Impfreaktion?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hannah696 18.02.11 - 13:20 Uhr

Hallo,
meine Tochter hat letzten Donnerstag ihre Mumps /Masern /Röteln Impfung bekommen, der KiA meinte, dass es sein kann, dass sich nach 7 Tagen eine Impfreaktion einstellt.

Nun musste ich sie eben vom KiGa abholen, da sie Fieber und Schüttelfrost hat und es ihr echt schlecht geht (sie schläft gerade neben mir).

Meint ihr, dass ist die Impfreaktion?
Ich war die letzte Woche auch total krank (Sinusitis), eventuell hat sie sich auch einfach angesteckt?
Wie sind eure Erfahrungen mit Impfreaktionen?

Liebe Grüße, Yvonne mit Hannah (4) und Herzchen (8.Ssw)

Beitrag von sanfi76 18.02.11 - 13:26 Uhr

Hallo,
meine Jungs hatten beide jeweils genau 7 Tage nach der MMR- Impfung Fieber und waren schlapp, der Kleine bekam etwas Ausschlag (evtl. Impfmasern?) Ich denke das war eine Impfreaktion, weil sonst nichts dazu kam, nur Fieber. Es dauerte 2 Tage, dann war es vorbei.

Gute Besserung für Euch

LG Sandra

Beitrag von hannah696 18.02.11 - 13:29 Uhr


Vielen Dank!
#blume

Beitrag von lieka 18.02.11 - 14:02 Uhr

War bei meinem kleinen auch so!
Und er hatte vorher noch nie eine Impfreaktion gezeigt. Er hatte dann ca. 3 Tage Fieber und mit Fiebersenkendem Mittel ging es ihm prima, aber ohne war er total schlapp.

Beitrag von njb007 19.02.11 - 00:02 Uhr

meiner war nach der Impfung auch richtig fertig mit Fieber und war müde!
Hatte das sonst auch nie bei Ihm.
die nächste Impfung davon war dann ok hatte dann garkeine symthome