Gelbkörperhormon nachgespritzt

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von willy-maya 18.02.11 - 12:55 Uhr

Hallo Zusammen,

nach meinem Transfer letzten Freitag,war ich heute zum Gelbkörperhormontest bzw.Ultraschall. Der Doc meinte es sehe alles gut aus,aber trotzdem hat er mir noch Gelbkörperhormone nachgespritzt.
Warum hat er das gemacht? Nehme 3x täglich 2 Erbsen Utrogest u.trotzdem scheint es zu wenig gewesen zu sein. Er hat mich etwas beunruhigt,obwohl ich ziemlich positiv gestimmt war#heul

Wer hat auch solche Erfahrungen gemacht?

Montag muss ich zum BT, na das kann ja ein Wochenende werden#zitter.

Schönes WE euch allen

Beitrag von mizie 18.02.11 - 13:15 Uhr

Wenn bei Dir eine Gelbkörperhormonschwäche diagnostiziert wurde möchte Dein Doc einfach auf Nummer sicher gehen das genügend Gelbkörper vorhanden sind. Eine Orale Einnahme wurde mir bei der damaligen Hormonbehandlung vor ca. 6 Monaten untersagt da mir gesagt wurde das es zuu lange dauert bis die Wirkung an passender Stelle ankommt..dann kann es zu spät sein! Daher sollte ich diese 2x täg. einführen.

Ganz viel Glück für den BT!
LG

Beitrag von willy-maya 18.02.11 - 13:25 Uhr

Danke,
viell. ist es wirklich nur eine Vorsichtsmaßnahme vom Doc, denn er sah nicht besorgt aus oder unzufrieden,aber wenn man so kurz vorm BT macht man sich glaub ich einfach auch nur verrückt.

Sonst fühle ich mich nämlich total gut,seit Mittw.hab ich irgendwie auch ein positives Gefühl das es geklappt haben könnte.
Habe keine Nebenwirkungen vom Utrogest,keine Schmierblutungen oder sonst was.
Naja man wird sehen was sich Montag so ergiebt :-)

LG

Beitrag von mizie 18.02.11 - 15:19 Uhr

Ich hatte ebenso von Utro keine Nebenwirkungen und hab alles gut vertragen.
Ich konnte meine Therapie bloß nicht weiter fortsetzen da ein störendes Myom erst einmal operiert werden mußte und jetzt heißt es erst einmal 3 Monate warten..
Tu Dir Ruhe an..es wird schon!
LG

Beitrag von jelle 18.02.11 - 14:09 Uhr

Hallo!
Mach dir nicht solche Gedanken. Hatte im Dezember 2008 ne Kryo. Mein Progesteronspiegel war auch viel zu niedrig, was leider erst nach dem positiven BT aufgrund von starken Blutungen festgestellt wurde. Hab dann auch Spritzen bekommen und alles ist gut gegangen. Bin nun stolze Mutter einer kleinen Tochter.
Ach so, hab übrigens vorher auch die ganze Zeit hochdosiert Utrogest genommen.
Also denk positiv!!!
Drück dir die Daumen!
LG, Jelle