passives Rauchen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kerstin0409 18.02.11 - 13:02 Uhr

Heeey Mädels und Mahlzeit!

Ich war und bin schon immer Nichtraucherin gewesen, mein Mann ebenso.

Bei mir in der Firma wird stark geraucht, zwar gott sei dank nicht in den Büros, aber davor. Arbeite in einer sehr großen Firma und will mir nicht 100 Feinde machen :-(
Leider zieht es ständig den Rauch ins Büro wenn die Tür aufgeht. Auch wenn ich zum Kopierer muss oder auf die Toilette, muss ich ständig durch den Qualm durch :-(
Mir kommt vor, dass am Abend meine Haare und meine Kleidung schon danach riechen :-(

Dagegen tun kann oder mhm.. will ich vielleicht auch nicht, bzw. komm ich da sicher nicht durch und wenn, dann hab ich hier 100 Feinde :-p

Kennt das jemand und findet ihr das auch so schlimm oder seh ich das zu eng? Aber passives Rauchen ist ja genau so schädlich oder?

Danke für Eure Antworten!

#winke
Kerstin 14.ssw

Beitrag von puenktchens.mama 18.02.11 - 13:09 Uhr

Hallo Kerstin,

ich kenne das leider! Bei mir auf der Arbeit wird auch geraucht. Ich arbeite zwar nur einen Abend die Woche dort - aber die Koleginnen rauchen auch in einem Raum, indem ich mich manchmal aufhalten MUSS. Wenn ich dann was sage - ein 'puh' reicht schon - werde ich blöd angeguckt. Was ich mich so anstelle - hab ja schließlich selber mal geraucht....#augen

Beitrag von haruka80 18.02.11 - 13:10 Uhr

Hallo Kerstin,

klar ist passives Rauchen schädlich und wenn du nie geraucht hast, hat das ja auch was mit deiner Einstellung zu tun.

Ich habe immer gerne geraucht, in den Schwangerschaften immer sofort aufgehört, rieche aber auch gerne Qualm.#schein

Ich finde daher, du stellst dich an, aber ich denke, da ist jeder anders. Ich versuche in der SS auch Rauch zu meiden, mich störts aber überhaupt nicht, im Gegenteil, cih würde mich vom Gefühl her gerne dazustellen

L.G.

Haruka

Beitrag von tricimuc79 18.02.11 - 13:30 Uhr

Du sprichst mir aus dem Herzen.... Ich mach dauernd das Fenster auf im Büro, damit der Rauch vom Rauchereck vorbeizieht und ich ein Näschen voll bekomme.... #verliebt

Habe auch gern geraucht, bin auch froh, dass ich es sofort aufhören konnte, aber so ab und an würde es mich schon drücken. ;-)

Ich meide die Rauchergruppen nicht, weil ich mich sonst gleich für die ganzen 40 Wochen daheim einsperren könnte, der Freundeskreis besteht hauptsächlich aus Rauchern.

Aber zur Frage, ich find's auch a bisserl übertrieben, aber musst Du wissen. Und auf eine höfliche Bitte werden Dir, Kerstin, die Kollegen schon nicht den Kopf abreißen! Sollte man zumindest hoffen! ;-)

Schöne Zeit und alles Gute!
LG Pat (16+6)

Beitrag von sizzy 18.02.11 - 14:10 Uhr

@ Haruka
Ich habe selber viele Jahre geraucht und bin seit eineinhalb Jahren Nichtraucher. Seit ich nicht mehr rauche, finde ich Zigarettenqualm auch ekelhaft und das hat nichts mit anstellen zu tun. Den meisten Ex-Rauchern, die ich kenne, geht es genauso wie mir.
Seit ich schwanger bin mache ich um Raucher einen grossen Bogen und zum Glueck ist das bei mir sehr einfach.


Beitrag von pegsi 18.02.11 - 13:22 Uhr

Passives Rauchen ist sogar noch schädlicher als aktives, heißt es.

Allerdings würde ich nicht unbedingt von Passivrauchen sprechen, wenn man mal kurz an Rauchern vorbeilaufen muß. Das ist zwar eklig, aber bestimmt nicht gesundheitsschädlich.

Wenn der Rauch bei Dir reinzieht, schick die Raucher ein paar Meter weiter, dann hat sich das Problem erledigt, ohne daß sich jemand ärgern muß.

Beitrag von derhimmelmusswarten 18.02.11 - 13:42 Uhr

Wenn vor der Tür geraucht wird, wirst du wohl nichts machen können. Es ist ja nicht in dem Raum, in dem du sitzt und du wirst davon bestimmt keinen Schaden nehmen. Mein Chef hat auch vor der Tür geraucht, als ich das erste Mal schwanger war. Na und?! Nur weil ich schwanger bin, kann ich doch anderen nicht das Rauchen vor der Tür verbieten.

Beitrag von meerschweinchen85 18.02.11 - 13:43 Uhr

Raucher sind, was ihre Sucht angeht, sehr rücksichtslos. Ich weiß wovon ich rede, ich hab selber mal geraucht. Wenn sie dürften, dann würden die glaub ich sogar im Büro rauchen. Ich weiß, dass ich mir mit meiner Aussage grade ziemlich viele Feinde mache. Aber leider hab ich das noch nicht anders kennengelernt.

Ich kann nachvollziehen, dass es eklig ist. Man denkt man stinkt nach Kneipe, wenn man nach Hause kommt. Mein Vater ist auch Raucher. Der darf zu Hause in der Küche rauchen. Die ganze Bude stinkt nach Qualm. Und wenn wir zu Geburtstagen dort sind und von dort wieder nach Hause kommen, dann stinken meine Klamotten sowas von nach Qualm. Richtig eklig.

Aber wenn du schnell durch den Qualm durchläufst, denke ich ist das halb so wild. Du bleibst ja nicht stehen und atmest den Qualm bewusst ein.

Ich find es schlimm, wenn Raucher in geschlossenen Räumen rauchen dürfen und die Nichtraucher müssen sich dort auch noch aufhalten. Aber man kann es leider nicht ändern.

Ich wünsch dir trotz Quarzerei auf Arbeit eine schöne Schwangerschaft.

Liebe Grüße #winke

Beitrag von claudiw83 18.02.11 - 13:54 Uhr

Du sprichst mir aus der seele... ich hasse den qualm und überall au der straße wird man damit belästigt.
ich halt mir immer meinen schal vor die nase, da ich mich sonst übergeben müsste *pfui*
ich würde meine kollegen bitten, etwas weiter von der tür weg zu rauchen - ich denke, dafür sollte jeder verständnis haben