würde? Dein Mann macht zwar keinen Urlaub, sondern muß auch Dinge erledigen, aber wenn er womöglich in seiner Heimat Familie hat, könnte er doch auch dort während der Amtsgänge das Kind lassen. Und man kann sich ja überlegen, welchem Kind eine Zeit mit Papa und welchem Kind eine Zeit alleine mit Mama besonders gut tun würde.

Mache ich übrigens bald auch (deswegen kam ich darauf und sprang mir dein Thread sofort ins Auge). Ich fliege nur mit unserer Tochter nach Mexiko zu ihrer Patentante (meiner Freundin), unser kleiner Sohn bleibt bei Papa. Die Gründe hierfür sind allerdings eher Geldmangel (ein Familienurlaub in Mexiko ist z.Z. nicht drin, aber ich werde Patentante des Kindes meiner Freundin), und die Tatsache, das ein relativ kurzer Urlaub mit Zeitverschiebung von 7 Stunden wahrscheinlich wochenlange schlaflose Nächte mit meinem Sohn zur Folge hätte (der eh schlechter schläft als die Große).

Nur so als Idee. Ansonsten würde ich die Frage in den Vordergrund stellen, ob ein gewisses Level an Erholung mit den beidem machbar ist oder nicht.

Lieben Gruß,
Andrea

Beitrag von angelinchen 18.02.11 - 14:10 Uhr

Die Idee ist gut, hatten wir selber allerdings auch schon...Problem ist nur, dass meine Tochter im Moment ein totales Mama-Kind ist, es wird zwar schon besser, aber wenn ich länger als 1-2 Stunden weg bin, und sie mit Papa allein fängt sie an zu weinen und will zu mir...
Und mein Großer ist sehr schüchtern, der weiss, wenn er mit Papa in seine Heimat fliegt, dann ist er zwangsläufig mit den Kindern dort allein, und das kann er nicht haben. das würde also auch auf lange Sicht nicht gut gehen.
Noch dazu kommt mein Mann aus dem Kosovo, die sprechen dort eine andere Sprache, die die Kinder nur wenig verstehen (wir erziehen NICHT zweisprachig...)

Das mit dem Erholungslevel ist eben so ne Sache, über die ich hin und her überlege. Mir UND den Kids würden ein paar Tage Abstand gut tun, aber würde ICH da aus meine Kosten kommen? vielleicht in ner Ferienwohnung, Hotel fällt def. flach, da sich beide schon im Restaurant nicht entsprechend ruhig benehmen können, sind 2 absolute Quatschköppe zusammen.

Nunja, ich werde also weiter Vor- und Nachteile abwägen...

Danke auf jeden Fall für deine Antwort, und viel Spass in Mexico! ist totaaaal schön da! wo wohnt deine Freundin? am Meer hoffentlich!

LG Anja

Beitrag von kleiner.fisch 18.02.11 - 19:47 Uhr

Hi,
also, ich finde, jetzt wo du die näheren Umstände beschrieben hast, die Idee getrennt mit je einem Kind zu fahren noch besser! Die beiden scheinen sich z.Z. nicht gut zu verstehen und fänden es beide bestimmt total cool, mal ohne den anderen wegzufahren. Der Urlaub mit deinem Mann müßte für deinen Großen doch eigentlich sehr attraktiv sein, mit dem Flugzeug fliegen, mit Papa alleine sein usw.
Ich weiß, wie schwer es ist loszulassen, aber hört sich ein bißchen so an, als würdest du deinem Mann nicht "zutrauen" (ein bißchen hart ausgedrückt vielleicht) eure Tochter zu beruhigen und sie auf andere Gedanken zu bringen oder dafür zu sorgen, dass euer Sohn sich wohlfühlt, wenn er im Kosovo ist. (Er muß doch nicht die ganze Zeit mit den Kindern alleine sein, oder?) Ach ja, und die Sprache ist bei Kindern echt kein Problem!

Unser Sohn (1 1/2 Jahre) ist total auf mich fixiert, wenn ich da bin muß Mama am liebsten alles machen (wickeln, ins Bett bringen, trösten usw.). Mache ich auch oft, aber lange nicht immer. Und wenn ich nicht da bin (war im Sommer im Krankenhaus) geht´s auf einmal doch alles super ohne mich. Man unterschätzt die Kinder (und die Männer) oft...

Ich würde übrigens (ob mit beiden oder mit einem) auf jeden Fall irgendwohin fahren, wo du nicht putzen oder kochen mußt, da ist dann schonmal ein bißchen Erholung durch die fehlende Arbeit im Haushalt gegeben.

Ich freu mich jedenfalls total auf einen Urlaub ohne meine kleine Klette und mal ganz unter uns "Frauen". Da hat man dann mal wieder richtig Zeit für das eine Kind.
Ja, meine Freundin wohnt direkt am Meer, irgendwo bei Playa del Carmen. Mit Whirlpool und Swimmingpool am/im Haus! Jeah!

Lieben Gruß,
Andrea

Beitrag von angelinchen 18.02.11 - 20:29 Uhr

Hallo
ne, du, das mit dem loslassen können is def. nicht so ;-) Ich lass die beiden des öfteren mal alleine, wenn ich mit dem Großen allein was mache. Aber es ist immer so, dass sie schon mind. ne halbe Stunde nach mir heult, ohne dass seine Ablenkungsversuche fruchten. Das ist nur eine Phase, das gibt sich wieder, kenn das ja von meinem Sohn. Aber in dieser Phase sie mit runterschicken is keine gute Idee, zumal sie meine Schwiegermutter absolut ätzend findet (wie übrigens JEDER der die kennt!). wir waren ja letztes Jahr im Juni alle zusammen unten.

Tja, und mein Sohn is eh ein Fall für sich. Wir haben eh schon versucht ihm das alles schmackhaft zu machen, da mein Mann und dessen Familie sich auch riesig freuen würden, wenn er mitfliegt. Aber er weigert sich standhaft...Und zwingen wollen wir ihn beide nicht!

hört sich alles so an, als würde ICH nicht wollen, dass einer mitfliegt, dem ist aber echt nicht so. Wegen mir könnten gern beide mitfliegen, aber da macht mein Mann nicht mit *grins* und die Kinder auch nicht...egal.

ich suche jetzt mal, ob ich überhaupt was schönes finden würde, Bauernhof oder sowas, mal sehen...

viel Spass dir! ich war vor vielen vielen Jahren mal in Mexico, auch an der Playa del Carmen, und das Meer und der Strand da sind der Wahnsinn! Da würd ich glatt mitfliegen :-p

GLG Anja

Beitrag von kleiner.fisch 18.02.11 - 20:42 Uhr

Ok, da kann man nichts machen. Zwingen würde ich da auch keinen, wenn es anscheinend nicht wirklich erfolgversprechend ist.

Ein bißchen blöd ist ja die Zeit, in der du wegfahren willst, da ist das Wetter noch so bescheiden, wenn du nicht gerade weit fliegen willst.
Ich kenne nen schönen familiären Bauernhof im Sauerland (auch sehr günstig!), wo wir mal mit der ganzen Familie waren. Aber du kommst irgendwo aus dem Süden, oder? Ist dann schon ziemlich weit.
Nur mal so als Idee: www.haus-am-einberg.de

Da war ich als Kind immer mit meinen Eltern, und jetzt hat der Sohn, mit dem ich immer gespielt habe, die Pension übernommen, zusammen mit seiner brasilianischen Frau (kocht superlecker!).

Ich war auch schon 2 mal in Mexiko, einmal mit Mann (das ist dann mal wirklich entspannter Urlaub...), und einmal als unsere Tochter schon da war und ich schwanger mit dem Kleinen war.
Urlaub ist nicht mehr das Gleiche wie früher, das muß man ja wohl ganz klar sagen... Aber auf eine andere Art schön!

Lg,
Andrea

Beitrag von alocin1970 18.02.11 - 13:44 Uhr

Na, klar,

ich fahre seit 2 Jahren jedes Jahr alleine mit 3 Kindern weg. Im Oktober 2010 waren sie 7,5 und fast 2, das Jahr davor entsprechend ein Jahr jünger.

Wir waren in Ostfriesland, einmal im familieneigenen Ferienhaus, das nächste Mal auf einem Bauernhof, das war auf jeden Fall entspannter, da auch Kinder waren, Aufenthaltsräume etc (wir hatten nämlich grauenvolles Wetter, eien Wochen Regen und Wind). Ich finde es nicht anders als zu Hause, nicht erholsamer aber auch nicht anstrengender. Was mir guttut, ist die Veränderung, das Raus-Kommen und v.a. dass man fast keine Hausarbeit hat, da man ja nicht groß putzen muss. Und die Abende waren auf jeden Fall entspannender als zu Hause, da ich da eben wirklich Zeit für mich hatte und nicht mehr putzen, arbeiten etc. musste. Einfach aufs Sofa und faul sein.

LG Nico